Hund holen trotz drei Katzen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Auswahl würde ich mit einem Trainer/ einer Hundeschule treffen. Hunde mit Jagdtrieb würde ich problematisch finden. Optimal wäre ein Hund, der bereits beim Züchter mit Katzen aufwächst. 

Lasst Euch bei der Auswahl, bei der Zusammenführung und beim Management in den ersten Tagen und Wochen von einem guten Trainer beraten. Gerade, wenn mehrere Tiere im Haushalt beteiligt sind, sollten da keine Experimente gemacht werden. Die Verletzungsgefahr und die Gefahr, dass sich die Tiere aufgrund falscher Auswahl oder falscher Reaktion des Halters nicht vertragen oder sogar verletzen, ist sonst zu groß. 

Möglich wäre auch, in Tierheimen gezielt nach Hunden Ausschau zu halten, die bereits mit Katzen in einem Haushalt gelebt haben. Viele Tierheime bieten die Möglichkeit, ein "Probewohnen" zu machen, um zu gucken, ob es mit Hund und Katzen funktioniert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die drei Katzen den Hund nicht akzeptieren,dann hast Du ein Problem. Muß der Hund dann wieder weg?

Es kann klappen, aber dafür gibt's keine Garantie.

Ein Gebirgsschweisshund ist ein Laufhund, der jagdlich geführt werden sollte und keinesfalls zum Kuscheln mit Katzen geeignet ist. Aber macht ja nix, Hauptsache mega sweet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lani2003
19.11.2016, 20:49

Ich hab ja nie gesagt das ich mir so einen holen würde ich würde schon gucken ob laufhund oder nicht ich habe abet auch genügendzeit für einen Laufhund ich gehe fast täglich joggen und könnte einen Patner gebrauchen

0

hallo, ich habe in dein Profil geguckt und fesgestellt das du noch ein Kind bist. Das bedeutet das deine Elternbzw die ganze Familie einen Hund will? Die Katzen leben noch nicht lange bei euch, mit dem evt. Hund solltet ihr noch 1 Jahr warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lani2003
19.11.2016, 16:58

Ich binn 17 und meine ganze familie will einen

0
Kommentar von Lani2003
19.11.2016, 20:54

Da diese es aber den acount nicht mehr braucht habe ich ihn! Und wir sind alle Mit tieren groß geworden wir hatten vor 5 Jahren einen Hund der dan aber an altersschwäche gestorben ist hatten wir ein paar järchen hund und katzen pause bis letzes jahr

0

Ich glaube das wird schwierig man kann bloß ein Welpe versuchen das der Hund auch keine Erfahrungen mit Katzen hat und mit der mutter weiß ich nicht ob das lappt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr wirklich keine Scheue zeigt vor Rassen möchte ich euch Staffords oder Pitbulls empfehlen. Jetzt kommen die ersten und denken , der Typ hat was geraucht. Aber so ist es nicht. Diese Rassen versauern im Tierheim , da ihr Ruf voreilt. Ich habe seit Jahren Pitbulls (Blue Line) und auch eine Katze. Die beiden sind wie Pech und Schwefel , nichts trennt sie. Du kannst aus einem Chihuaua eine Kampfmaschine erziehen und aus einem Pitbull ein Kuscheltier. Wenn ihr euch wirklich auf etwas einlassen wollt , sucht euch einen jüngeren Pitbull oder Stafford und erzieht ihn vernünftig. Die Tiere tun einen leid , durch diese Medienverfolgung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lani2003
19.11.2016, 16:55

Ja ich liebe Potbulls und finde es schade wegen ihren ruf das man bei uns in bayern mehr für sie zahlen muss und das sie als gefährlich gelten! Quatsch ich war mal mit meiner Freundin im Urlaub und wir waren beim essen auf ein mal kam ein Pitbull zu uns her und wollte kuscheln (das war dem besitzer dan irgendwie peimlich den er hatte sich für seinen Hund entschuldigt)

0
Kommentar von Lani2003
19.11.2016, 16:57

Ich finde mit der richtigen erziehung kriegt man jeden Hund hin. Ich finde Chiwawas schlimmer ich wurde jetzt schon zehntausend mal von denene Gebissen (unser nachbar hat einen) und der bellt andauern.

0
Kommentar von Slumerican
19.11.2016, 16:57

Es sind wirklich liebe Tiere. Kampfhunde gibt es meiner Meinung nach garnicht. Alles Erziehungssache. Klar ist das Ausmaß größer bei einem Biss , als bei einem Chihuahua , aber sie sind definitiv nicht von Grund auf böse. Versuchs mal mit solch einer Rasse , sie werden dir sehr dankbar sein.

1

Natürlich! Das Gerücht das Hund und Katz sich nicht vertragen stimmt nicht wirklich - das kommt aber immer auf das Individuum an. Ich empfehle euch einen BGS (Bayrischen Gebirgsschweißhund). Sie sind sehr niedlich und extrem treue Hunde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lani2003
19.11.2016, 16:51

Danke hab gegoogelt und die sind meega sweet! 😍

0

Ps die Kätzin ist 1 jahr und die Kater 5-7 monate (wissen es nicht so genau)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?