Hund hat weintrauben bekommen?!

14 Antworten

 Dein Hund wiegt 30 kg und da kann er 10 Weintrauben sicherlich verpacken. Wenn Du Dir ganz sicher sein möchtest, dann rufe doch bei Deiner Tierarztpraxis an. Ich würde meinen Hund beobachten, ob er irgendwelche Vergiftungssymptome zeigt. Wenn ja, dann sollte es Dir auch egal sein, ob Du ein Auto hast und ein Taxi beauftragen. Ach ja und Weintrauben sind nicht gleich Weintrauben. Schokolade ist auch nicht gleich Schokolade. Beobachte Deinen Hund oder bringe ihn zum Erbrechen, wenn Du die gerade erst gegeben hast und auf Nummer Sicher gehen willst.

Weintrauben sind nicht gleich Weintrauben? Bei Schokolade kommts auf den Kakaogehalt an, weil nur der Kakao, bzw. ein Inhaltsstoff dessen, giftig ist, aber wie unterscheidet man Weintrauben?

1

Wie bringt man denn bitte einen Hund zum Reihern?! Finger in den Hals ist ja eher schwierig..

0
@Sternenstaub21

Salzwasser geben, doch das muss er wieder rausbrechen, sonst vergiftest Du ihn damit. Der wird keine großen Beschwerden haben, vielleicht Übelkeit und Durchfall, aber selbst das glaube ich nicht. Beobachte ihn einfach mal genauer!

0

Mit den trauben ist es ganz unterschidlich...einem freund von mir ist der hund daran gestorben(vergiftung) das war aber eine sehr grosse menge, da der hund alleine draussen war....unser hund hat auch schon trauben bekommen und es ist nichts passiert..wenn sich der hund ganz normal verhält(frisst,trinkt,nicht nur rumligt) glaube ich nicht das es sehr schlimm war....aber ein besuch beim tierarzt kann nicht schaden....

Auch hierbei gilt: Die Menge ist entscheidend!

Eine Weintraubenvergiftung kann bei Hunden nach dem fressen von 10 g Weinbeeren pro kg Körpergewicht auftreten. Dabei sind Weintrauben jedoch nicht generell für Hunde toxisch. Teilweise besteht jedoch eine individuelle, genetisch bedingte Anfälligkeit. Die Vergiftungserscheinungen treten dabei in der Regel nach wenigen Stunden und bis zu 24 Stunden auf.

Um Gottes Willen - ab zum Tierarzt, aber sofort!!!!

Weintrauben / Rosinen sind für einen Hund ein tödliches Gift! Dabei spielt die Größe eines Hundes oder die Menge der Weintrauben absolut keine Rolle.

Jeder, der anders antwortet, hat keine Ahnung und handelt verantwortungslos.

Ich will mal von meinem Erlebnis berichten. Mein Hund klaut eigentlich nie, und ich weiß nicht, welcher Teufel ihn geritten hat, in der Nacht Weintrauben zu klauen. Von der Menge her war es nicht viel - zum Glück fing er an zu erbrechen (sonst wäre es mir gar nicht so schnell aufgefallen).

Nur dadurch, dass ich SOFORT tierärztliche Hilfe in Anspruch nahm, konnte letztendlich mein Hund (Gewicht um 30 kg) gerettet werden, nachdem er über eine Woche um sein Leben gekämpft hat.

siehe auch hier: http://www.dogs-magazin.de/ernaehrung/was-hunde-nicht-fressen-duerfen-95671.html

Das Tückische daran ist, dass die Nieren zwar sofort geschädigt, diese Schäden aber erst Tage später sichtbar werden. Und dann kann es schnell zu spät sein. Auch die Leberwerte gehen rapide in die Höhe.

2

Ich hab den Tierarzt vorhin schon angerufen und hab ihm alles gesagt er hat Entwarnung gegeben und meinte ich soll kommen wenn der hund ein anderes verhalten an den Tag legt wenn er nimma laufen will oder so.. aber ich soll mir jetzt momentan noch keine sorgen machen

1
@drummergirl95

dann hast du sehr viel Glück gehabt. Aber beobachte den Hund genau auf ein verändertes Verhalten.

2

@gri1su: Du bist von der Richtigkeit deiner Meinung sehr eingenommen...

Leider läßt du anderen usern nicht ihre eigene Meinung, warum???

1
@20amigo14

Das Herunterspielen von Gefahren ist gefährlich - und falsch. Noch sind die Forscher bisher auf Vermutungen angewiesen, weil die Ursache für Vergiftungen durch Weintrauben einfach noch nicht bekannt ist.

Wer dann behauptet, dass eine Vergiftung erst bei über 230 gr. Weintrauben eintritt, handelt daher unverantwortlich und ohne jede Kenntnis der Materie..

Und zur Info: Mein Hund hatte 10 Weintrauben gefressen - und war in Lebensgefahr obwohl er die ganze Nacht alles wieder erbrochen hat.

2
@gri1su

Diese Vermutungen basieren sicher darauf, dass bisher keine Vergiftungsfälle bei kleineren Dosen gemeldet wurden.

1

Was möchtest Du wissen?