Hund hat geschwollenes Ohr benötige dringend kompetente Meinung!

5 Antworten

Das ist ein Blutohr, das entsteht wenn das Ohr irgendwo angehauen wird, meist beim Kopfschütteln. Das tut dem Hund sicher weh, die Ärztin hat richtig gehandelt. Zudem sind in den Schmerzmitteln abschwellende Wirkstoffe. Früher hat man das immer sofort operiert, heute wartet man in der Regel zu ob es von allein abheilt. Das ist bei deinem Hund jetzt nicht der Fall. Also Hund einpacken und in die Tierklinik bringen bevor das Ohr platzt. Da läuft nämlich ständig Blut aus einer verletzten Ader.

Mit den Worten dämlich und Ar... solltest du vorsichtiger umgehen, wer dieses Prädikat verdient ist auf jeden Fall nicht die Tierärztin.

Finger weg von Ferndiagnosen!

Hört sich nach einer Entzündung an. Höchstwahrscheinlich braucht dein Hund Ohrentropfen. Sofort Tierarzt wechseln!!!!

Die Ärztin hat ihm jedenfalls Schmerztabletten verschrieben was total dämlich ist, da ich ihr gesagt habe dass der Hund sich nicht anders benimmt und er sich auch nichts anmerken lässt wenn er denn was hätte.

Du würdest also gar nicht merken, wenn er Schmerzen hat und verweigerst ihm die Schmerzmittel?

Du hast ja wohl auch den letzten Schuss nicht gehört - oder?

  • übrigens tippe ich auch auf Blutohr.

Geschwollenes Schlappohr?

Liebe Hundefreunde,

meine 13-jährige Labbi-Mix-Hündin hat seit heute ein geschwollenes rechtes Ohr. Sie hat flache Schlappohren und es sieht beim rechten (fast unten - nicht an der Ohrmuschel) so aus, als wäre ein kleines Ei darin.

Sie ist zur Zeit läufig (in der Endphase) und wird draussen nicht abgeleint. Es kann also nicht sein, dass sie sich irgendwo im Gestrüpp verletzt hat. Es sind auch keine Verletzungen, Kratzer oder Einstiche von Insekten zu sehen.

Seltsam ist, es scheint sie gar nícht zu stören. Sie kratzt sich nicht daran, man kann es anfassen, sie schläft sogar drauf.

Ich poste mal Bilder von gesunden und dem veränderten Ohr, um es verständlicher zu zeigen.

Kennt das jemand? Hatte euer Hund sowas schon mal?

Einen Tierarzt-Termin haben wir für nächste Woche zur OP-Nachsorge zur einer anderen Sache.

Ein liebes, ratloses Wuff an Euch...

Biggi und das Norle

...zur Frage

Notfall Kastration/ Gewebeschwäche?

Meine sehr grosse (40kg) acht Monate alte Cane Corso/oeb Hündin wird morgen kastriert, sie hat leider eine starke Gewebeschwäche die sich bereits durch ein "cherryeye" bemerkbar machte und jetzt auch einen Gebärmutter Vorfall (oder etwas ähnliches, die Ärztin konnte das heute nicht genau feststellen).

Falls mit jmd. Tipps geben kann wie ich sie in ihrer Genesung unterstützen kann wäre das toll!

Und falls jemand Erfahrungen hat was Gewebeschwäche beim Hund angeht oder Ideen hat was ich vielleicht tun könnte um ihr auch da zu helfen wäre auch das supi! Die Ärztin sagte das es besser wird wenn sie kastriert wird aber wenn ich ihr was geben kann was ihr hilft würde ich das natürlich tun!

...zur Frage

Lehrerin nimmt Haustier mit zur Schule

Hallo Leute;)) Ich habe ein Problem mit meiner Deutschlehrerin!! Sie nimmt ihren Hund mit in den Unterricht. Ich hasse Hunde echt über alles!!! Sie nimmt ihn zwar nur dann mit, wenn wir nichts besonderes machen (Film schauen, irgendwas besprechen...) aber ich komm damit trotzdem überhaupt nicht klar. Ich fühle mich total unwohl wenn der Hund in der Klasse ist. Die Lehrerin weis mittlerweile dass ich Hunde überhaupt nicht ab kann. Ich fühle mich jetzt total unfair behandelt. Vielleicht kommt es mir ja nur so vor, aber ich habe das Gefühl dass sie mich deswegen benachteiligt.

