Hund hat Probleme mit den Hinterbeinen!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geh unbedingt zum Tierarzt und laß sie mal komplett untersuchen, neben dem Abtasten und Abhören wird er auch die Reflexe prüfen. Ferndiagnosen sind in deinem Fall nicht möglich und je eher du gehst, um so eher kann auch deinem Hund geholfen werden. Eine Untersuchung ist ja nun auch nicht so teuer und sollte schon regelmäßig ( auch ohne Symptome) gemacht werden.

Ab zum Tierarzt. Ferndiagnose ist wohl kaum möglich.

Das passiert manchmal wenn Hunde Sex haben

Bindung zum Hund vertiefen?

mein freund hat eine Hündin (gina), die schon ca. 10 Jahre alt ist, glaube ich. sie ist ein mischling, mittelgroß und kann eigentlich alles. aber ich würde trotzdem versuchen eine "engere" Bindung mit ihr einzugehn, sodass sie mich als eine bezugsperson sieht. ich gehe auch oft mit ihr Gassi, was kann ich noch tun? :)

...zur Frage

Listenhund behalten?

Hallo, ein Bekannter von mir hat vor einiger Zeit einen Hund aus schlechten Verhältnissen raus geholt aber genaueres weiß ich leider auch nicht darüber, im großen und ganzem konnte er den Hund nicht halten (5 Monate alte Mischlings Hündin) und mir hat die so Leid getan und einen Hund wollte ich auch schon immer, da habe ich sie behalten. Von dem Vorbesitzer hieß es es sei ein Labrador Mischling mit Bulldoge oder weimeraner, ich kenn mich da nicht aus, habe es also gegoogelt und es passte vom aussehen her. Als solches habe ich sie auch angemeldet und jetzt habe ich einen Brief bekommen dass ich zur Rassenbestimmung soll und da mir viele Hundebesitzer schon sagten es sieht auch aus wie ein Stafford Mischling, habe ich Angst sie könnten mir meine Hündin wegnehmen. Meine Frage lautet also daher gibt es eine Möglichkeit, wenn da jetzt ein Listenhund mit drin sein sollte, den Hund trotzdem zu behalten? :( Vielen Dank im Voraus für eure hilfreichen Antworten

...zur Frage

Warum hat mein Hund angefangen zu beißen?

Mein Hund ist vor kurzem1 Jahr alt geworden. Mit eins bis zwei Monaten wurde er wahrscheinlich von seinem Züchter in die Straße wo wir wohnen abgesetzt. Anfangs dachten wir uns wir füttern ihn bis wir wieder zurück nach Deutschland reisen ( wir haben ihn letztes Jahr in den Sommerferien im Ausland ,,entdeckt“). Doch wir haben es nicht übers Herz gebracht ihn für immer dort zulassen und entschieden ihn mit nach Deutschland zunehmen. Dafür mussten wir ihm ein Reisepass beantragen, alle Impfungen machen lassen und vieles mehr. Jedoch schafften wir das nicht in so kurzer Zeit und beschlossen den Hund solange bis seine Papiere etc fertig sind ihn bei einer Freundin im Ausland zu lassen. Diese Freundin füttert ihn ... (unsere Ziel/ Wunsch war es einfach nur unseren damals gerade mal 1-2 Monate alten Welpen nicht auf der Straße zu lassen) In der Zeit wo alles notwendige für den Hund erledigt wurde damit er mit nach Deutschland kommen konnte besuchten wir den Hund alle 2 Monate. ( Da mein Mann und ich arbeiten und die Kinder zur Schule gehen war es uns nur möglich in den Ferien, Feietagen etc ins Ausland zu fliegen) Mein Mann und ich sind mittlerweile seit über 2 Monaten im Ausland in unserem Haus. Unser Hund lebt auch mit uns und gesundheitlich stimmt alles mit ihm. Er ist eigentlich ein sehr liebevoller Hund und hört auch auf uns. Doch seit dem meine zwei Kinder da sind hat er sich komplett verändert. Er versucht zb seit Tagen meine Tochter immer wieder zubeißen wenn ihm etwas nicht passt. Zum Beispiel wenn er am Essen ist und nur meine Tochter an ihm vorbeigeht um und andere Zimmer zugehen springt er auf sie , knurrt und versucht sie zubeißen. Auf ,,nein“, ,,hör auf!“.. hört er in solchen Momenten auch nicht. Früher war es nicht. Wir werden noch diese Woche mit ihm nach Deutschland fliegen. Jedoch hab ich Angst das sein Verhalten sich in Deutschland verschlimmern wird, weil er dort in einer neuen Umgebung leben wird. Denkt ihr mit einem hundetrainer wird sich sein Verhalten verändern? Und was denkt ihr woran das liegen könnte? Denkt ihr vielelicht dass hat was damit zutun, dass er vor 2 Wochen kastriert wurde? Oder passt ihm was nicht? Ich mache mir echt sorgen um ihn und werde auch Sobald wir in Deutschland sind mich mit einem hundetranier zsm setzen.

Beschreibung von unserem Hund:
Er ist ein Mischling. Wahrscheinlich Labrador, Golden Retriever... Er wiegt 33kg und kommt im stehen bis zu meinem Kinn ( ich bin 1,68 groß). Er ist also ein großer Hund.

Vielen Dank im vor raus auf euer Antworten.

...zur Frage

hündin mit größeren rüden verpaaren, ab wann probleme?

also ich habe hier nicht vor eine hündin zu verpaaren! es gibt schon genug hunde im tierheim.

aber man liest ja manchmal hier, das welche ihre hündin mit einem größeren rüden verpaaren wollen. auch auf seiten wie zb ebaykleinanzeigen oder tierschutzseiten gibt verpaarungen mit größenunterschieden

ich weiß das es probleme geben kann wenn zb eine 30cm hündin von einem 60cm rüden gedeckt wird.

ab wieviel größenunterschied kommen eig. solche probleme?

wenn zb der rüde ein dackel-schäferhund mischling ist (gibts sogar) und ist sag mal 45cm groß ist und die hündin ein paron jack russel terrier und nochwas kleineres ist und jetzt auch so 40cm groß wäre, kann es trotzdem probleme geben?

wenn zb bei einem welpen der schäferhund größentechnisch raussticht, oder geht sowas nicht?

...zur Frage

Hallo, eine Frage an die Besitzer von einem Großem Schweizer Sennenhund. Wie lang werden die Hunde, wenn sie ausgewachsen sind?

...zur Frage

Urlaub mit Hund in der fränkischen Schweiz?

Wir würden gerne in der fränkischen Schweiz Urlaub machen mit unserem Hund. Gibt es da Hotels Pensionen oder ähnliches was zu empfehlen ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?