Hund hat draußen Angst

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

meiner meinung nach, haben da die "züchter" großen mist gemacht. geht immer wieder mit ihm raus, wenn er pipi macht loben, loben, loben. drinnen ignorieren. betüdelt ihn nicht, wenn er nicht raus will, sonst ist das für ihn eine bestätigung. macht es ihm draußen so angenehm wie möglich. spielt draußen, seid fröhlich und gebt leckerchen, damit er merkt, draußen ist es toll.

Josina 25.12.2012, 18:34

Danke erstmal für die Antwort. Ich habe den Kleinen etwas Wurst mit raus genommen und wir hatten tatsächlich den ersten Erfolg und er hat auch nicht gequitscht. Also vielen Dank.

0
Klaus1940 28.12.2012, 09:43

Danke für den Stern!

0

Na da habt Ihr ja einen tollen "Züchter" erwischt der es wohl absolut versäumt hat die Welpen an Alltagsituationen zu gewöhnen...das macht jeder seriöse Züchter das die Welpen bei Abgabe schon mit fast allen Alltagssituationen konfrontiert worden sind und so Angstfrei in ein neues Zuhause einziehen können...

Eigentlich müsste man jetzt hart sein und den Welpen zurückbringen um diesem "Züchter" zu zeigen was er da für Lebensunfähige Tiere produziert.

Ihr müsst mit dem Tier alle 2h raus nehmt es bitte nicht auf den Arm den damit unterstützt ihr seine Angst ...ignoriert sein gequische zeigt ihm das er keine Angst haben muss vor was auch immer! Wenn drinnen ein Malheur passiert kommentarlos wegwischen draussen überschwänglich Loben führt ruhig einen Freudentanz auf draussen gebt Leckerchen etc wenn das Geschäft draussen geklappt hat ...bringt das Tier am besten Anfangs immer zur gleichen Stelle wo er sich lösen soll das erleichtert es Ihm zu verstehen was gewünscht ist konfrontiert das Tier regelmässig mit Neuem und besorgt Euch Bücher zur Welpenerziehung und auch zur Stubenreinheit zum Bsp "Eine kleine Geschäftskunde"

Josina 25.12.2012, 15:25

Es war auch gesagt das er Auto fahren kennt. Das glaube ich jetzt nicht mehr, denn er übergibt sich immer im Auto. Also bekommt er jetzt eine gewisse Zeit kein Futter, wenn er mitfahren soll. Ja wir gehen oft und immer an die gleiche Stelle. Das Problem ist aber, das er bei uns noch nicht draußen gemacht hat. Das ich Ihn dann loben muss weiß ich. Meine Große habe ich bekommen, da war Sie 6 Wochen alt. Mit Ihr habe ich keine Probleme gehabt.

0
aotearoa01 25.12.2012, 17:30
@Josina

6 Wochen war auch viiel zu früh, 8 Wochen müssen die Welpen eigentlich mindestens sein!

Woher habt Ihr den Kleinen?

0
Josina 25.12.2012, 18:43
@aotearoa01

Ja ich weiß, aber bei Ihr ging es nicht anders und wie gesagt, Sie ist jetzt schon 8 Jahre. Also alles ok. Wir haben den Kleinen im Internet gesehen. Es wären 400 km gewesen, das mit 3 Kindern zu fahren wäre für die Mäuse zu viel gewesen. Die Frau hat uns angeboten das Sie uns entgegen kommt, also waren es für uns noch knapp 240 km. Ich hatte eigentlich das Gefühl das Sie ehrlich ist, aber davon bin ich jetzt nicht mehr überzeugt.

0

Der Hund ist ängstlich und im Moment völlig überfordert. Er muss sich erst an euch gewöhnen und vertrauen fassen. Ignoriert das urinieren im Moment, auch wenn es für euch schwer ist. Wenn die kleine sich in ein paar Tagen ein wenig wohler fühlt, und sich an die Umgebung draußen gewöhnt hat, wird sie sich auch draußen lösen, dann könnt ihr sie loben.

Meine Hündin hat mal zwei Tage lang gar nicht gemacht, als wir im Urlaub waren.....erst als sie sich eingewöhnt hatte, hat sie laufen lassen....

Vor allem versucht freundlich zu bleiben, auch wenn euch die Hutschnur hochgeht. Sie muss erst Vertrauen zu euch fassen.

Ihr schafft das schon....nur Geduld

Josina 26.12.2012, 10:55

Hallo. Es ist ein Rüde, die Gr0ße ist ein Weibchen. Also er ist n ganz lieber Kerl, er freut sich so sehr, wenn wir früh aufstehen das der ganze Hund wackelt. Die Kinder können mit Ihm spielen, streicheln usw. Ich denke das er sich schon an uns gewöhnt hat, oder zumindest im Moment "nur" akzeptiert, das er bei uns ist. Am schlimmsten ist es wenn es draußen sehr windig ist. Da kann man mit Ihm gar nichts anfangen und er ignoriert ALLES, nur seine Angst nicht.

0

Eigentlich geht man anderes vor:

Man geht mit dem Hund raus ignoriert Ihn und bleibt solange draußen bis er war. ^^ So lernt er es am besten und er hört auch auf zu quitschen.

Das kann aber von kurz bis lang dauern.

Josina 25.12.2012, 15:16

Ich war gestern eine halbe Std mit Ihm drausen. Ich habe Ihn nicht hoch genommen, hab Ihn mehr oder weniger hinterher gezogen, bin an die Stelle gegangen wo die Große oft hin geht. Aber das alles interessiert Ihn nicht.

0

wohnt ihr auf einer viel befahrenen straße/Stadtteil? wie alt ist denn der kleine?

Josina 25.12.2012, 15:19

Wir wohnen am Rand von einem Dorf. Es ist zwar eine Straße vor dem Haus, aber es fahren nur wenige Autos vorbei. Er ist am 03.10.2012 geboren, also knapp 12 Wochen.

0

Ihn versuchen mit leine irgendwo anbinden und schauen?

Dusty44 25.12.2012, 17:04

Bescheuerte Antwort.

Wenn man keine Ahnung von Hundeerziehung hat, sollte man auf Ratschläge verzichten.

2
aotearoa01 25.12.2012, 17:32

damit er sich aufhängt, im schlimmsten fall entwischt vor panik und noch mehr angst bekommt???

laß bitte das tipps geben, wenn du keine ahnung hast.

2
inicio 25.12.2012, 17:50

newfrieza, das ist unsinnig -einen welpen ,der draussen panik hat kann man erst recht nicht alleine lassen...

1

Was möchtest Du wissen?