Hund hat Angst vor Katze ;( Was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ist doch gut, wenn der Hund Respekt zeigt. Die kommen schon miteinander aus, müssen sich aber aneinander gewöhnen.

Vielleicht hat der Hund von einer Katze schon einmal eine gewischt bekommen, das merkt er sich.

Der Hund kommt aus Kasachstan und ist gerade mal 5 Monate alt :) Die Freundin von meiner Mutter hat uns den Hund geschenkt mit Papieren, Chip und alles drum und dran. Die war im Urlaub bei ihrer Schwester, welche eine Hündin hat die Kinder bekam. Und da haben die einen Hund genommen und sind wieder nach Deutschland gefahren und da wurde von der Vermieterin gesagt das die keinen Hund haben sollen, da die Vermieterin Angst um ihre Katzen hat ._. Ziemlich komisch aber das hat sie uns erzählt :D Und die Tochter von der Freundin hat gesagt das die den Hund nicht verkaufen wollen, sondern jemanden verschenkt der in der Nähe wohnt... Tja und da wären halt wir... Aber ich habe echt Angst um meinen Kater... Es kam schon mal ein Hund und der wollte die ganze Zeit mit dem Spielen, doch mein Kater hat gefaucht und gefaucht, das ich den erstmal zu meiner Schwester im Zimmer gebracht habe, bis der Hund weg war... Das war ungefähr eine halbe stunde oder so..

0

Der Hund kommt aus Kasachstan und ist gerade mal 5 Monate alt :) Die Freundin von meiner Mutter hat uns den Hund geschenkt mit Papieren, Chip und alles drum und dran. Die war im Urlaub bei ihrer Schwester, welche eine Hündin hat die Kinder bekam. Und da haben die einen Hund genommen und sind wieder nach Deutschland gefahren und da wurde von der Vermieterin gesagt das die keinen Hund haben sollen, da die Vermieterin Angst um ihre Katzen hat ._. Ziemlich komisch aber das hat sie uns erzählt :D Und die Tochter von der Freundin hat gesagt das die den Hund nicht verkaufen wollen, sondern jemanden verschenkt der in der Nähe wohnt... Tja und da wären halt wir... Aber ich habe echt Angst um meinen Kater... Es kam schon mal ein Hund und der wollte die ganze Zeit mit dem Spielen, doch mein Kater hat gefaucht und gefaucht, das ich den erstmal zu meiner Schwester im Zimmer gebracht habe, bis der Hund weg war... Das war ungefähr eine halbe stunde oder so..

0

Hm, muss kein Problem sein - wir haben auch Beides, also Hund und Katze. Die Katze war eher da, dann kam der Hund.

Dem Hund haben wir ganz bewusst beigebracht, nicht auf die Katze zu springen oder sie zu jagen etc. Erreicht haben wir das mit dem Wunderwort "NEIN" Warum haben wir das gemacht: Katze kann Hund ganz fies verletzen; ein Pfotenhieb mit ausgefahrenen Krallen ins Hundegesicht, gar in die Augen, ist nicht lustig.

Mittlerweile spricht Hund "Katze" und Katze versteht "Hund" - also alles im grünen Bereich. Braucht halt Zeit.

Was möchtest Du wissen?