Hund Impfungen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mit der 8. Lebenswoche sollte man seinen Hund mit der sogenannten 5-fach Impfung eindecken. Diese enthält Staupe, Hepatitis, Parvovirose, Influenza (eine Komponente des Zwingerhustens) und Leptospirose. Mit der 12. Lebenswoche folgt dann die 6-fach Impfung. Das oben stehende plus die Tollwut. Wichtig ist die darauf folgende Impfung nach einem Jahr. Dies alles gehört zu der Grundimmunisierung. Diese muss man aus folgendem Grund machen: Impft man sein Tier, baut der Körper Antikörper gegen die jeweiligen Viruserkrankungen auf. Nach 4 Wochen haben sie sich bereits ein wenig abgebaut und durch die nochmalige Impfung gibt es diesen sogenannten "Booster-Effekt". Es bauen sich noch mehr Antikörper auf, somit sie ca. ein Jahr halten. Die Tollwutverordnung hat die Impfspanne mittlerweile auf 3 Jahre gesetzt. Die Borreliose ist leider ein umstrittenes Thema, da nicht alle Antikörper der bei uns lebenden Borrelien im Impfstoff enthalten sind. Letztes oder vorletztes Jahr ist ein Impfstoff der Firma Virbac auf den Markt gekommen, der relativ viele Antikörper gegen "unsere" Borrelien enthält. Einfach den Tierarzt fragen. Kostenpunkt dieser Impfungen ist bei jedem Tierarzt unterschiedlich. Am besten mal überall anrufen und sich erkundigen.

das, was du hier aufzählst ist der empfohlene impfplan.

ob das wirklich so sein muß, lasse ich nun mal dahin gestellt. ;)

aber ließ doch mal selbst bissl auf www.haustierimpfung.de

da steht einiges an infos zu jeder einzelnen impfung.

0
@ordrana

Ja, das ist der empfohlene Impfplan der bei mir in der Praxis, in der ich arbeite, an die Leute weitergegeben wird!! Ich denke nicht, dass dieser falsch ist. Und MÜSSEN tut man garnichts...man MUSS sein Tier lediglich gegen die Tollwut impfen. Ansonsten gegen nichts. Ob der Tierbesitzer das schließlich macht, ist ihm überlassen. Und ich kenne die einzelnen Impfungen ;)

0
@xxCosixx

naja, falsch würde ich nicht unbedingt sagen, aber die jährliche impferei, wie sie bei tieren gemacht wird ist doch arg übertrieben.

was mir bei der beratung in den meisten praxen fehlt ist die beratung. ich hab es bis jetzt erst bei einem einzigen TA erlebt, daß er auch individuelle impfpläne befürwortet und dies auch bei der beratung seiner kunden mit einfließen läßt. ansonsten wars meist eher anders.

auch tollwut muß nicht sein, es gibt derzeit keine impfpflicht, egal ob für mensch oder tier, in D. tollwut muß nur dann sein, wenn man ins ausland möchte, aber ansonsten kann man sich selbst diese impfung ersparen.

wie weit die meinungen der TAs auseinander gehen, sieht man aber anhand genau dieser impfung.

da herrschte vor allem am anfang, aber auch heute noch vollkommener durcheinander und jeder TA bastelte sich seinen eigenen impfplan zurecht. sowas kann und darf nicht sein.

die einen waren der meinung T müßte nun neu grundimmunisiert werden, damit die 3 jahres gültigkeit eingetragen werden könnte, dann gab es jene, die trotz dieser gültigkeit weiterhin ein jaghr im ausweis eintrugen,.....

ich sprach auch nicht davon, daß du die einzelnen impfungen nicht kennst, sondern daß auf dieser seite zusatzinfos für jede einzelne gelistet sind, an de man so beim TA meist nicht herangeführt wird.

oder weiß dein chef, welche impfung welches herstellers welchen erreger enthält, wo dieser hauptsächlich vorkommt,....? weißt er bei der impfung gegen zwingerhusten darauf hin, daß es weitaus mehr auslösende erreger dafür gibt, als die wneigen, die geimpft werden. erklärt er den leuten, daß die leptoimpfung häufig nur ein halbes jahr vorhält und man sie deshalb besser im frühling impft, weil so die hauptansteckungszeit eher abgedeckt wird, als wenn man im herbst impft,.....?

0

Kostenpunkt pro Mehrfach-Impfung etwa 30-50 Euro. Beim ersten Mal erfolgt eine Wiederholung zur Grundimmunisierung. Unter anderem wird Tollwut geimpft. Den Rest hat mir der TA empfohlen.

Hallo,normalerweise kostet eine große Impfung ( Staupe, Hepatitis, Parvovirose, Leptospirose, Tollwut ) 31,30€. Und eine kleine ( ohne Tollwut ) 27€.

Im ersten Jahr wird erst die kleine und einen Monat später die große gegeben. Dann impft man jährlich 1x.

Im zweiten und dritten kommt die große. Ab dann reicht Tollwut alle 3 Jahre und man impft dazwischen nur die kleine. Es gibt auch welche, die nur 2 Jahre gültig sind. In jedem Fall wird dazwischen jedoch trotzdem die kleine geimpft !

Borreliose wird beim ersten Mal auch nach 1 Monat wiederholt und dann 1x jährlich geimpft und kostet dann nochmal 35€.

Generell muss man sagen, dass die Tierarztkosten für einen großen Hund im Krankheitsfall höher sind . Denn große Hunde benötigen eine höhere Dosis um den erwünschten efekt zu haben.

das, was du hier aufzählst ist der empfohlene impfplan.

ob das wirklich so sein muß, lasse ich nun mal dahin gestellt. ;)

aber ließ doch mal selbst bissl auf www.haustierimpfung.de

da steht einiges an infos zu jeder einzelnen impfung.

0

lepto kann man sich und seinem hund getrost ersparen.

T sollte immer aktuell im ausweis eingetragen sein.

bei SHP reicht eigentlich die grundimmunisierung vollkommen und für ein hundeleben aus.

0

Tierarzt weiss Rat;-)

wie alt ist den dein hund ? und gegen was bis jetzt geimpft?

  1. mit 8 Wochen gegen, Hepatitis, Leptospirose, PaImpfungrvovirose. 2.Impfung in der 12. Woche gegen Staupe, Hepatitis, Leptospirose, Parvovirose, Tollwut. 3.Impfung in der 16. Lebenswoche wie 2. Impfung JEDES JAHR NACHIMPFEN ! 4.Endfehlung->Borreliose Oktober bis März ( 2x in Abstand von 4 Wochen)

nur so ein kleiner überblick genaueres würd ich mich beim tierartzt erkundigen!

0
@bebiilein

das, was du hier aufzählst ist der empfohlene impfplan.

ob das wirklich so sein muß, lasse ich nun mal dahin gestellt. ;)

aber ließ doch mal selbst bissl auf www.haustierimpfung.de

da steht einiges an infos zu jeder einzelnen impfung.

0

Was möchtest Du wissen?