Hund hat angegriffen durch meinen Fehler, wie mit Situation umgehen?

13 Antworten

Solche Situationen sind nie schön, aber sie passieren leider immer wieder. Und man lernt ja auch daraus. Der andere Hund kam auf deine Hündin zu gerannt, was ja auch sehr unhöflich ist und sie hat sich gewehrt. Denke auch, dass wahrscheinlich nicht allzu viel passiert ist, du hast dich ja auch entschuldigt und für den anderen Hundehalter wars nicht so schlimm! Mach dich also nicht verrückt!

Wegen der Leine, hast du mitbekommen wan das anfing? Meine alte Hündin war auch dement und hat die wildesten Verknüpfungen gemacht. Gab es irgend eine Situation bei der sie erschrocken ist und die Leine im Spiel war? Vielleicht versuchst du es mal mit einem komplett anderen Modell oder mit einem Geschirr?

Und jetzt erst Mal tief durchatmen😉!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für deine Antwort :)

Das war echt nicht schön und das habe ich noch nie erlebt, meine Hündin ist ein Labrador und hat immer alles und jeden geliebt und sich alles gefallen lassen.

Ja es gab tatsächlich ein Erlebnis wo sie sich erschrocken hat. Wir standen am Kofferraum und ich habe ihre Rampe ans Auto gestellt. Sie hat gelegen und die leine war am kettenpfeiler festgemacht. Durch eine Baustelle fuhren ziemlich viele Bagger bei uns vorbei.. wie an dem Tag auch, der fuhr ein bisschen schneller und hatte was in der Schaufel geladen.. das hat genau neben uns so gekracht das sie weg wollte aber nicht sofort weg konnte weil die leine ja über den Pfeiler gelegt war. Direkt danach hatte sie keine Probleme mit der leine, erst seitdem sie Demenz spürbar eingesetzt hat

0
@DogsDog

Jetzt ist sie aber eine alte Dame und auch wenn sie ein liebenswürdiger Labi ist, darf sie auf Höflichkeit bestehen😊!
Menschen die Demenz haben, können sich oftmals sehr gut an vergangene Erlebnisse erinnern. Vielleicht bei Hunden auch? Kann also durchaus sein, dass das damalige Erlebnis bei ihr wieder hochgekommen ist?!? Wünsche dir auf jeden Fall noch ganz viele, wunderschöne Jahre mit deiner etwas verpeilten Dame!

2
@Swana75

Das kann echt gut sein..

Dankeschön, die werden wir mit Sicherheit haben :)

Lieben dank und alles gute :)

0

Es gibt immer ein erstes Mal.

Für mich liest sich die Geschichte wie eine schleichende Zustandsverschlechterung.

Deiner Hündin tut vielleicht etwas weh. Vielleicht war es auch ihre Demenz, welche sich verstärkt. Keine Ahnung was demente Hunde alles vergessen haben.

Zum Glück ist nicht mehr passiert, nimm es als Vorwarnung an.

Wenn sie dich anknurrt, z.B. beim Bürsten oder so Kleinigkeiten, dann wird es ernst.

Frage deinen Tierarzt.

Naja, wenn beide nicht angeleint waren, denke ich nicht, dass es am Ende einen Schuldigen geben wird. Uns ist es mal passiert, dass unsere angeleint von zwei freilaufenden Hunden angefallen und verletzt wurde. Sogar meine Frau hat sich beim Zerren an dem vorderen Schnurteil der Flexleine die Hand eingeschnitten.

Wir haben von der Besitzerin unter Androhung, die Polizei zu runfen, die Daten verlangt und dann ist das ganze mit einer OP unseres Hundes und der Behandlung meiner Frau über die Versicherung der anderen Hundebesitzerin gelaufen. Waren über 500 Euro.

Aber da war die Rechtlsage halt eine andere als bei Dir. Wir haben mit Ausnahmen Leinenpflicht, wenn die Hunde ohne Leine aufeinander losgehen, wird keine Versicherung irgendetwas bezahlen. Wenn ihr mit Euch im Reinen seid, belasst es dabei.

Ich bin seither sehr allergisch gegenüber Leuten, die ihre Hunde (aus welchen irrelevanten Gründen auch immer!!) ohne Leine rumrennen lassen. Unsere hat seither panische Angst, wenn Hunde auf sie zulaufen. Wir müssen sie dann hochnehmen. Einmal musste ich einen anderen Hund mit dem Fuß wegkicken, weil er an mich ging, als ich unsere hochgenommen hatte.

Ich weiß, dass es manchmal schwer ist, aber Hunde gehören an die Leine, Ende aus.

