Einen Hund aus dem Tierheim in Pflege nehmen

6 Antworten

Du musst im Tierheim fragen welche Kosten sie übernehmen. Es ist nicht in jedem TH gleich. Denk aber bitte daran, wenn Du einen Pflegehund lange bei Dir hast und er eine neue Familie bekommt, dann musst Du Dich von ihm trennen. Schaffst Du das ? Bringst Du das übers Herz ? Der Hund gewöhnt sich ebenfalls an Dich.

Die Steuern auf jeden Fall du. Bei den anderen Sachen kommt es drauf an, wieviel Geld das Tierheim hat. Am besten beim Tierheim einfach mal fragen.

Ich habe hier noch einen relativ aktuellen Pflegevertrag einer Orga liegen. Demnach zahlt das Futter die Pflegestelle. Versicherung, Steuern und TA die Orga, ab 200 € TA muss man vorher rückfragen. Jede Orga und jedes TH macht seine eigenen Verträge, da hilft nur nachfragen. Allerdings werden Pflegestellen mindestens genauso gut kotrolliert, wie Endplätze und nicht jeder bekommt einen Pflegehund. Ich oute mich jetzt auch mal als Pflegestellenversager. Nach ein paar Tagen war klar der Kleine bleibt und so habe ich natürlich auch alle Kosten übernommen. Auf diese Weise billig an einen hund zu kommen halte ich für verwerflich, da man im Prinzip das Tierheim betrügt und Hunden das Geld vorenthält, welche es dringend brauchen.

Was möchtest Du wissen?