Hund Gelenk geschwollen!?

5 Antworten

Hallo

Ich lese das so ,das mehrere Gelenke geschwollen sind.

Die Ursachen sind oft vielfältig.Ich denke da gehört vor der Übernahme eine Röntgen und Blutuntersuchung durchgeführt.

Das geschwollene Gelenke "nicht weiter schlimm " sind ,ist m. E.schon eine sehr gewagte Aussage.

Ich setz mal einen Link

http://www.tiermedizinportal.de/tierkrankheiten/hundekrankheiten/arthritis-gelenkentzundung-beim-hund/320732

Lg

Sissy

Danke :) Arthritis sollte es schon mal nicht sein. Sie war mehr als agil und ist trotz OP - unerzogen wie sie ist - auf einen Stuhl und dann auf einen Tisch geklettert. Sie ist an den beiden Stellen an den Vorderbeinen auch gar nicht empfindlich. Beim Tasten ließ sie es super "über sich ergehen".

0

Hallo, bei Hunden mit Vorerkrankungen ist es oft so das sich das Tierheim an den Kosten beteiligt oder sie ganz trägt.

Vieles wird sich ändern wenn der Hund ein gutes Zuhause hat. Bei diesem Hund würde ich Barfen.

Hallo,

wenn der Hund dir gefällt, dann nimm ihn, wie er ist...

Du kannst das Tier selber zum Tierarzt bringen, oder ?

Kann sein, daß der Hund etwas Arthrose hat, wenn er älter ist.

Emmy

Kiefergelenk leicht geschwollen?

ich war vor den Feiertagen beim arzt, da ich seit tagen am kiefer leichte schmerzen habe. die schmerzen sind nur wenn ich da anfasse bzw rumdrücke. diagnose war, das ich zähneknirsche in der Nacht. die tage hatte ich es immer gewärmt. gestern hatte ich es aber mal mit kälte versucht. seit dem ist es bisschen geschwollen. kann das von zu viel kälte gewesen sein?

...zur Frage

Reha nach Knie OP

Liebe Community, Ich hatte anang Juni meine insgesamt vierte Knie OP innerhalb von 10 Jahren. Kurze Vorgeschichte: 2011 hatte ich eine MPFL Plastik die sehr gut verlief. 4 Monate später brach dann jedoch meine Kniescheibe. Der Bruch wurde geschient, ohne Op. Nach 6 Monaten inkl. Physio sagte mir der Arzt das es gut verheilt sein. Nun hatte ich wieder Probleme und ließ dies untersuchen. Es stellte sich raus das die Kniescheibe nachwievor gebrochen sei (nur von Bindegewebe) gehalten. Es wurde nun nochmals operiert und die Kniescheibe neu gerichtet nd mit Drahtzug umwickelt, welcher nach 1 Jahr wieder entfernt wird.

Da ich insgesamt einiges mit dem Knie nun durch habe, will ich eine Reha in Angriff nehmen, damit das Knie wieder gut in Schuss kommt. Es gibt aber so viele Kliniken und ich finde einfach keine die von vielen bzgl. Knie Op/Gelenk Op, empfohlen wird.

Das ganze läuft über die deutsche Rentenversicherung und hoffe, dass wer wirklich was empfehlen kann die auh Schwerpunkt Gelenke bzw Knie haben. Wo die Klinik ist, ist nicht wichtig, Hauptsache sehr gut.

...zur Frage

Ich zittere extrem an den Händen, mit 22!

Ich hab das Problem jetzt schon seit einigen Jahren. Ich zittere an den Händen wie eine alte Frau. Besonders stark merke ich es wenn ich schreibe oder eine Gabel in der Hand halte. Aber das kann doch nicht normal sein oder? Liegt so etwas an den Nerven? Außerdem hatte ich vor 5 Jahren einen Verkehrsunfall wo ich mir das linke Handgelenk brach. Ich musste damals 2x operiert werden und hatte eine Platte und 8 Nägel im Gelenk. Aber ich zittere ja an beiden Händen also kanns doch auch davon nicht kommen oder?

...zur Frage

Mein Hausarzt hat sich komisch verhalten, soll ich wechseln?