Ja wir hatten damals mit unserem Jack Russel auch so ein schlimmes Erlebnis. Ich bin der gleichen Meinung wie du. Hatte meine auch sonst immer an der leine außer auf der eingezäunten hundewiese.. wir waren 5m vom Haus entfernt und der andere kam halt wirklich schnell angerannt.. ich denke das meine sich halt auch erschrocken hat.. da sie erst kurze Zeit dement ist wissen wir natürlich auch nicht ob das damit was zu tun hatte.

1

Unter Hunden sieht das manchmal gefährlich aus. Ist aber meistens harmlos.

Man sollte nur nicht dazwischen gehen. Kann sein das der eigene Hund einen dabei beißt.

Zu beachten ist nur, ob bei euch Leinenzwang besteht.

Ich hoffe, du hast eine Hundehaftpflichtversicherung.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja hier besteht leinenpflicht. Aber durch die Siedlung hier geht halt jeder ohne leine.. deswegen war der andere ja auch ohne leine und kam angerannt.. meine hat den anderen Hund erst gar nicht beachtet wie sonst alle anderen Hunde auch. Deswegen verstehe ich das auch nicht ...

0

Mir ist auch bewusst das da die Haftpflicht nicht greift aber das ist dann eben so. Wenn der andere Hund verletzt wurde komme ich selbstverständlich für die kosten auf. Ich habe ja auch nicht ohne Grund gefragt ob der Hund verletzt ist

0
@DogsDog

Ob eine Hundehaftpflicht Versicherung zahlt, entscheidet die Versicherung. Der Geschädigte bekäme evtl. einen Schaden ersetzt. Ob die Versicherung wegen grober Fahrlässigkeit Kosten von dir zurückfordern, entscheidet auch die Versicherung.

Nur wichtig ist, eine Versicherung zu haben!

Ein Kollege von mir wurde von einem anderen Hund in die Hand gebissen.

Arztkostet waren insgesamt

25.000,00 € !

0
@WOL50

Wenn beide Hunde ohne leine waren greift unsere Versicherung nicht.

Oh das ist natürlich übel. Hoffe dem Kollegen geht's wieder gut.

Sie ist versichert, steuerlich angemeldet, registriert und ich habe den Sachkundenachweis und die haltegehnemigung.

0
@DogsDog

Super. Vorbildlich. Wenn du in Niedersachsen wohnst ist das alles Pflicht.

1
@WOL50

Nein wohne ich leider nicht obwohl es ja ein schönes Eckchen ist :)

0

Es ist tatsächlich alles gut. 😉

Aber ich würde Dir raten, dass Du mit Deine Hündin regelmäßig den Tierarzt aufsuchst. Immer mal ein kleiner Grundcheck. Ist nicht teuer.

Eine Beißerei war das nicht. Das wäre ganz anders ausgegangen. Da hätte letztendlich einer zwischengehen müssen.

Das sie sofort aufgehört und in Sitz übergegangen ist, als "geschnappt" wurde, hört sich fast nach Verwirrtheit an. So als wäre sie vor Schreck wachgerüttelt worden. Aber um das beurteilen zu können, hätte man dabei sein müssen.

Hunde die sich beißen, gehen nach so einem plötzlich Theater nicht einfach in Sitz über und tun so, als wäre nichts gewesen. 🤔

Für mich klingt das eher nach einer Art "Spielattacke" als nach einer Beißerei.

Aggressionen waren jedenfalls nicht da. Sonst wäre das etwas blutig geworden.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Eine Spiel Attacke war das auf keinen Fall. Das war kurze Zeit schon ernst aber wie du schon gesagt hast, war sie auf einmal wie wach gerüttelt und wusste nicht so recht was passiert war. Das ging auch nicht allzu lange.

Wir sind sowie in regelmäßiger Tierärztlicher Behandlung.

0
@DogsDog

Hm, ein Angriff war allerdings auch nicht.. Du schreibst sie ist etwas Dement.. Eventuell hat es auch damit zu tun gehabt. Das könnte diesen plötzlichen Sinneswandel auch erklären.

Sie mag nicht mehr an der Leine gehen. Vorher ging es?

Du musst Dir jedenfalls keine Vorwürfe machen. Falsch hat von Euch keiner gehandelt. Dinge passieren machmal einfach.

0
@xSilverMoon23X

Ja vorher war sie draußen immer problemlos an der leine. Hat sich nicht gezogen oder ähnliches, hat sich auch sonst immer alles gefallen lassen und alles und jeden geliebt

0
@DogsDog

Hm, da würde ich tatsächlich mal einen rundum - Check machen lassen. Das ist schon eine nicht kleine Wesensveränderung.

1

Was möchtest Du wissen?