Hund hat angst wenn man näher kommt manchmal will er einfach flüchten. was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hast ihn erst 4 Tage und hoffst nun auf ein Wunder wo er scheinbar einiges durchgemacht hat?

Bitte geb dem Hund Zeit und bedräng ihn nicht. Lass ihn dann zu dir kommen wenn er will und Versuch nicht ihn zu Drängen. Er muss erst mal ankommen und sich an euch gewöhnen. Lasst ihn die nächsten Wochen erst mal nicht alleine und je nach dem kann es sein das ihr das allein bleiben erst üben müsst was dann auch noch mal erfordert das die nächsten Monate immer wer da ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass ihn in Ruhe und von sich aus kommen, auch wenn das ein paar Wochen dauert.

Für den Menschen hat man den Hund aus dem Tierheim gerettet. Für den Hund ist mal wieder alles Vertraute verschwunden und er muss sich mit unberechenbaren Unbekannten auseinandersetzen. Leider enttäuscht das die Menschen immer wieder die auf aktive "Dankbarkeit" gehofft haben.

Für den Hund dürfte das erstmal eher wie eine gewaltsame Entführung sein, der weiß ja nicht das man es gut mit ihm meint.

Je mehr Gelegenheit du ihm gibst alles zu beobachten ohne ihn zu bedrängen umso schneller gewinnt er Sicherheit. Stress ihn nicht, versuch ihn nicht einzufangen, streck nicht die Hände nach ihm aus. Beachte ihn nicht übermäßig und dräng dich nicht auf.

Wenn der Hund dich und die neue Umgebung als ungefährlich erkannt hat tauen die meisten Hunde recht schnell auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1) Wenn du Fragen stellst, solltest du uns mehr Informationen geben. Und die nicht unter irgendein Kommentar schreiben, sodass man als Antwortgeber erst alle Kommentare durchkramen muss, um guten Rat geben zu können.

Denn das du den »Tierheimhund« erst »4 Tage« hast, ist eine äußerst wichtige Information!

——

2) Was erwartest du von dem Tier? Der weiß doch nicht, das du es mit ihm gut meinst. Er wird dir nicht um den Hals fallen, weil du ihn aus dem Tierheim rausgeholt hast. Viele Menschen erwarten viel zu viel von ihrem Tierheimhund und sind meist enttäuscht, wenn er Anfangs nicht gestreichelt werden will, nichts zu sich nimmt (Futter, Leckerchen) und vor allem und jeden Angst hat (auch Aggression ist eine Form von Angst).

Versetz dich doch in die Lage des Hundes. Du glaubst, das er früher geschlagen wurde. Stell dir mal vor, du wärst der Hund (mit dieser Vergangenheit). Würdest du jedem Menschen sofort auf Anhieb vertrauen? - Du bist eine vollkommen fremde Person für ihn.

Gib dem Hund Zeit. Viel viel Zeit, Geduld und ganz viel Liebe.
Mit der Zeit wird er sich dir gegenüber öffnen, ganz sicher, aber diese Zeit musst du ihm erstmal geben. - Es steht jetzt auch noch kein Training an (von wegen Sitz, Platz, Komm, alleine bleiben etc.).
Wenn der Hund kein Vertrauen zu dir hat, wird das sowieso in die Hose gehen. Und alleine bleiben ist momentan noch ein no-go.

Also: Gib ihm die Zeit, die er braucht.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Merrygmssu
06.03.2016, 17:44

Vielen dank für die information.!

0
Kommentar von brandon
06.03.2016, 23:56
 Wenn du Fragen stellst, solltest du uns mehr Informationen geben. Und die nicht unter irgendein Kommentar schreiben, sodass man als Antwortgeber erst alle Kommentare durchkramen muss, um guten Rat geben zu können.

Ich sehe das auch so.

1

Hallo, es gibt Bücher zu diesem Thema. Du musst unbedingt Bücher über Ängstliche Hunde lesen damit du jetzt keinen Fehler machst. Auch die Rasse bzw Mischung des Hundes ist wichtig. Bücher findest du in jeder Bücherei.

Bitte denk daran ein Hund, auch aus dem Tierheim ist nicht Dankbar. Dankbarkeit ist eine rein Menschliche Eigenschaft. Ein Hund hat Bedürfnisse. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er musss sich erst mal an dich gewöhnen.

Beobachte wo er am meisten sitzt wo sein lieblings Ort ist und setzt dich dort hin.

beobachte ihn und ab und zu mal mit leckerlie locken keine sorge irgenwann klapt das schon. du kannst es auch mit spielzeug brobieren mit der zeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh in die Knie und locke ihn mit Leckerli an klappt super. LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Merrygmssu
06.03.2016, 14:09

Hab ich auch schon versucht, nicht mal dann kommt er.

0
Kommentar von NalaLilly
06.03.2016, 14:11

Hast du irgendwann mal was mit ihm gemacht? Nicht böse gemeint aber eine Bekannte von hat ausversehen mal den Hund nicht richtig gehoben. Oder ein Teller runtergeworden und die hat jetzt Angst???

0
Kommentar von Merrygmssu
06.03.2016, 14:14

Nein nein, ich habe ihn vor 4 tagen vom Tierheim geholt, und ich denke das er früher geschlagen wurde weil er am bein narben hat und am Gesicht, wenn man ihn iwo allein reinstellt bellt er stundenlang und sobald er in meinem zimmer ist, ist er ruhig und schläft.

0
Kommentar von Merrygmssu
06.03.2016, 18:06

Vielen dank! Ja er möchte nicht drausen sein nicht im flur auch nicht wo anders nur in meinem zimmer aufm boden. Da bleibt er ruhig und schläft gut. Ich brauche viele tipps, ich hab ihn neu deshalb er ist auch sehr fest an mir gebunden, und möchte immer nur zu mir.

0

Was möchtest Du wissen?