Hund hat überall kahle Stellen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt viele Gründe für kahle Stellen. Es kann ein Pilz sein, es kann an Grasmilben liegen (Jeder Hund reagiert da unterschiedlich drauf, unsere nur leicht der Hund einer Bekannten übermäßig stark deswegen kann sie nur an bestimmten Orten spazieren gehen) Der Hund kann Parasiten haben (Fellausfall kann auch durch Flohbefall begründet sein und von denen sehen wir aktuell übermäßig viele in der Praxis) Es kann auch eine Futterallergie sein. Was füttert ihr denn? Viele Hunde reagieren auf Rind, unserer auch. Unsere Hündin bekommt TroFu mit Hirsch und Kartoffel, ist aber recht teuer das Futter. Gut helfen noch Lamm, Pferd, Strauß und Hirsch. Das ist so DAS Futter für Allergiker. Gut hilft hier das Ausschlussverfahren da der Hund auch andere Bestandteile reagieren kann. Wechselt einmal das Futter und bleibt beständig dabei. Wird es besser hatte der Hund eine Allergie auf etwas was im alten Futter drin ist. Das Ausschlussverfahren ist noch mit das billigste, allerdings darf da konsequent nur eine Fleischsorte gefüttert werden, es gibt also keine Leckerlis oder so! Keine Knochen, keine Sehnen. Er kann auch auf die Futtermilbe reagieren, die v.a. im TroFu vorkommt. Dazu seine Rationen abpacken und einen tAg lang im Tiefkühlfach einlagern, dann sterben die Milben ab. Ein Allergietest mit Blut kann auch aufklären allerdings stimmt der auch nicht immer. Aber geht erstmal zum Tierarzt um auszuschließen dass es keine Milbe oder Pilze sind weil dann könnt ihr hundert tausend verschiedene Futterarten ausprobieren ohne dass es besser wird. Barf wurde hier schon angesprochen, das vermeidet auf jeden Fall die Futtermilbe und man weiß was drin ist. Auf den "normalen" Futtersachen steht zwar immer "mit Rind" oder "mit Pute" allerdings ist das nur der Hauptbestandteil und anderes Fleisch ist auch noch mit drin. Ihr müsst also auf gutes Futter zurückgreifen, wo definitiv nur eine Fleischsorte drin ist. Lasst euch da aber auch von einem unabhängigen Fachmann beraten, da das Barfen nicht ganz so einfach ist. Es müssen alle Nährstoffe enthalten sein, Menge und Mischverhältnis Fleisch:Obst/Gemüse muss auch stimmen.

Geht doch bitte zum TA, Kratzen hört nie von selbst auf, der Hund muss behandelt werden. Ist meist auch recht einmalig. Außerdem kann der Hund sich das gekratze einprägen und immer weiter machen obwohl es ihn nicht juckt. Manche Hunde machen das dann plötzlich in Stresssituationen und andere aus Langeweile. Und das ist echt schwer abzugewöhnen. Also geht zum Tierarzt, leistet euch und eurem Hund den Luxus ;)

Frohes Fest und schöne Weihnacht! :)

Certainty 24.12.2014, 10:04

Sehr schön geschrieben. =) DH!

0

Wenn schon überall kahle Stellen sind, dann ist das schon etwas Ausgewachsenes. Es kann eine Allergie sein, meist auf das Futter, kann auch nach Jahren auftreten. Es kann ein Pilz sein oder Milben oder, oder, oder. Mit bereits vielen kahlen Stellen sollte man definitiv zum Arzt gehn.

Oft habe ich die Erfahrung bei Bekannten gemacht, dass es eine Reaktion auf das Futter war, da viele Hundehalter keine Minute damit verbringen, sich über eine gute Ernährung zu informieren. Das Aldifutter ist schnell eingepackt. Dass da aber zum Großteil Getreide drin ist unser Hund aber ein Fleischfresser ist und Getreide schlecht bist gar nicht verwerten kann und zumal es auch noch meist gar nicht verträgt, da fragt keiner nach.

Was füttert sie denn aktuell? Würde definitiv, egal ob kranker oder gesunder Hund auf getreidefreihes Futter, ohne Zucker, mit wenig Kohlehydraten, etwas mehr Fett und min 60% Fleisch umstellen. Das wird dem Wuff so oder so sicherlich gut tun. Bei uns gibt es Rohkost. 90% Fleisch und 10% Obst und Gemüse. Seither hat sie keinerlei Probleme mehr.

Laurilein16 24.12.2014, 09:41

sie füttert von Bosch die sorte fisch und Kartoffel.

0
Certainty 24.12.2014, 09:47
@Laurilein16

Die Firma macht gute Bohrmaschinen, das Futter ist aber wirklich nicht so der Renner. Ich rate zu Platinum, Orijen, Wolfsblut oder den Hund wirklich artgerecht zu ernähren mit Frischfleisch. In den ganzen Fertigfuttern, egal ob Trocken oder Nass sind ohnehin so viel chemische Vitamine zugesetzt, da das ehemals Tierische so lange abgekocht wird, bis nichts mehr enthalten ist. Von hochwertigem Fleisch kann man da auch leider nicht reden.

Wenn sie weiter Fertigfutter füttern möchte, dann am besten eine der obigen Sorten und am Besten als Nassfutter, da Trockenfutter die Magenschleimhaut sehr stark angreift und den Wasserhaushalt des Tieres sehr stark belastet.

Und auf jeden Fall zum Arzt mit dem Tier.

1

Das liegt häufig am Futter, evtl. mal kein Fertigfutter sondern selbstgekochtes füttern.

MissDeathMetal 24.12.2014, 09:51

so pauschal kann man das nicht sagen. Barf oder eben anderes Futter hilft nur wenn der Hund eine Allergie auf einen Futterbestandteil hat

1

Schnellstens zum Tierarzt bitte mit diesem Hund!

Allerlei ernste Erkrankungen, Parasiten oder Extreme Hormonschwankungen/mangel kann zu derartigen Alopezien führen.

ilknau 26.12.2014, 13:05

Stimmt, Yarlung. Gibt es bei Streß sogar beim Menschen unter dem Namen Allopecia areata - kreisrunder Haarausfall = eigene Erfahrung schüttel

0

Was möchtest Du wissen?