hund hat schwere HD

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist hart. Würde auf jeden Fall nochmal zum Tierheim. Rein Kaufmännisch ist das ein "Mangel" und Du könntest den Hund zurückgeben, aber hast Recht, wer macht das schon. Frag Deinen Arzt, ob Du seine Nummer weitergeben und Dich auf seine Untersuchungen beziehen darfst, wenn Du beim Tierheim bist. Allet Jute.

wenn du dich vor dem kauf über den gesundheitszustand deines hundes informiert hast und das tierheim dich belogen / dir diese informationen vorenthalten hat, ist das tierheim gesetzlich dazu verpflichtet, dich für die behandlungskosten zu entschädigen, wenn nicht sogar diese zu übernehmen!

bei diesen beträgen lohnt es sich auf jeden fall, deinen anwalt einzuschalten!

Hallo. Habe vom Tierheim die Schutzgebühr wiederbekommen und sie haben ein teil der Op kosten übernommen.Meine Hündin laüft jetzt wieder viel besser.

0

Eine "schwere" HD hätte einem aber auch schon im Tierheim auffallen müssen.. sie kann ja wohl noch laufen???

... HD kann man auch erst mal medikamentös "behandeln", d.h. die Schmerzen lindern.. Das TH wird Euch sicher nicht unterstützen....

Tierarzt; Tiere einschläfern

Hallo

Ist der Tierarzt verpflichtet ein Tier einzuschläfern, wenn die Besitzer das so wollen oder kann der Tierarzt z.B. auf private Kosten das Tier behandeln und behalten, in ein Tierheim geben etc.

Also: Wenn der Tierarzt es nicht für nötig hält ein Tier einzuschläfern, die Besitzer das aber so wollen, muss er es einschläfern?

LG

...zur Frage

schäferhund einschläfern

mein schäferhund ist ca. 15 jahre alt und hat schwere hd.er kann kaum laufen,auch das aufstehen fällt ihm schwer.manchmal schreit er auch sehr laut .was kann man da machen,oder ist es ratsam ihn einschläfern zu lassen?

...zur Frage

Tierhalter gestorben: Was passiert mit dem Hund? Darf der Tierarzt einschläfern?

Die Tierheime sind voll, die nehmen ihn nicht. Der Tierarzt schläfert ihn nicht ein. Es ist keiner da, der sich um ihn kümmern kann. Aussetzen ist strafbar. Vorm Tierheim anbinden ist unfair. Was soll mit dem Tier geschehen? Soll es sich in Luft auflösen?

...zur Frage

Magnetfeldtherapie beim Schäferhund

Ich hab 3 Hunde. Meine Schäferhündin wird im September 11 Jahre alt, und hat durch die krumme Hüfte Probleme bei laufen. Sie hat Kein HD. Jetzt hatte ich im Internet gelesen, das man bei ihr auch eine Magnetfeldtherapie machen könnte. Was bewirkt diese Therapie? Oder bewirkt sie überhaupt etwas. Und nur so nebenbei. Sie humpelt nur ein bisschen, besonders beim Wetterwechsel. Also wer jetzt schreibt: Tierquäler, lass den Hund einschläfern usw, der ist hier falsch.

...zur Frage

Gedanken zum Einschläfern des Hundes wegen HD, CE und anderem nachvollziehbar?

Mir diese Frage zu stellen ist für mich sehr schwierig und ich würde gerne weitere Meinungen dazu hören.

Also mal kurz zum Warum und Wieso: ich habe vor 7 Monaten einen Schäferhund aus dem Tierschutz als Pflegehund aufgenommen (ist derzeit 4 Jahre alt). Er kam mit 6 Monaten von einer Tötung in ein Tierheim und wurde dort 2 Jahre lang in einem Zwinger mit mehreren anderen Hunden gehalten. Danach kam er auf eine Pflegestelle nach Österreich und wurde vermittelt, aber nach 7 Wochen ca. wieder abgegeben. Danach kam er für ein paar Monate in ein österreichisches Tierheim. Er wurde wieder vermittelt für 8 Monate und dabei mit einem Auto angefahren -> beim Tierarzt wurde HD festgestellt und er wurde danach wieder abgegeben und in die Pension gesteckt. Da war er ein halbes Jahr und magerte bis auf die Knochen ab, weil er keine Bezugsperson hatte und ständig unter Strom gestanden ist.

