Hund haart extrem stark - was kann man tun?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Hund weiß natürlich nicht, jetzt ist Sommer oder Winter. Sein Organismus reagiert auf Temperaturen. Ist es lange kalt, wie es dieses Jahr der Fall war, signalisiert der Organismus "dickes Fell, es ist kalt!". kommen dann schlagartig solche Temperaturen, wie wir sie zur Zeit haben, kommt die Meldung "heiß, heiß, dünnes Fell angesagt!". Es ist ein Irrglaube, dass ein Tier nach unseren Vorstellungen von Jahreszeiten sein Fell- oder Federkleid wechselt. In deinem Fall hilft nur tägliches intensives Bürsten. Also, ran an die Bürsten und Kämme. Was man damit "rausholt" brauch man nicht vom Boden zu saugen.

Danke für das Sternchen. Es freut mich immer wieder, wenn ich jemandem weiter helfen konnte. L.G.annecara

0

Habe auch 'nen dichfelligen Hund....und der haart das ich schon befürchtete es steht bald ein Nackthund vor mir.Es muß wohl aber am Wetter /Hitze liegen...denn ansosnten ist er völlig normal.Ich empfehle jedem seinem Hund im Auge zu behalten und regelmäßig zu kämmen/bürsten...auch das schwimmen/baden gehen ist eine Wohltat denn auch so verlieren die Hunde ihr überschüsiges Haar.Es muß weg damit die Hunde es nicht permanent in Auge und Rachen bekommen. Viel trinken lassen und ev. eine Nahrungsergänzung in Absprache mit dem TA speziele für HAAR+HAUT hinzufügen.Mei Furminator ist einer meiner liebsten Hundeartikel....sehr effektiv!

Was ist es denn für eine Rasse? Vitaminmangel "könnte" eine Ursache sein. Unsere Hündin bekommt Pfizer VMP-Tabletten (auch für Katzen übrigens). Unter anderem mit Biotin. Das bewirkt (lt. Packungsbeilage):

  • elastische, schuppenlose Haut
    • dichten, optimalen Haarwuchs
    • geschmeidiges, festsitzendes Haarkleid
    • glänzendes, optimal pigmentiertes Fell

Aber je nach Rasse haaren alle Hunde mehr oder weniger.

Hallo, durch die Wärme verlieren manche Hunde momentan noch mal extrem viel Fell, so könnte es auch bei eurem sein. Allerdings solltest du das im Auge behalten. Wenn es länger anhält, würde ich vom TA abklären lassen, ob nicht doch vielleicht eine gesundheitliche Ursache vorliegt. Sowas lässt sich leider in Ferndiagnose nicht sagen, zumal man mehr über die genauen Umstände, z.B. auch über die Futterzusammensetzung, wissen müsste. Gruß, Kerstin

Es muß wirklich an der Hitze liegen - meine Hündin haart derzeit auch extremst, und die Rüden einer Freundin auch.

Und so striegele ich so vor mich hin... könnte schon Pullover stricken, wenn mir danach wäre, aus schwarzen Schäferhundhaaren...^^

Übrigens haart mein Kater im Verhältnis nicht ganz so stark, obwohl er auch dichtes, halblanges Fell hat...

Was möchtest Du wissen?