Hund ist (zu) schreckhaft!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du kannst mit Deinem Hund eine Stresstherapie machen. Es gibt CD´s mit diesen Geräuschen, die man dann oft zu Hause laufen lässt, die nennen sich dann z.B. Anit-Angst-CD. Den Hund beruhigen sollte man nicht, da er sich in seiner Angst dann nur noch bestätigt fühlt. Es kann eine ganze Weile dauern, bis Deine Hündin ihre Angst vor bestimmten Geräuschen verliert. Viel Erfolg!

Mein Hund hat auch Gewitterangst. Das musst du einfach aussitzen. Beachtest du den Hund in besonderes Weise, wird er merken, dass was im Busch ist und macht sich Sorgen. Verhalte dich wie immer, so zeigst du dem Hund das alles okay ist. Hat bei meinem Hund auch immer geklappt. Das musst du immer machen. Klar ist sie nach 30 Minuten ignorieren geheilt. Vor allem, wenn du sie vorher immer besonders beachtet hast, ist das für sie eine Umstellung. Vielleicht versuchst du es mal mit einem Spiel. Ist sie verfressen?

Schwarzrose 09.07.2011, 18:16

Naja was heißt verfressen... Sie schlägt ein Stückchen Schinken nicht aus ;) Aber ansonsten ist sie nicht besonders scharf auf Leckerlis... Wenn sie jedoch in so einer Paniksituation steckt will sie nicht einmal ihren heißgeliebten Schinken haben. Auch ist ihr allerliebster Freund (ein Ball) absolut unattraktiv. Man kann sie wirklich garnicht ablenken...

0
Hunde4ever 09.07.2011, 19:03
@Schwarzrose

Kenn ich nur zu gut. War bei meinem Hund auch so, aber wenn es wirklich nichts bringt, dann hilft dir wohl nur ein guter Hundetrainer ...

0
Hunde4ever 10.07.2011, 12:19
@Schwarzrose

Je nachdem zu wem du gehst. Musst du Herrn Rütter persöhnlich zu Hause haben, kannst du schon mal bis zu 400 € zahlen. Ansonsten kosten 3/4 Hausbesuche eines "normalen" Hundetrainer, ca. 200 €.

Ich würde aber erst einmal mit ganz normaler Hundeschule versuchen. Die Hündin ist wohl nicht so gut sozialisiert. In der Hundeschule kann sie sich auch von anderen Hunden viel abgucken und viel lernen.

0

Was möchtest Du wissen?