Hund gestorben, neuer Hund?

11 Antworten

Wie alt bist Du denn? Eventuell könntest Du hin und wieder bei Eurem Tierheim Hunde Gassi führen, wenn Du unbedingt schon wieder Kontakt zu einem Hund haben willst, aber Deine Mutter eben noch nicht so weit ist. Bei dem hiesigen Tierheim meinen sie, dass man dafür mindestens 16 jahre alt sein sollte.

Als damals mein Max gestorben ist, hatte ich schon einen jüngeren Hund und wir haben dann gemeinsam getrauert. Für den Moritz war ja der Max quasi der Papa und auch unsere Katze trauerte. Aber Gemeinsames Leid ist Halbes Leid! Anfang dieses Jahres mußte der Moritz gehen und auch jettzt trauern unsere Katzen mit mir. Leider geht es bei mir jetzt nicht, dass ich mir wieder einen Hund hole. Mein Mann ist sehr krank und ich warte erst mal ab, bis er wieder ganz gesund sein wird. Jeder Mensch trauert anders. Mir fehlen die Spaziergänge sehr .Und wenn ich allein die gewohnten Wege gehe, ist es noch sehr schwer für mich. Mit einem anderen Hund würde ich wohl schneller darüber weg kommen.

Du kannst sie gar nicht überzeugen.Auch sie trauert, und möglicherweise macht ein neuer Hund es für sie sogar noch schwerer.Also musst du wohl oder übel warten bis auch sie bereit ist.

Mh ok danke für die Antwort

0

Ich kenne dieses Gefühl... Das ist schrecklich, nachhause zu kommen, und keinen Plüschball um sich herum zu haben. Ich würde nochmal mit deiner Mutter reden, über die ganze Situation und so und dann einfach abwarten, bis es ihr besser geht, bis du einen neuen Hund kaufst. Vielleicht findet ihr ja einen neuen Lebensbegleiter in einem Tierheim und könnt ihm dann ein schönes Leben ermöglichen.

Als unsere Katze im Alter von 17 Jahren gehen musste, brauchte ich 2 Jahre, um wieder für ein Tier offen zu sein. Mein Mann brauchte 4 Jahre. Also zog unser Hund nach 4 Jahren ein.

Alle müssen ihr Herz für ein neues Tier öffnen.

Mach nicht den Fehler, jetzt in der Trauer, einen neuen Hund zu holen. Denn du kannst die Lücke nicht füllen. Du sehnst dich nicht nach "einem" Hund sondern nach "dem" Hund, den du verloren hast. Du wirst den neuen Hund immer vergleichen..... ob du willst oder nicht.... das wäre für den neuen eine große Belastung, denn er kann die Lücke nicht füllen, weil er ganz anders sein wird. Warte ein halbes Jahr, bis die Trauer vorüber ist...... Dann kannst du dich ganz neu auf einen neuen Gefährten einstellen, ohne versteckte Ansprüche, dass er so sein sollte wie der Alte. Lass dir die Zeit.

Was möchtest Du wissen?