Hund ist zurückhaltend?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist er denn sonst schlapp oder nur im Haus ruhig?

Wenn er nur ruhig und relaxt ist, freut euch doch.
Ich persönlich finde ja, dass ein Hund das Haus als Ruhe- und Rückzugsort kennen sollte. Bei mir wurde drinnen nie getobt.

Pubertät ist so eine Sache, könnte bei ihm langsam los gehen.
Sonst ist alles ok mit ihm? Er frisst und trinkt normal? Er geht gern raus? Kot ist normal?

Ja das ist alles normal, kot war nur gestern etwas hart aber das kommt ja manchmal vor

0
@nadinekrg

Kot würde ich beobachten. Möglich, dass er es mit er Verdauung hat und sich daher etwas unwohl fühlt.
Aber das ist nur ein Tipp ins Blaue.

0

Wenn er draußen ganz normal ist geht doch öfter raus und etwas länger vll fühlt er sich in der Wohnung eingedrückt Bedankt das Welpen/Junghunde viel schlafen und immer ruhiger werden vll fühlt er sich auch unterfordert dann kann man ein inteligent Spielzeug kaufen oder ihn mit leckerlies tricks beibringen oder bringt ihn mit anderen Hunden zusammen damit er sich austoben kann 

Wir gehen echt viel raus & eigentlich immer mit anderen Hunden. Intelligenzspielzeug haben wir letztens mal versucht aber er versteht das nicht so ganz und ihn macht das irgendwie traurig :/

0

Hunde verändern sich wie Menschen auch mit der Zeit. Aus Kleinkindern werden Schüler, es kommen mehr und mehr Aufgaben hinzu.  Doch wie schauts beim Hund aus? Wird er auch entsprechend zunehmend gefördert?

Aus Welpen werden Junghunde. Aus Junghunden werden erwachsene Hunde. Mit nur Gassi und Schmusi ist kein Hund auf der ganzen Welt glücklich. Sie brauchen Aufgaben, dafür sind sie alle bestimmt. Ein sogenfreies Leben im goldenen Käfig hat noch nie ein Wesen glücklich gemacht.

Fordere Deinen Hund mit Aufgaben, mache km lange Spaziergänge. Versuche ihn auzulasten. Fütttere ihn mit Frischkost. Hilf ihm seine Trauigkeit durch Deinen Frohmut zu überwinden. Hund orientiert sich an seinen Leuten.

Lass mal ein großes Blutbild machen. Vielleicht hat er Mangelerscheinungen.

Nicht artgerechte Fütterung?

Ein anderes Problem könnte auch sein, dass er viel alleine ist, was bei einem jungen Hund nicht von Vorteil ist. Hat sich in deiner Lebensweise was geändert? Umgezogen? neuer Freund?Du siehst, da gibt es mehrere Ursachen.

Wen alle medizinischen Ursachen abgeklärt sind und auch sonst nichts verändert wurde, hat er vielleicht einfach keinen Bock mehr, dauernd zu spielen. Viele Hunde spielen überhaupt nicht.

Wir gehen gerade in die barf-Richtung. Bei uns hat sich gar nichts verändert und diese Woche war er sogar weniger als sonst alleine (normalerweise ist er 4 Stunden alleine, was ihm eigentlich nichts ausmacht)

0

Vielleicht fühlt er sich nur einsam und braucht einen Spielgefährten, ein zweiter Hund kann manchmal Wunder wirken

Was möchtest Du wissen?