Dann kam er zu mir. Ich wusste, dass er schwer vermittelbar war und wollte ihm die Chance auf einen tollen Platz geben, indem ich an seinen sehr starken Verlustängsten gearbeitet habe (und ich nahm außerdem an, er hätte LEICHTE HD). Ich bin Studentin, 23 Jahre alt und war nach 3 Monaten mit ihm am Ende meiner Kräfte. Ich versuchte das Training so gut wie möglich zu machen und verzichtete auf jegliche Freizeitaktivität um ihm keinem Stress auszusetzen. Nach 2 Monaten waren wir bei 40 Sekunden "alleine" bleiben. Er ist nur auf mich fixiert, es ist ihm egal, wer sich in der Wohnung befand. Nach 4 Monaten war es dann für ca. 2 Stunden möglich, heute funktioniert es, aber nur in meiner Wohnung.

Mit der Zeit kamen dann andere Probleme hinzu, dass er immer unverträglicher wurde, also an der Leine bzw. auch so in seiner Nähe keine anderen Hunde duldete. Vor einer Woche fing er an zu humpeln. Ich ging mit ihm zum Tierarzt und dort stellte man hochgradige HD mit Athrose und noch dazu Cauda Equina fest.

Hier muss ich noch erwähnen, dass es für ihn in den 7 Monaten bis jetzt erst 2 Anfragen gab, die aber beide abgesagt haben. Durch seine Prognosen, sind die Vermittlungschancen sind auf 0 gesunken, da man so oder so, egal welche Therapie man wählen würde, sehr viel Geld ausgeben müsste.

Es müsste sich jemand finden der: reich ist, einen Garten & Haus ohne Stufen hat, keinen 2.Hund hat, einen großen Schäfer will, der bald ein Pflegefall sein wird und noch dazu 24 Stunden pro Tag bei Ihm sein kann.

Nur leider gibt es so jemanden nicht und er wird bei mir bleiben müssen. ich müsste aber mein ganzes Leben quasi umlegen, ich habe mir bewusst keinen FIXHUND genommen, weil ich nach dem Studium reisen wollte/praktika im Ausland machen wollte/ zu arbeiten beginnen wollte. Er wird aber niemals 8 Stunden pro Tag alleine sein können bzw. ist sehr unflexibel und ortsgebunden.

zu seinem leiden derzeit: man sieht deutlich, dass der Gang sehr holprig ist bzw. dass er nach dem herumrennen bzw. inzwischen nach einfach spaziergängen sehr erschöpft ist. er humpelt aber derzeit nicht......

...zur Frage

Gibt es bei Kaninchen Ausnahmen zur Einzelhaltung?

Hallo,

meine Freundin hat ein Kaninchen aus zweiter Hand wo es hieß "er sei eine Ausnahme, da er sich nicht mit Artgenossen versteht..."

Wir haben versucht ihn mit sämtlichen Artgenossen bei uns im Tierheim zu vergesellschaften, auf neutralem Boden natürlich, jedoch kam es immer zu blutigen und ernsten Kämpfen. Und wir können ja nicht die gesamten Kaninchen (alles Weibchen..) im Tierheim bluten lassen daher hatten wir dre Versuche!

Bei meiner Freundin, rüttelt er aber wieder am Gitter und dass das ein Zeichen von Einsamkeit ist-weiß ich!

Daher haben wir es mit meinen Kaninchen versucht, wir haben ihn gestern Abend zu meinen auf neutralem Boden gesetzt. Meine Kaninchen sind 6 und 7 Jahre alt beide Rammler und kastriert. Jedoch kam es ebenfalls zu ernsthaften Verletzungen, womit ich zum Tierarzt musste...

Zu diesem agressiven Kaninchen: Er ist ein Rammler, kastriert, 3 Jahre alt und kommt wie gesagt, aus zweiter Hand wie er dort gehalten wurde,war in einem kleinen Käfig usw. Jetzt hat er viel Platz und alle Versuche scheitern! Wir haben Artgenossen mit unterschiedlichem ALter genommen und wirklich alles versucht.

Ich habe ja eigentlich Ahnung, aber irgendwie ist das jetzt fragwürdig für mich. Habt ihr Ahnung und Tipps für meine Freundin?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?