hund hat ziegen gejagt...

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deine Haftpflichtversicherung bzw. die deiner Schwester ist diese nicht abgeschlossen dann natürlich selber den Geldbeutel aufmachen ist klar. Schließlich musst du in der Lage sein den Hund halten zu können und ihn an der Leine sowohl auch ohne Leine im Griff haben und "dein" Hund ist auf das frem,de Grundstück und hat den Schaden angerichtet somit haftet ihr.

FeeGoToCof 27.09.2013, 08:48

Die Antwort ist teilweise richtig. Nämlich bis zu dem Punkt:

bzw. die deiner Schwester ist diese nicht abgeschlossen dann natürlich selber den Geldbeutel aufmachen ist klar. Schließlich musst du in der Lage sein den Hund halten zu können und ihn an der Leine sowohl auch ohne Leine im Griff haben"

Ansonsten gilt: Ist der Hund versichert, so haftet die Versicherung des BESITZERS. Egal, wer den Hund ausführt. Es sei denn - und hier besteht die Ausnahme - es handelt sich um einen gewerblichen "Ausführer". Dann müsste allerdings auch ein entsprechender Vertrag vorliegen und der Ausführer muss eine Hundesitterhaftpflicht-Versicherung abschließen. Ist der Hund unversichert, so haftet nicht der Ausführer, sondern der Besitzer, weil er die Besitzrechte und auch -pflichten hat.

1

Hallo!

Also haften wirst wohl du müssen oder deine Schwester. Falls die eine Hunde-Haftpflicht hat ist das kein Thema, dann übernimmt die das. Wenn nicht, würde ich mir das eh mal überlegen, denn diese Versicherung bekommt man wirklich sehr günstig und selbst der besterzogenste Hund kann mal einen Schadensfall verursachen.

Da der Hund gehört hat, als du ihn gerufen hast, ist er offenbar generell gut erzogen, denn sonst hätte er sich von dem Spaß sicher nicht ablenken lassen. Also falls du dich fragst, wieso er das macht, lass dir nichts einreden von wegen "unfähiger Halter". Es könnte sein, dass der Hund zu wenig Beschäftigung hat und sich daher auspowern wollte oder er war eben an dem Tag einfach in Stimmung... Unsere Hündin hat auch niemals irgendwas gejagt: Keine Katzen, keine Rehe, keine Hasen... Aber einmal ist die dann doch einer Katze nach- einmal und nie wieder. Das ist in aller Regel Spielverhalten und nicht Aggression, also kein Grund zur Sorge... =)

Mariecherry002 26.09.2013, 21:54

Naja er jagt bei uns auch unsere Schlachthasen draußen :D Aber außer die hat er bisher noch nie sowas gemacht. Er hatte sogar mal den Hamster meiner kleinen Schwester im Maul und war ganz vorsichtig mit ihm

Er hätte die Tiere auch locker reißen können, hat es aber nicht getan

Bin aber trotzdem schockiert, da er wie gesagt eig. jagtlich außer unsere Hasen nie etwas gemacht hat... und er kennt die Ziegen seit seiner welpenzeit

Eigentlich wird er genug beschäftigt. Er läuft jeden Tag 4 Stunden und ich mache 2 Stunden täglich Dummyarbeit ect mit ihm, allerdings bin ich auch der einzige, der sich hier groß mit ihm beschäftigt.. denke das er die 2 Monate extreme langeweile hatte

0
bigsur 27.09.2013, 17:42
@Mariecherry002

Wenn er eure Kaninchen jagen darf, warum soll er dann vor Ziegen halt machen?

Kannst jetzt wieder löschen lassen.

2

du hast schon recht, wer ziegen in so einem unprofessionellen zaun hält, ist irgendwie schon etwas naiv. logisch hauen die früher oder später ab. von daher bin ich mir nicht mal so sicher, ob die versicherung nicht auch die ziegenbesitzer belangen würde, wenn sie diesen zaun sehen würde. bescheid geben müsstest du den besitzern allerdings sofort, den ziegen zuliebe und aus anstand.

FeeGoToCof 27.09.2013, 08:16

@momolo13...genau so sieht für mich ein fachlich-, sachlicher Beitrag aus. Frei von Polemik. Danke und DH.

0

Natürlich die Besitzer des Hundes, die sind nämlich für den Hund verantwortlich!

Du müsstest Zahlen, denn Du hast nicht aufgepasst ,Einen Hund kann man nur ab Leinen wenn er zu 100% hört .

Mariecherry002 27.09.2013, 15:52

er hört ja zu 100%

und bevor ich weg war hat er sowas nicht gemacht, woher hätte ich das wissen sollen.. außerdem kam er ja, als ich ihn gerufen hab

0

Deine Schwester. Sie ist Halterin des Hundes.

FeeGoToCof 27.09.2013, 08:13

So, noch einmal: Ist der Hund versichert, so haftet die Versicherung des BESITZERS. Egal, wer den Hund ausführt. Es sei denn - und hier besteht die Ausnahme - es handelt sich um einen gewerblichen "Ausführer". Dann müsste allerdings auch ein entsprechender Vertrag vorliegen und der Ausführer muss eine Hundesitterhaftpflicht-Versicherung abschließen. Ist der Hund unversichert, so haftet nicht der Ausführer, sondern der Besitzer, weil er die Besitzrechte und auch -pflichten hat.

Abschließend möchte ich endlich auch einmal zum Ausdruck bringen, wie unterirdisch hier das Niveau des Austausches ist. Und damit meine ich nicht den Fragesteller, sondern die Meute von Hyänen, die sich zusammenrottet (lässt sich alles nachvollziehen, wer hier wem permanent zur Seite springt).

Dass es nicht in Ordnung ist, den Vorfall locker abzutun und zu vertagen (im wahrsten Sinne des Wortes), versteht sich. Aber was hier teilweise geschieht, ist verbale Nötigung!!

1

Sei froh, dass Ziegen ortstreu sind, sonst wäre das unverantwortlich, einfach nachhause zu gehen und am nächsten Tag mal grad Brscheid zu geben, dass da ne Ziege draußen ist. Ist der Zaun noch kaputt und die anderen könnten auch raus?

Sieh mal zu, dass Du da heute Abend noch Bescheid gibst!! Das ist echt das Mindeste..

Mal ganz abgesehen von der Haftung..

Mariecherry002 26.09.2013, 21:49

Der Zaun an sich ist schon ziemlicher Schrott. Aber nein, der ist wie ein Garagentor von unten noch oben gesprungen und die anderen Ziegen können zumindest nicht sehen, das man dort raus kann.

Allerdings glaube ich, dass die Ziegen das wissen, denn die Ziege ist zielstreib genau wie diese Stelle zugelaufen und der Zaun dort schein schon vorher kaputt gewesen zu sein

Bis ich dort bin ist es 23 Uhr, da belästige ich niemanden mehr

0
bigsur 26.09.2013, 22:23
@Mariecherry002

ich würde mich nicht belästigt fühlen, wenn mir jemand sagt, daß mein Weidezaun kaputt ist und meine Tiere draußen sind.

10

Was möchtest Du wissen?