Hund hört seit kurzem nicht mehr(Rückruf)?

5 Antworten

wie schon gesagt, es muss immer wieder trainert werden -sonst werden hunde auch mal gehorsams "taub"..

mein border lief immer total gut bei uns und war immer abrufbar. dann zogen wir nach italien aufs land.  fruehling/sommer und anfang des herbstes war alles ok.

dann wurden die felder abgeerntet und mein hund sah am horizont freilaufende huehner, er war weg wie ein blitz -hoerte nicht auf mein rufen und toetete 5 legehennen! (das war ein teuerer ausflug -der schaden wurde aber durch unsere hundehaftpflicht uebernommen)

@inicio

...toetete 5 legehennen!

Das interessiert mich . Was hast du dann unternommen das er das nicht mehr macht.

LG

Sissy

0
@Sissy1957

..der jagdtrieb meines hundes ist gross. ich lasse ihn deshalb an der leine, wenn beutetiere zu erwarten sind...

1

Das testet wohl jeder Hund mal aus 

Mach der Hündin das Kommen zu Dir wieder schmackhaft . Starte wenn sie bei Dir angekommen ist ein tolles Spiel oder laß sie eine Lekkerli Belohnung verdienen . Das Laufen mit Schleppleine halte ich im Moment für sehhr angebracht 

Wie wäre es denn, wenn Ihr das Gelernte mal wieder auffrischen würdet!

Auch Hunde "vergessen" von Zeit zu Zeit - testen auch einfach mal aus, ob die Regeln sich geändert haben? Verstehst Du?

Einfach mal wieder mit ihr allein üben, üben, üben!

Alles Gute und viel Erfolg ;-)

Üben werden wir wohl sowieso müssen :) hoffe es wird besser werden!

1
@MaschaTheDog

So lange üben, bis es besser ist!

Hunde sind Lebewesen wie Du und ich und wir testen auch unsere Grenzen gelegentlich aus, oder?

1

Muss ein Hund auf dem Weg zw. Haustür und Auto auch angeleint sein?

Guten Abend liebe Ratgeber.

Als ich heute Abend mit meiner Hündin spazieren war kam aus einer anderen Haustür ein Dobermann geschossen und direkt auf meine Hündin zu und biss sie in den Po. Meine Hündin schrie auf und Dobermann war immer um sie rum und lies sie nicht in Ruhe. Dann kam ein ca 9 jähriger Junge raus und meinte es wäre SEIN Hund und 5 Minuten später kam die Mutter des Jungen, sah das der Hund meine Hündin nicht in Ruhe lies und machte keine Anstalten ihren Hund zu sich zu pfeifen! Irgendwann raunze ich sie genervt an ob sie vielleicht mal endlich ihren Hund anleinen würde da er meinen in den Po gebissen hätte. Und da meinte sie:"Mein Hund schnüffelt nur!" Und ich darauf:"Machen Hunde das seit neusten mit den Zähnen????" Trotzdem leinte sie ihn NICHT an bis zum Auto und ich hatte Mühe IHREN Hund von meinem Hund fern zu halten.

Nun meine Frage: Hätte sie den Hund auch auf dem Weg von der Haustür anleinen müssen?

...zur Frage

dürfen 'listenhunde' an einer schleppleine ausgeführt werden?

hallo ihr lieben :) frage steht bereits oben. war heute mit meiner kleinen maus im park und wir haben dort riiiiiesige wiesen. vormittags ist so gut wie nichts los und fast niemand weit und breit. unsere nachbarin hat einen 'listenhund' welcher aber ganz lieb und nett ist. dieser hatte seinen mk auf und war an der schleppleine. von irgendwoher schoss ein kleiner mischling auf unsere hunde zu und fing lautstark an zu bellen. frauchen kam nach ein paar minuten hinterher. naja soweit so gut... die war völlig aussersich und wollte unsere nachbarin anzeigen weil sie ja für ihren hund eine schleppleine hatte. darf sie das denn? ich meine sie darf ihren hund ja eh nie von der leine lassen da es (soweit ich weiss) bei uns berlin keine leinenbefreiung gibt.

freue mich auf eure antwort :) liebe grüße chilli

...zur Frage

Hund reißt beim Spaziergang freilaufender Huhn?

