Hund ist verschnupft und möchte sich nicht die Nase putzen lassen,was tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn der Hund so schreit, weil ihm das Naseputzen so weh tut, würde ich es lassen. Der Streß schadet mehr, als die ungeputzte Nase.

Was versprichst du dir von noch einem Tierarzt?

Staupe ist eine höchst gefährliche Viruserkrankung. Oft bleiben lebenslange Folgen. Das kann kein Tierarzt verhindern. Es ist schon bemerkenswert, wenn ein Hund diese Krankheit überhaupt überlebt.

Es kann immer mal sein, daß sich auf so eine Viruskrankheit noch ein Bakterium draufpflanzt. Ruf mal bei deinem Tierarzt an, ob das Erbrechen eine Sekundärinfektion mit einem Bakterium sein kann, die gesondert behandelt werden muß.

Alles Gute dem Kleinen

Warum wurde Dein Hund als Welpe nicht gegen Staupe geimpft ???

Du kannst gar nichts machen, ausser Deinen Hund von andern Hunden fern halten, da Staupe eine hochansteckende Viruserkrankung ist.

Acht darauf, das er genug trinkt...keine Spaziergange oder Spiele....nur Versäubern lassen. Alles Andere schadet dem Tier.

Lass ihn schlafen, wenn er schlafen will, dann kann er sich am schnellsten erholen.

In der Natur putzen sie sich auch nicht ihre Nasen mit Taschentüchern - ich habe das bei meinem Hund nie gemacht, selbst wenn er noch so geniest hat ... er ist im Juni 2012 mit knapp 19 Jahren über den Regenbogen gegeangen

putze dem hund nicht die nase.

sorge dafuer, dass genuegend luftfeuchtigkeit herrscht -evtl mit vernebelung.

bei hundeerkaeltungen hilft auch wenn man etwas kamilie in der wohnung verdampft oder ihn in die naehe gesichert dampf von salzwasser aussetzt.

anosnonsten kannst du nur abwarten, den hund schonen, nur ganz kurze gassirunden -keine hundekontakte!

Kommentar von xttenere
18.06.2016, 08:59

ist leider nicht nur eine Erkältung...diese könnte man behandeln. Bleibt nur zu hoffen, dass der FS früh genug zum TA ging, und der Kleine keine bleibenden Schäden davon trägt.

0

Wechsel unbedingt den Tierarzt. Deiner hat ja mal null Ahnung!! der Hund muss unbedingt geimpft werden dagegen.Hätte schon viel früher geschehen müssen.Und einen Hund kann man nicht die Nase putzen-sie kennen es nicht zu schnauben,wie wir als Primaten. Die Nase kannst Du ausserhalb reinigen mit Nasenspray für Kinder.

Kommentar von xttenere
18.06.2016, 16:26

Da er die Krankheit im Moment durchmacht, muss er nicht mehr geimpft werden. Sein Körper bildet jetzt die Antikörper.

 Imfpungen sind dazu da, um Antikörper zu bilden und die Krankheit nicht zu bekommen.

1
Kommentar von friesennarr
18.06.2016, 16:31

MAN KANN WÄHREND EINER KRANKHEIT NICHT IMPFEN  - dann wäre der Hund sofort tot.

Schon gar nicht kann man bei einer ausgebrochen Staupe mit Staupe erregern kommen - und wenn die Staupe vorbei ist und der Hund das überlebt hat, dann braucht er auch nicht geimpft zu werden, denn dann ist er duch die Krankheit die er durchgemacht hat immun.

Man gibt auch keine Kinder Nasentropfen in die Hundenase, da gehören die auch absolut nicht hin. Manno.

Das einzige was man hier tun darf ist ein Luftbefeuchter (wie bei Asthmatikern) als Zusatz im Verdampfer max. Kamille oder Lavendel.

3

Was möchtest Du wissen?