Hund geht es nicht gut nach Impfung?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo,

leider schreibst du nichts über deinen Hund, ob er noch ein Welpe ist oder schon älter.

Bei Welpen kann es - gerade bei der Tollwutimpfung - immer mal wieder zu solchen Reaktionen kommen, denn diese Impfung ist schon ziemlich heftig. Das ist wie bei Kindern, die auch häufig Impfreaktionen zeigen, die aber schnell wieder weggehen.

Wenn der Hund kein Fieber hat, dann würde ich ihn einfach heute mal völlig in Ruhe lassen, er muss sich ausruhen, denn in seinem Körper "arbeitet" der Impfstoff. Morgen müsste es ihm schon wieder viel besser gehen, die Impfstelle selbst kann aber noch einige Tage empfindlich sein.

Alles Gute für den Hund

Daniela

xxakix 29.06.2017, 15:31

Mein Hund ist ein Prager Rattler und er wird im November 2 Jahre alt ! Also Das zittern hat aufgehört, wenn ich ihn am rücken streichle, dann zuckt er NICHT mehr zusammen (Gott sei dank) und eine Impfbeule ist nicht zu sehen :) Schlapp ist er immernoch. Ob er fieber hat das weiß ich nicht !

0

Falls du eine tierklinik in der Nähe hast, würde ich mal vorbei fahren. 

Impfschäden gibt es durchaus, werden von den Tierärzten aber ungern eingestanden. Deshalb lieber handeln. 

Wie alt und wie groß ist dein Hund? Als mein Welpe mit 16 Wochen das erste mal gegen Tollwut geimpft wurde hat er danach eine deutlich sichtbare Impfbeule bekommen und war einen Tag schlapp und hat nur geschlafen.

Direkt an der Einstichstelle sind alle meine drei Hunde empfindlich und ich darf sie dort nicht anfassen weil es weh tut.

Dein Hund "kann" natürlich einen Impfschaden haben aber vielleicht zuckt er beim streicheln zusammen weil du die Einstichstelle berührst.

Ich würde noch ein paar Stunden abwarten und wenn es nicht besser wird in eine Tierklinik fahren.

xxakix 29.06.2017, 15:30

Mein Hund ist ein Prager Rattler und er wird im November 2 Jahre alt ! Also Das zittern hat aufgehört, wenn ich ihn am rücken streichle, dann zuckt er NICHT mehr zusammen (Gott sei dank) und eine Impfbeule ist nicht zu sehen :) Schlapp ist er immernoch. Ob er fieber hat das weiß ich nicht !

0
Flauschy 29.06.2017, 15:48
@xxakix

Ich würde abwarten. Meine Hunde sind nach der Impfung auch immer schlapp. Ich habe mal gelesen, dass eine Impfung kleine eher belastet als große.

0

Der Hund verträgt den Impfstoff wohl nicht.
Ich würde nochmals zum TA gehen bei Unsicherheit (lieber einmal zu viel als zu wenig) und wenn du Zweifel an deinem TA hast, dann geh doch gleich zu einem Neuen.

Ich hatte das Problem bei meinem Kleinen zum Glück nicht, er ist allerdings bei der Impfung selbst in Ohnmacht gefallen.

Diese Impfung ist eine der ganz heftigen und verursacht ganz häufig körperliche Probleme.

Warte einfach mal noch einen Tag ab und berate dich dann gegebenenfalls mit dem TA noch mal.

Ich bin der Meinung, daß mein Kleiner bei seiner letzten Tollwutimpfung einen Schaden davongetragen hat, allerdings will meine TÄ natürlich davon nichts wissen.

Dass es dem hund am Tag nach der Impfung nicht gut geht, ist normal, die Impfung ist eine abgeschwächte Fprm der erkrankung für den Körper. Schone ihn und und solange es nicht dramatisch schlechter wird, ist alles ok. Wenn es morgen nicht besser ist, nochmal zum tierarzt.

Manche Hunde reagieren schon sehr empfindlich auf die Impfung.

Nur Tollwut ? Oder eine 5 bzw. 7 Fach Impfung ? Auf jeden Fall wenn es in den nächsten 2 Stunden nicht besser wird nochmal hin....  Egal was er sagt.

Hoffentlich hast du wenigstens einen Dreijahres Impfstoff genommen und auch eintragen lassen.

Wenn du zun Arzt gehst, wird er wieder was verschreiben. Informiere dich mal wie man Impfungen ausleitet, wenn du denkst dass es davon kommt. Er verträgr wohl den Impfstoff nicht. Gute Besserung kleiner wauwau

Der Tierarzt sagt wir sollen bis morgen warten   und du meinst jetzt laien im internetforum wissen es besser als der tierarzt?

Darkspark 29.06.2017, 14:07

Der wird ihn wieder mit Medis vollpumpen, also kenne Tiere die haben keine Impfung und haben lange gut gelebt. 

1
Hexe121967 29.06.2017, 14:09
@Darkspark

kenne Tiere die haben keine Impfung und haben lange gut gelebt.   hier hat das Tier aber die Impfung bereits gehabt.

0

Ich bitte um Hilfe!

geh zu einem anderen Tierarzt oder zu einer Tierklinik und schildere dort das Problem. 

das ist eine Impfreaktion oder auch ein Schock auf den Impfstoff. Nicht lange warten, zittern deutet auch auf Schmerzen hin!

xxakix 29.06.2017, 14:21

Das zittern hat aufgehört zum Glück 😊 aber ich mache mir immernoch sorgen

0
dogmama 29.06.2017, 14:22
@xxakix

geh trotzdem zum Tierarzt! 

Hunde gewöhnen sich sehr schnell an Schmerzen und reagieren dann auch entsprechend!

0

Vielleicht vertraegt er den Impfstoff nicht.

Was möchtest Du wissen?