Hund greift Familienmitglieder an, was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was auch immer damals passiert ist, dass der Hund gebissen hat und was dann danach mit dem Hund lässt sich aus der Ferne nicht mehr klären.

Allerdings kann ich Dir sagen was Du unbedingt unternehmen musst um in Zukunft nie wieder solches Erleben zu müssen und auch dem Hund nicht mehr zuzumuten:

Bitte umgehend fachliche Unterstützung hinzuziehen. Wende Dich an einen Hundeverhaltenstrainer bei Euch vor Ort in der Region. Allerding nicht einfach einen "Hauruck - Hundeguru" nehmen, sondern nur gut ausgebildete, erfahrene und mit modernem Wissen wirkende.

Dazu in die Internetsuche Deine PLZ und den Oberbegriff - IBH-hundeschulen- eingeben. 

Es ist schon lange überfällig endlich die Traumatisierungen Beider abzubauen. Fang endlich damit an. Viel Erfolg und weniger Angstaggression beim Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Hund so eine Angst aufgebaut hat, möchte ich nicht wissen, wie der Hund zurechtgewiesen wurde. :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gu Mo...

wende Dich ans *Dog-Center*...gegründet von Herrn Rütter

oder einem anderen vertrauenswürdigen Hundetrainer in Deiner Region

 siehe den Beitrag von *Expertenantwort* Yartung Tsangpo...

Hier wurden sicherlich gravierende Fehler von Euch gemacht, da ihr wohl die *Hundesprache* nicht gelernt und nicht auf die Signale des Hundes geachtet habt. Es gibt Vorankündigungen, z. B. durch die Augen- und Ohrensprache eines Hundes.


Viel Erfolg beim Hundetraining...

(auch ältere oder traumatisierte Hunde kann man noch mit viel Lebe umerziehen)


Vielleicht schauste Dir auch mal Maike Maja Nowak an, die das Buch schrieb:

Wanja und die wilden Hunde...

Inzwischen ist sie auch bekannt durchs TV mit ihren Sendungen. Sie hat sich zur Hundetrainerin ausbilden lassen. Durch ihre eigenen Erfahrungen mit den wilden Hunden hat sie viel von der Hundesprache gelernt.

lG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat Dein Vater den Hund angetan? Irgend etwas muss ja wohl passiert sein,das sich der Hund ihm gegenüber so verhält. Ich denke,er hat angst vor Deinem vater und rfeagiert deshalb ´so. Rede mit Deinem Vater,was passiert ist. er kann Dir sicher die Antwort geben.......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von muli98
28.10.2015, 16:33

Ich denke auch, dass der Hund Angst vor ihm hat. Mein Vater hat sich über mich und den Hund gebeugt, das hat dieser wohl als Bedrohung gesehen...

0

Was möchtest Du wissen?