hund hechelt immer, und zittert immer.

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich würde deiner freundin von dem hund dringend abraten. in jedem fall braucht dieser hund ein qualitativ hochwertiges futter für einen ausgewogenen hormonhaushalt und die stärkung der nerven.

damit ist es aber sicher nicht getan. ohne eine tierärztliche behandlung und verhaltenstherapie wird sie das wahrscheinlich nicht hinbekommen.

ich habe inzwischen rausbekommen, das der hund ganz ruhig ist, wenn ICH nicht mit im raum bin. ich lebe als einzigster mann mit 2 frauen, und gerade der 3ten weiblichen neuen hundehalterin für 10 tage zusammen...

das zittern und hecheln ist eigentlich nur da - wenn ich mit dem hund alleine bin. sie hat scheinbar irgendwas fieses mit männern erlebt.

wenn ich im raum bin, und die mädels auch - dann ist alles in ordnung....

ändert das irgendwas an eueren vorschlägen und aussagen ?

0
@artdirector

insofern schon, als dass du sie ja völlig in ruhe lassen kannst.

für deine freundin sehe ich aber das problem, dass sie dem hund die konfrontation mit männern im alltag auf dauer nicht ersparen kann. also braucht sie mit ziemlicher sicherheit hilfe. ein mensch, der traumatisiert ist, kommt ja auch nicht so leicht ohne professionelle hilfe klar.

0
@taigafee

sie hat hilfe - und ist selber in behandlung. die psychologin kennt sich auch mit hunden aus scheinbar :)

0
@artdirector

und du meinst nicht, dass sich ihre noch nicht bewältigten probleme die unsicherheit der hündin noch verstärken?

auch wäre für einen menschen, der nicht im lot ist, ein ausgeglichener, gut sozialisierter, unkomplizierter hund wesentlich besser. der wunsch des traumatisierten menschen, einem anderen lebewesen in ähnlicher situation helfen zu wollen, ist typisch, kann aber schnell in überforderung enden, was der psyche einen weiteren knacks beschert.

das solltet ihr alle bedenken und gut abwägen, auch nach beratung mit der psychologin.

viel glück!

0

Es ist natürlich für diesen Angsthund eine Katastrophe, wieder weitergereicht(an deine Freundin) zu werden. Ein Angsthund braucht sehr erfahrene Besitzer, die sich genauestens mit solchen Hunden auskennen, um auf das Verhalten richtig zu reagieren. Ein unerfahrener Besitzer kann dieses Angstverhalten noch verschlimmern. Es muss! für deine Feundin Pflicht sein, einen kompetenten Trainer aufzusuchen, der sich mit Angsthunden auskennt.Es gibt eine gute Internetseite" Angsthunde", vielleicht sollte man mit diesen Leuten Kontakt aufnehmen. Hunde mit Angst kann man nicht beruhigen, denn dieses würde ihre Angst nur bestätigen. Es braucht sehr viel Ruhe und Geduld und eine souveräne konsequente Führung dieses Tieres. Der Hund muss merken, das er sich in allen Situationen auf seinen Besitzer verlassen kann. Ob deine Freundin dies kann?

Also ich glaube nicht, das Du im Moment zum TA gehen mußt. Die Tierheime und Auffangstadionen geben keinen offensichtlich kranken Tiere ab. Und sie werden dort auch von TA betreut. Das kleine Fellbündel ist total verängstigt und das ist kein Wunder. Es muß zu Menschen erstmal Vertrauen aufbauen und das ist nicht so einfach. Deine Freundinn braucht dazu viel Geduld. Da sie von Harz4 lebt hat sie ja leider nicht so viel Geld zur Verfühgung, aber es gibt eine Tierversicherung. Dieses Geld sollte sie unbedingt aufbringen, denn sollte mal mit dem Tier etwas schlimmes sein, kann da geholfen werden. Allerdings sollte es schnell geschehen, die nehmen nur Tiere bis zu einem bestimmen Alter auf.

Hund zittert und hechelt!

Hallo, es geht nun schon seit mehreren Monaten so. Anfangs war es nur sobald draußen ein Flugzeug zu hören ist, dass mein Hund auf einmal anfängt zu zittern und zu hecheln. Nun ist es schon so weit, dass mein Hund es jeden morgen macht. Könnt ihr mir da irgendwie helfen? Der TA konnte auch nicht weiter helfen. MfG

...zur Frage

Hund zittert und hechelt richtig stark, bitte hilfe!?