Ich war gerade mit unserer Hündin und Welpen spazieren. Da es der erste Spaziergang des Welpens war, lag die Aufmerksamkeit auf ihr - deshalb waren wir eigentlich auch zu zweit. Jedenfalls ist unsere Hündin, eine 5 jährige Terrierdame, rumgelaufen. Ganz normal, dachten wir uns, bis wir das Hphnergackern hörten. Unsere Hündin hatte zwei freilaufende Hühner ausfindig gemacht und eins gejagt. Sie sind im kleinen Fluss verschwunden, über dem viele Pflanzen hingen. Unsere Hündin war voll in ihrem Element und hörte lange nicht auf unser rufen, wir hörten nur das verzweifelte gackern und das bellen. Unsere Hündin kam dann irgendwann wieder, ohne Huhn. Ob das noch lebt oder wo der Kadaver lag haben wir nicht gesehen. Es war eine bekannte Strecke auf der viele Hundehalter spazieren gehen und die Hühner schienen niemandem zu gehören, soweit wir das beurteilen können. Wie muss ich mich jetzt Verhalten? Diese hat sie noch nie getan und wir möchten die Hündin jetzt nur noch an der Laufleine lassen. Müssen wir sonst etwas beachten?

Mfg

...zur Frage

Was bringt eine schleppleine bei einem über 60kg hund?

Ich habe eine bullmastiff Bordeaux doggen mix dame mit 63kg! Nun wurde mir von einem Trainer empfohlen den Rückruf mit schleppleine zu üben....wie das allerdings funktionieren soll wenn 63kg mit 10 meter anlauf in die schleppleine rennen hat er nicht gesagt. Ich kann sie an kurzer leine schon kaum halten.

...zur Frage

Hund reagiert stark auf fremde Hunde?

(Sorry das der Text so lang ist)

Wir haben zwei Hunde. Meiner ist ca. 2,5 Jahre alt, kommt aus dem Tierschutz aus Rumänien und ist seid ca. 1,5 Jahren bei mir. Welche Rassen genau drin stecken weiß keiner so genau. Er ist allerdings noch knapp unter Knie-Höhe. Ein Mann von der Hundeschule vermutet das ihn ihm ein bisschen Terrier und auch Colli drin steckt. Kastriert ist er.

Die Hündin meines Lebensgefährten ist etwas über einJahr und seid ca einem dreiviertel Jahr bei ihm. Sie ist ein Dobermann, Schäferhund Labrador Mischling und kommt aus einem Privathaushalt. Sie ist allerdings noch nicht Kastriert.

Vor ca einem halben Jahr sind wir zusammen gezogen. Unsere beiden Hunde kommen super miteinander zurecht und spielen viel miteinander. Sie können auch gemeinsam gefüttert werden und kuscheln sogar miteinander. Mit meinem kleinen hatte ich schon immer etwas Arbeit, da er vieles nicht kannte und extrem ängstlich war. Mit viel Geduld und Training habe ich mit ihm allerdings große Fortschritte gemacht. Ich konnte ohne Probleme mit ihm spazieren gehen und sogar im Zug oder die Stadt konnte ich ihn mitnehmen. Allerdings wollte er nie mit anderen Hunden spielen und ist anderen Hunden ausgewichen. Erst nach längerer Kennenlern Zeit hat er mit anderen Gespielt. Fremde Menschen hat er auch nicht an sich ran gelassen.

Nun zu unserem eigentlichen Problem:

Die Hündin meines Lebensgefährten allerdings reagiert beim Spaziergang oder wenn andere Hunde am Grundstück vorbei gehen sehr stark. Sie bellt und springt aufgeregt hin uns her und ist kaum zu bremsen. Beim Spaziergang hört sich das Bellen sogar schon stark nach Aggression an. Sie hängt sich voll in die Leine und andere Hundebesitzer bekommen schon teilweise Angst vor ihr.

Seid unserem Zusammenzug fängt mein Hund nun auch damit an. Er wirkt nicht mehr ängstlich, ganz im Gegenteil. Er knurrt und bellt extrem und lässt sich auch nicht mehr beruhigen. (Das ist ein Verhalten was er vorher nicht hatte) Spaziergänge werden inzwischen eine richtige Qual und sind sehr Nervenaufreibend. Man kann mit beiden spielen und sich super mit beiden beschäftigen solange kein anderer Hund in der Nähe ist. Sobald jedoch einer kommt lassen sie sich durch nichts mehr ablenken und sind total fokussiert. Der einzige Außenstehende Spielgefährte der beiden ist der Schäferhund des Bruders meines Lebensgefährten.

Wir wissen echt nicht mehr weiter uns möchten endlich wieder normal spazieren gehen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?