Ich bin schon viele Jahre krank. Ich habe so eine komische Krankheit, bei der die Gelenkkapseln porös werden und reißen und zerfallen. Das muss dann wieder operiert werden, weil dann zB die Schulter immer auskugelt, wenn nicht mehr so viel Material da ist um die Schulter im Gelenk zu halten. Ich hab das überall, in fast jedem Gelenk. Zwischendurch arbeite ich aber immer. Jetzt zum Beispiel, jetzt bi. Ich gerade wieder arbeitsfähig gesund geschrieben und dann bekomme ich einen Anruf aus der Klinik, ich müsste einen OP Termin fürs Knie ausmachen, mach hätte Raumforderungen auf dem MRT gefunden und das muss abgeklärt werden. Na toll. Naja ich wollte damit nur sagen, das es wirklich nicht ganz ohne ist, was ich da hab. Alle Orthopäden schreiben ( auch das Rehagutachten) das ich eine starke Persönlichkeit bin, die immer gegen ihre Krankheit ankämpft und ihr bestes in der Rehabilitation gibt. Ist ja auch so, will ja wieder gesund werden. Und heute hab ich mal Akten zugesendet bekommen ( hatte die angefordert) und was schreibt mein Doc:  Frau......hat zwar ....... und..... und...... jedoch sei auch anzumerken, das sie eine negative Grundstimmung zu ihren Beruf zeigt und es ihr schwer fällt ihre Tätigkeit wieder aufzunehmen".  Da bin ich echt total ausgeflippt zu Hause, denn dazu muss ich sagen, dass mein Beruf in der Behinderten Pflege ist und ich das körperliche einfach nicht mehr packe. Ich bin Sozialarbeiter, ich kann auch was finden in beratenden Tätigkeiten. Das hab ich meinem Doc auch so gesagt. Jetzt bin ich total enttäuscht das er sowas sagt. Das Vertrauen ist dahin. Ich bin seit über 30 Jahren in der Praxis, jetzt überlege ich aber zu wechseln. Was meint ihr?

...zur Frage

Pferd lahmt wegen Schwellung!?

Hallo, mein Pferd hat hinten eine Schwellung am Bein, direkt über dem Fesselgelenk. Die Schwellung ist komisch, da sie nur links und rechts von der Sehne ist. Die "Mitte" ist die Sehne (?). Also sieht das ungefähr so aus:

0l0

Versteht ihr? Die Sehne (oder was auch immer da ist) ist deutlich zu spüren. Dort befindet sich auch keine Schwellung..nur links und rechts.. Desweiteren ist die Schwellung vor der Bewegung dünner & nicht warm. Nach der Bewegung aber dicker und wärmer. Die Härte/weiche ist unterschiedlich..aber ich glaube nach Bewegung härter... Trotzdem kann man problemlos "draufrumdrücken". Es tut ihr nicht weh.

Also eigentlich alles gut, ABER!! Sie lahmt... :( Im Schritt sieht man nix. Im Trab sieht man dann schon, dass sie nicht taktklar läuft. Mit dem betroffenen Bein läuft sie dann ganz komisch..iwie so steif. Nun die Frage, kommt das Lahmen von der geschwollenen Stelle, warum tut ihr dann das draufrumdrücken nicht weh?, oder kommt es vlt von wo ganz anders..? Hüfte oder so.

Ich habe keine Ahnung -.- Was meint ihr dazu?

...zur Frage

Gelenkschwellung, Allergie, Abdruck?

Ich habe seit ein paar Wochen diese Schwellung am Mittelfinger der linken Hand und weiß nicht wodurch diese kommen könnte. Sie schmerzt, ist rötlich und relativ hart. Da ich Rechtshänder bin, wird sie definitiv nicht durch den Druck, welcher durch einen Stift beim schreiben kommt, erzeugt. Beim Googlen kommen ja immer die kuriosesten Möglichkeiten wie Arthrose und so. Hat jemand damit vielleicht schon Erfahrung gemacht und kann mir sagen, wie so etwas ausgelöst wird, damit ich das bzw. einen unnötigen Arztbesuch vermeiden kann?
Danke im Voraus! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?