hund gewünscht

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Boah jetzt schreiben alle "überleg dir das gut" und so,das hilft ja auch voll ;) Also Argumente wären zB dass ihr 2 damit Verantwortung übernehmen könnt,der Hund kann als Wachhund dienen usw. Zu 2 habt ihr natürlich auch den Vorteil dass ihr euch beim Gassigehen abwechseln könnt.Das ist trzd einen ziemlich große Verantwortung mit den Ansprüchen eines Hundes,aber das kann man schaffen.Setzt dich doch mal mit deiner Schwester zusammen und überlegt euch noch weitere Argumente,eine pro und contra liste am besten,dann besprecht ihr die contra punkte und überlegt lösungen. Sowas in der Art vielleicht :) Hoffe ich konnte helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist nicht nur, was du dafür tun würdest, sondern auch, was deine Eltern dafür tun müssten.

Es ist Fakt, dass du einen Hund nicht alleine halten kannst. Du gehst momentan noch zur Schule und machst danach eine Ausbildung oder ein Studium - wie willst du das alleine zeitlich stemmen? Es wäre Quälerei, einen Hund länger als 4-5 Stunden täglich allein zu lassen, denn Hunde sind absolute Rudeltiere. Man holt sich schließlich kein Rudeltier ins Haus, um es dann allein zu lassen. Entweder müssten dann also deine Eltern einspringen (und das über zirka fünfzehn Jahre hinweg) oder du kannst dich ganz schnell von einem Hund verabschieden - zumindest wenn du ihn artgerecht und glücklich halten willst.

Wer bezahlt das alles? Du wirst einen Labradoodle bei keinem anständigen Züchter finden, weil das einfach ein Mischling ist - du wirst also höchstwahrscheinlich an einen Vermehrer geraten, der mit den aktuell gefragten Pudelmixen Kohle machen will. Dafür darfst du aber später kräftig draufzahlen, wenn es an die Tierarztrechnungen geht. Dabei ist noch nicht mal sicher, ob deine Schwester diesen Hund verträgt - obwohl Labradoodle meistens nicht oder wenig haaren, können Allergiker darauf reagieren.

Meinst du nicht, dass deine schulische Leistung und deine Freunde leiden werden, wenn du allein für einen Hund verantwortlich bist? Du musst morgens eine Stunde früher aufstehen, um den Hund auszupowern, musst in der Mittagspause nach Hause, um mit deinem Hund zu gehen, abends vor dem Schlafengehen nochmal eine Runde rausgehen ... Du kannst nicht über Mittag wegbleiben, weil das genau in die Zeit fällt, in der dein Hund raus muss, und Partys, Übernachtungen etc. sind auch nicht mehr möglich.

Wenn ein Hund, dann bitte als gemeinsames "Projekt" der ganzen Familie - alleine schaffst du das nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund ist ein Rudeltier und Einsamkeit ist für ihn der Killer. Ein Welpe darf bis zur Pubertät nie allein sein, ein erwachsener Hund maximal 4 Stunden. Alles andere ist nicht mehr artgerecht und hat mir Tierliebe nichts mehr zu tun. Wäre das für Euch möglich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo,

überlege dir gut ob du wirklich auch im Regen oder Sturm mit im Spazieren gehen willst, denn der Hund muss rauskommen.Tierarzt Rechnungen,Todesfall...etc. Keine Frage wenn der Hund recht erzogen ist ,wird er lange dein Bester Freund sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxguit94
27.06.2013, 21:21

das mit regen und sturm find ich irgendwie total ...unnötig. mein hund mag regen nicht...und was spricht dagegen, einfach ne regenpause abzuwarten und dann zu gehen? deutschland gehört nun wirklich nicht zu den hurricane-gefährdeten gebieten...ich würde mir eher gedanken um die finanzen machen.

0

In wenigen Fällen ist man gegen die Haare direkt allergisch, sondern meist gegen die Hautschuppen. Und die verliert auch ein Labradoodle.

Klar, du bist jetzt 15 und würdest alles für den Hund tun. Bald aber gehst du in die Ausbildung oder ins Studium, dann ins Berufsleben (hoffe ich doch). Dann wird dein Zeitplan anders aussehen.

Bei der Hunde-Anschaffung muss immer die gesamte Familie einbunden und das Tier auch von allen gewollt sein. Ansonsten wird es nur stressig und der Leidtragende wird der Hund sein.

Deine Eltern tragen die Verantwortung für die Familie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das muss gut überlegt werden, da Hunde viel beschäftigt werden wollen und viel Zeit beanspruchen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hundelieber123
27.06.2013, 20:58

ja darüber hab ich mir auch schon gedanken gemacht aber ich hätte genug zeit für einen hund und ich würde auch früher aufstehen und auch mal was dafür ausfallen lassen oder verabredungen absagen

0

Was möchtest Du wissen?