Hund in kleine Wohnung

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Wohnung ist für den Hund sowieso nur ein Ersatz für die Schlafhöhle bzw Schlafkuhle, die er in der freien Natur hätte. Da kommt es nicht auf die Größe an.

Du kannst einen (einen!) Hund sogar ein einer Ein-Zimmer-Wohnung halten. Er braucht seinen Schlafplatz (am besten einen Hundekorb), seinen Fressplatz und gut ist. Dazu noch ein bisschen Platz um auch IN der Wohnung mal ein bisschen rumzulaufen und mit dir zu spielen..

Den richtigen Auslauf bekommt er ja ohnehin beim Gassi gehen. Drei- bis viermal täglich raus sollte so in etwa ein Richtwert sein. Und nicht nur mal eben zum nächsten Gebüsch, sondern richtig spazieren gehen.

Wenn du mit dem Hund oft und lange genug raus gehst, ist es ihm egal, dass die Wohnung nicht sehr groß ist. Wenn der Hund auch nicht groß ist, umso besser.

Also raus musst du mehrmals täglich mit dem Hund unabhängig wie groß die Wohnung ist.Der Hund soll sich ja draußen auch austoben können.

Die Wohnung ist schon klein aber prinzipiel wird den Hund das wenig interessieren. Er hat ja sowieso seinen Platz.Ich habe fast 80qm und einen Hund aber ich denke sie wäre auch mit einer 1 Zimmer Wohnung zufrieden. In der Wohnung döst sie viel vor sich hin, spielt ab und zu etwas und darußen wird dann gelaufen und getobt.

Klar kannst du das! Die Größe der Wohnung ist nich ausschlaggebend, Die Wohnung sollte zwar die Möglichkeit bieten sich frei zu bewegen und auch zu spielen aber dafür braucht ein kleiner Hund keine 80m². Am wichtigsten sind in der Wohnung der Schlafplatz und Fress- und Trinknapf und etwas Spielzeug. Alles weitere wie Such- und Ballspiele (etc) sollten draußen stattfinden. Dass heißt, du solltest eine Wiese in der Nähe haben, auf der dein Hund sich ohne Leine austoben kann und nach Herzenlust mit dir Spiele machen kann. Dafür solltest du auch 1-2 Stunden einplanen. Ganz wichtig ist der Auslauf bei einer kleinen Wohnung. Du solltest mindesten 4x täglich für 30min spazieren gehen, aber je nach Rasse können die Runden gerne größer ausfallen. Wenn du dich daran hälst ist die Größe null Problemo ;)

Solange der Hund nicht größer ist als Du, sehe ich da keine Probleme. DU wohnst ja schließlich auch nur auf 36qm. Außerdem gehst Du halt viel Gassi.

wenn du genug mit ihm spazieren gehst , geht das in ordnung.

aber da heißt es wirklich raus... Und bitte wirklich nur nen kleinen Hund... bei größeren wäre es Quälerei

Was sagt denn dein Vermieter dazu?

ka :D hab ich noch nicht drüber geredet. aber bei meinem Einzug hieß es eig sind tiere erlaubt außer halt ich würd mir jetzt nen riesen hund holen das wär ja dann Tierquälerei

0
@persianqirl

Wenn dein Vermieter das erlaubt, dann kannst du das tun! Mußt halt viel rausgehen mit dem Kleinen, damit er sich austoben kann!

0
@glaubeesnicht

ja ich schau mal :) vlt geh ich auch mit einen ausm Tierheim einfach immer Gassi :)Aber thx für den KOmmentar :)

0

Wenn Du einen kleinen Hund nimmst sollte das kein Problem sein.

Immer schön Gassi gehn, Zuhause kann er ja nicht so viel laufen.

wenn du den hund nicht oft oder lange alleine lässt und viel spatzieren gehst is das kein problem.

Was möchtest Du wissen?