Hund hat Blut im Urin und Fieber?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe keine ähnlichen erfahrungen, aber warte am besten ab. Wenn es sich verbessert ist es doch gut.

Es geht nicht einfach so schnell das man einfach die medizin gibt und sofort gehts dem Hund wieder prima. Man kann das nicht auf Knopfdruck heilen..

Bei den Symptomen würde ich an Blasen-/ Harnstein oder eine Nierenentzündung denken. Ersteres hätte aber beim Ultraschall auffallen müssen. Eigentlich.

Die Verspannungen im Bauch können durch die Schmerzen kommen, zusätzlich schlagen ja viele Schmerzmittel auf den Magen.

Wenn der Zustand in den nächsten Tagen unverändert bleibt, würde ich mir eine Kopie der Untersuchungsergebnisse geben lassen und in eine Tierklinik fahren.

Gute Besserung für Deinen Hund!

Danke heute ist es viel besser .

1

Super, das freut mich!

1

Hi , ich glaube abwarten ist hier keine gute Idee ... Mein Labrador Rüde auch 12 Jahre ist vor 6 Wochen genau an den selben Symptomen gestorben ;(  

Eine Woche vor seinem Tod hatte er so was ähnliches wie einen Schlaganfall ...also er hat gehechelt ohne etwas anstrengendes gemacht zu haben und hat plötzlich in die Wohnung uriniert ...am nächsten Tag war plötzlich ohne Vorwarnung Blind.

Dann ging es ihm eine Woche lang wieder gut (außer das er Blind war) und dann kahm das was deine Hündin jetzt auch hat.wir sind mit ihm in die Klinik und mussten feststellen das er einen faustgroßen Tumor an der Milz hat ;( da er für einen Labrador schon alt und auch Blind war wollten wir ihn nicht noch operieren damit er noch 2 blinde Monate hat und haben ihn eingeschläfert D; 

Lass sie lieber nochmal untersuchen am besten in einer Tierklinik ...

Ich hoffe sie hat kein Krebs :(

Viel Glück ;) LG MontiUndCo

Was möchtest Du wissen?