Hund hat Angst vor mein Verhalten gegenüber nervigen Fliegen :-)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ach jaaaa, das kenne ich nur zu gut. Bei uns ist es die Fliegenklatsche. Und auch mein Hund rennt weg nur beim Summen der Fliege. Wir haben so Klebeteile aufgehänt die von der Decke runter hänten wo die Fliegen kleben bleiben. Ist nich schön, aber was solls.

Wegen dem nach den Fliegen schlagen. Ich würde es an Deiner Stelle immer nur mit einem Gegenstand machen.Also mit der Fliegenklatsche. Kauf dir eine. Zeige sie Deinem Hund und gebe ihm Futter. Zeigen und Futter geben. Immer so weiter.Dann lass ihn daran schnuppern und gebe ihm fürs schnuppern was Klaro vorher loben. Dann lege mal einiges mehr an Futter auf den Boden am besten am Ende des Raumes.Zeig Deinem Hund das da was liegt. Geh dann schnell solange er frisst ans andere Ende des Zimmers, nimm die Klatsche und haue ganz kurz irgendwo drauf, was aber ein kleines Geräusch macht. Also Sofa oder so.Dann setzte Dich hin und tue so als wäre nichts. Wichtig wäre, das der Hund während dem aufs Sofa hauen noch frisst. Lass es dann den Tag so stehen. Am nächsten Tag wieder mit Futter auf Boden.

Das dann in verschiedenen Räumen und dann den Schlag doller und das Geräusch doller. Aber ganz ganz langsam und immer nur einmal am Tag am Anfang.

So hat es bei unserem Mike funktioniert.

Da muss mehr vorgefallen sein.?!. weil 1mal ist halb so schlimm bei hunden. da er es ja nicht kennt kann er schlecht misstrauig werden.

also ganz ehrlich:

von einmal erschrecken durch einen knall etc von einem t-shirt und dem summen einer fliege verhält sich ein hund so nicht!

hast den hund von klein auf??? könnte es sein, dass er woanders / früher mit irgendetwas geschlagen wurde?

er war 6 Jahre Kettenhund in Ungarn. Wir haben ihn seit 3 Jahren und er reagiert sehr empfindlich auf jeglichen Druck

0
@dosveena

aha, dann war meine vermutung ja noch nicht mal so dumm...

das heißt er hat die mehrheit seines lebens in ketten und unter qualen leben müssen.

es ist sehr vorblidlich von dir so einem hund ein besseres leben zu ermöglichen, aber du musst auch damit klar kommen, dass viele solcher hunde einen "knick" im gemüt haben und diese angstzustände etc nie verdrängen können.

ich würde ihn wenn er angst hat mal das t-shirt vielleicht zeigen und ihn dran schnuppern lassen. wenn er dran schnuppert belohn ihn mit einem leckerlie... so könnte man es vllt machen.

wenn er aber panische angst hat und nicht zu dir kommt, wenn du das t-shirt hast, dann leg es einfach mal auf den boden und leg ein leckerlie darauf. einfach mal liegen lassen und schauen wie sich der hund verhält:

ist er irgendwann doch neugierig und schaut sich das an, oder macht er definitiv einen bogen darum...

im prinzip musst so einen hund immer gut zureden und musst arg aufpassen was du machst etc...

0

Was möchtest Du wissen?