Mein Hund hat vor ca ner halben Stunden richtig stark angefangen zu hecheln und zu zittern, sie konnte auch kaum aufstehen. Hat sich jetzt hingelegt und zittert immer noch, sie macht aber immer ganz komische "Schleckgeräusche". (ich kann nicht zum Tierarzt weil ich nicht fahren kann und es ist auch niemand hier der meinen Hund hinfahren kann!) 

Was ist das!

...zur Frage

WICHTIG:Hündin macht nachts ständig "groß" ins Haus?

Hallo liebe Tierfreunde ;)

Die Hündin meiner Eltern macht seit einigen Wochen ständig über Nacht große "Geschäfte" in ihr Bett, auf Teppiche ect. Sie (Colliehündin) ist jetzt 1 1/2 Jahre alt, hat erfogreich die Hundeschule besucht und ist an und für sich ein richtig lieber Hund (Sehr auf uns bezogen).

Meine Eltern haben nun schon die Fressenszeiten umgestellt. Sie hat damals frühs um 6 bekommen und Nachmittags um 4 oder 5. Jetzt geben meine Eltern ihr später zu fressen, in der Hoffnung, sie würde es dann einhalten können bis zum nächsten morgen?... Sie bekommt ausschließlch hochwertiges Futter (Landfleisch ec.) mit einem hohen Fleischanteil (Nassfutter und ein bisschen Trocken).

Wir kümmern uns wirklich sehr um sie, als Protest gegen irgendwas kann ich das nicht sehen: Wir kuscheln mit ihr, sie wird überall mit einbezogen, ist nie lange alleine ect. Dazu kommt, dass sie wirklich eine Menge Auslauf bekommt. Wir haben ein riesen Grundstück und meine Eltern gehen mindestens 2 x am Tag eine Stunde raus und zwischendrin immer wieder kleinere Runden.

Sie ist ein absolutes "Wunschtier" und wir haben sie von eine Züchterin geholt als sie noch ein Baby war.

Was können wir tun, damit sie nicht mehr alles voll macht und woran könnte das liegen?

(Bitte nur antworten, wenn wir ihr wirklich Ahnung habt, bitte keine blöden Kommentare ect!)

Vielen Dank!!!! :)

...zur Frage

Hündin zittert und hechelt Abends?

Hallo meine Hündin ist 4 Jahre alt und hat vor kurzer Zeit angefangen jeden Abend stark zu zittern und zu hecheln. Sie verkriecht sich Abends und heute war sie sogar die ganze Nacht alleine auf dem Dachboden obwohl sie dort nie hingehen würde. Sie ist kerngesund. Könnte mir jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Hund "hechelt" beim Gewitter stark.

Wollte mal fragen warum mein Hund jetzt so stark hechelt und zittert.. Also zittern tut er ja weil er angst hat denke ich , aber warum hechelt er .

...zur Frage

Hund benimmt sich komisch-was tun?

Hallo,

Mein Hund läuft nach einem Spaziergang in der Wohnung wie verrückt umher, legt sich dann plötzlich hin, und bleibt dann ca. 1 Minute liegen, und renn dann wieder einige Minuten durch die Wohnung. Zwischendurch leckt er sich minutenlang die Pfoten und legt sich auf den Rücken und schlägt mit den Pfoten in die Luft. Beim Spazieren waren wir im Wald, dann ist er ca. um 7:30 für 5 Minuten weggeblieben, und ist trotz mehrmaligem Rufen nicht zurückgekommen, als wir dann daheim waren, fing er ca. um 8:30 an. Momentan liegt er in seinem Korb und zuckt unaufhörlich mit dem ganzen Körper. Wenn man ihn Ruft kommt er nicht, wei sonst, sondern rennt weiter, auch sonst horcht er auf nichts, Manchmal faängt er an laut und intensiv zu Bellen, hört dann jedoch aprupt wieder auf. Beißen tut er nicht, auch anfassen kann man ihn, Schaum weißt er keinen auf, und hecheln tut er trotz des Laufens auch nicht.Normalerweißt bellt er, wenn Fremde in unseren Garten kommen, vor allem, wenn sie dann noch läuten, jetzt jedoch rürt er sich auch hier nicht bzw. ändert er sein Verhalten nicht.

Was könnte er haben? Normalerweiße ist er nach diesem Spaziergang ruhig und legt sich in den Korb, kommt allerdings wenn man ihn ruft. Wir haben ihn nun seit 4 Jahren, so hat er sich jedoch noch nie benommen. Tierärzte sind keine aufzufinden, nur einer, und der schläfert ihn eher ein, als wegen ihm die Muttertagsfeier zu verpassen.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?