Hund hat nochenkrebs... :´(

10 Antworten

Amputieren lassen. Hunde können super mit drei Beinen auskommen. Es sei denn, der TA sagt, es ist schon zu spät. Dann gibts nur eine traurige Lösung. Ansosnten: weiter lieb haben und NICHT bemitleiden. Das verstehen Hunde nicht.

wir haben in diesem monat die gleiche diagnose bekommen, knochenkrebs in der rechten vorderpfote.

der erste TA sagte amputation oder einschläfern, der zweite (bei solch schweren fällen holen wir uns gern ne zweite meinung) sagte strahlentherapie oder einschläfern. eine amputation empfiehlt er nicht da unser hund schon 8 jahre alt ist, 35 kg schwer und weil es die vorderpfote ist (hinten mit einem bein kommen sie wohl besser klar).

der dritte TA der strahlentherapie sagte bei jedem krebs können die strahlen helfen - außer bei knochenkrebs :( er riet uns sehr zur amputation! unser hund sei zu aufgeweckt und lebensfroh (trotz der starken schmerzen) als das man ihn mir ruhigem gewissen einschläfern lassen könnte.

da die zeit bei krebs knapp ist haben wir TA nr. 2 noch am selben tag die amputation durchführen lassen, am oberen ellenbogengelenk. letzten freitag war das und unsere maus kommt sehr gut mit 3 beinen klar :) der TA meint sie sei wohl ein paradebeispiel wie gut es klappen kann! :) gib mal bei youtube "three legged dog" ein, da kommen viele hunde die super mit ihrem handicap leben.

alles gute für euch!

erst einmal schick ich dir viel kraft das durchzustehen. tiere zu haben ist einfach wunderbar, ich möchte nicht ohne sie sein. das schlimme daran ist das die immer schneller alt und krank sind als wir menschen. habe selbst auch schon genug tiere lieb gehabt und verloren. zu deinem hund. kommt drauf an wie alt es ist? wenn er noch jung ist und der krebs besiegt wäre indem der fuss abgenommen werden würde, dann liesse es sich mit 3 beinen auch gut leben. wenn es schon sehr weit vorgeschritten ist, dann würde ich mich dazu entscheiden ihn gleich einzuschläfern weil du ihm somit schmerzen ersparst. so schwer es ist, aber wenn man ihm schmerztabletten usw gibt um alles rauszuzögern bringt es im endefekt nichts ausser langes warten und kummer. viel viel kraft für die zukunft

er ist knapp 4 Jahre alt. Der Ta meinte zu uns dass es keine gute Idee wäre die Vorderpfote abzunehmen, da dann die Stabilität nicht mehr gewährleistet wäre... PS: Das mit deinen Tieren tut mir total leid...

0

Sicherstellung eines Hundes - nach welchem Recht darf die Polizei das?

Im Zuge einer Verhaftung/Ingewahrsamnahme in der Nacht bis zum Folgetag wurde der Hund des Betroffenen ins nächste Tierheim gebracht, da kein Bekannter des betroffenen das Tier aufnehmen wollte/konnte. Nach welchem Recht darf die Polizei das? Es handelt sich um einen Rottweiler - hat das irgendeine Auswirkung?

...zur Frage

Labbi hat Krebs/Tumor... Wie kann ich ihm helfen?