Ich bin weder allergisch noch habe ich Angst das Tier könnte mich beißen, aber ich finde es einfach total widerlich und ich werde extrem unkonzentriert und ich bekomme so ein komisches Gefühl...ich weis auch nicht genau wie ich das beschreiben soll. Jedenfalls stört mich das Tier extrem!!

Letztens stand der Hund ca. einen halben Meter von mir entfernt und ich wusste nicht was ich tun soll....ich sagte dann "Geh weg!!". Wahrscheinlich hätte ich das nicht tun dürfen aber die Lehrerin meinte dann drauf "Fräulein (mein Name), so geht man nicht mit Tieren um!!"

Was hätte ich denn sonst tun sollen?? Ich versteh das nicht so ganz. Ich mag hunde eben überhaupt nicht. Damit bin ich aber die einzige der Klasse...wenn ich also zur Direktorin oder so gehe, wird mich wahrscheinlich die ganze Klasse hassen :/ Was soll ich denn tun?? und darf man als Lehrerin eigentlich den Hund mit zum Unterricht nehmen?

Danke im Vorhinein :D

...zur Frage

Können Hunde Krankheiten erkennen?

Ich bin Hypochonder und interpretiere so ziemlich in alles ein Zeichen dafür, dass ich entweder mit einem Virus infiziert oder todkrank bin. Ich habe meinen Körper genau im Auge, beobachte jedes noch so kleine Zwicken und wenn dann spezielle äußere Reize dazu kommen, ist klar: ich werde krank. Jetzt ist es so, dass ich bei meiner Tante zu Besuch bin, die einen Hund hat. Der ist seitdem ich gekommen bin total verrückt; er bellt, wedelt, kommt zu mir, leckt an mir, beschnuppert mich, springt auf mich und legt sich auf mich. Er ist regelrecht scharf auf mich, wenn man das bei Hundeb so sagen kann. Es ist ein Weibchen und es kann sein, dass sie heiß ist, das weiß ich allerdings nicht genau. Jedenfalls ist ihr Verhalten nicht normal und das macht mir Angst. Ich habe mal gelesen, dass Hunde Krebs riechen können. Dann könnte es ja rein theoretisch auch sein, dass Hunde auch Infekte riechen oder erkennen können und sie sich deswegen so auf mich fixiert. Ich muss dazu sagen, dass ich heute Nachmittag noch kurz beim Kater meines Onkels war, und wahrscheinlich auch noch nach ihm rieche, aber alleine das kann es nicht sein. Der Hund verhält sich so, als wollte er mich besteigen. Das muss doch irgendeinen Grund haben? Naja, ich selbst weiß mir keinen Rat, ich hab einfach nur Angst, weil ich permanent glaube, einen Infekt zu bekommen und das Verhalten des Hundes als Hinweis dazu deute. Daher meine Frage: Warum verhält sich der Hund so komisch? Kann es sein, dass ich krank werde und der Hund das spürt? Können Hunde Infekte spüren? Ist der Hund so versessen auf mich, weil er spürt, dass bald ein Virus in mir ausbricht? Will er mich vor einem kommenden Infekt warnen? Oder ist das alles Schwachsinn?

...zur Frage

Wie Hund die Krallen schneiden, wenn er sich weigert zum Tierarzt zu gehen?

Hallo Leute

Wir haben ein Jack Russel Mischling, der wirklich der tollste Hund der Welt ist. (Sagt jeder Hundebesitzer von seinem eigenen :p ) Jedenfalls wird er total aggressiv, wenn er merkt, dass jemand an ihm was machen möchte. Wir sind einmal zum Tierarzt weil sein Ohr verdreckt war, und haben es dort reinigen lassen. Natürlich war unser Hund so wild und sauer, dass er betäubt werden musste, damit er sich nicht so extrem wehren kann. Das wollen wir natürlich nicht schon wieder machen, nur weil seine Krallen geschnitten werden müssen. Und er hasst wirklich Tierärzte. Gibt es vilt. alternativen, oder habt ihr Tipps, was man machen könnte?? Bisher hat er sich immer selbst die krallen gemacht, deswegen hatten wir vorher nie das Problem.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?