Mein Schwiegervater hat einen Labbi um den ich mich kümmere. Der Hund hat Krebs bzw. Tumore und ich denke ( weiß es nicht) er sollte nun zum Tierarzt bevor die Schmerzen schlimm werden. Er war dort vor einiger Zeit, aber seitdem ist einiges dazu gekommen und der Allgemeinzustand hat sich verschlechtert. Zumindest sollte ein Arzt einen Blick drauf werfen meiner Meinung nach! Mein Schwiegervater ist allerdings dagegen weil er sagt dem Hund geht es gut! Jetzt bin ich heute mit meinem Hund beim Tierarzt und wollte von dem Labbi Handyfotos machen und dem Tierarzt zeigen. Ich fühle mich schon total schrecklich weil ich das Gefühl hab ihn hintergehen zu müssen. Ich weiß einfach nicht mehr wie ich ihn davon überzeugen soll das ich mit dem Hund zum Tierarzt sollte...er braucht ja nicht los wenn er nicht kann...bin ratlos...Vielleicht kann der Arzt mir ja zumindest eine grobe Richtung sagen oder vielleicht irre ich mich ja auch (hoffentlich) ... Ich liebe diesen Hund und will ihm ja nur unnötiges Leid ersparen! Kann mir vielleicht jemand noch einen Tipp oder Rat geben was ich noch tun könnte? Ach so wenn der Tierarzt sagt es ist Zeit dann werde ich handeln auch wenn alle mich hassen werden...wie gesagt ich liebe diesen Hund! Danke schon mal für die Antworten!

...zur Frage

Krebsheilung ohne Chemo oder Bestrahlung - Wer hat Erfahrung?

In Krebsforen wird man mit seiner Einstellung gegen die beiden genannten Therapiemöglichkeiten oftmals sehr angefeindet - deshalb stelle ich diese Frage hier. Ich würde gerne von Betroffenen wissen, ob schon jemand OHNE Chemo oder Bestrahlung seinen Krebs besiegt hat. Das "Wie" würde mich da natürlich auch sehr interessieren. Diese Frage stelle ich nicht aus Neugier, sondern weil ich persönlich beides für mich ablehne und ich an positiven Erfahrungen in Sachen Alternativen interessiert bin.

...zur Frage

Wird mein Hund sterben?Knochen porös

Hilfe mein Hund wurde heute gerönkt und man hat bemekrt das das bein porös und spröde ist und das es einen strich gibt der nicht ans knie gehören sollte kann das knochenkrebs sein? bitte nicht kann man das behanden biit ehlft mir ich habe solche angst sie ist grade erst 4

...zur Frage

Hat mein Hund Knochenkrebs?

Hallo, meinem Hund (8 Jahre) wurde vor einigen Tagen die Verdschtsdiagnose Knochenkrebs gestellt, da auf einer CT die Auflösungs seines rechten Schultergelenks beobachtet wurde. Jedoch wurde auch die Knochenhautentzündung in Erwägung gezogen, da sie ähnliche Bilder liefere. Nun zu meiner Frage: Der Knochenkrebs gehöhrt laut Literatur zu einer der schmerzhaftesten und am schnellsten wachsenden Krebsarten überhaupt. Mein Hund jedoch humpelt seit Oktober 2011 immer wieder leicht aber mit Unterbrechungen. Am schlimmsten ist es, wenn er läuft oder das Bein anders belastet. Sein Zustand hat sich aber bis heute kaum verändert, d.h. er humpelt auch jetzt nur noch nach dem Rennen. Manchmal kommt es vor, dass er sich auf die verletzte Schulter rollt und dabei aufjault. Aber auch das war schon am Anfang so. Ich glaube deshalb nicht, dass er einen so aggressiven Krebs haben soll! Was meint ihr zu dieser Situation?

Ich bin für jede Antwort dankbar... MfG

...zur Frage

hunde tumor! FÜR HUNDE KENNER oder leute die SELBST EINEN HUND HABEN!

ich wollte fragen welche alternativen es noch außer rausoperieren und einschläfern gibt. (muss man einen hund einschläfern wenn er einen tumor hat?) schreibt mir auch bitte eure erfahrungen dir ihr selber gemacht habt und ob es noch irgentweche salben gibt die wirklich helfen (dir IHR auch schon ausprobiert habt) oder ob es auch mit der heilpflanze Frauenmantel funktioniert (meine freundin hatte mit diesen kraut ihren brustkrebs besiegt) und ab welchem alter sollte man seinen hund nicht mehr operieren lassen da es gesundheitlich schlecht wäre?

                                  ICH DANKE EUCH FÜR DIE ANTWORTEN 
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?