Hund gefunden möchte ihn gerne behalten da sich keiner meldet und er sehr zutraulich geworden ist?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Klar hätte es andere Möglichkeiten gegeben aber so ist zum Glück alles gut gegangen.

wir hatten bei uns der Gemeinde mal ein Puff.Die Puffmutter hatte n gr schwarzen hund. Der hat so niemandem was getan. Ein friedlicher Mix war zm aufpassen da. Als der "Laden" geschlossen wurde ist sie rasch weggezogen.dann wurde einem klar wieso.sie hat einem bekannten angeheuert das Tier zu erschießen! Der hat es nicht richtig gemacht und das verletzte Tier in einen blauen Sack gesteckt und an den Straßenrand geworfen.Dort wurde er gefunden.in seiner Blutlache mit schmerzen und zum sterben zurück gelassen in diesem stinkende plastiksack. Er wurde zum Tierarzt gebracht und eingeschläfert. :,-(

Wäre die alte nicht so rasch weggezogen hätte sie mit heftigen Angriffen und Beschimpfungen vn einigen Menschen und hundeliebhabern rechnen müssen. 

Wirklich passiert!! Und man denkt so oft , das gibt's hier nicht....

ich weiß  leider nur nicht ob sie diese blöde Trulla auch zur Rechenschaft gezogen haben. 

Naja wie gesagt dein kl hatte Glück im Unglück gehabt. sorg dafür das er nie wieder so was erleben muss.ich versteh immer nicht wie Menschen überhaupt ihrem Tier was schlimmes antun können. Ich liebe meine beiden Mädels über alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sandrellaaa
30.07.2016, 11:01

Das ist ja heftig 😢 Ich würde nie auf die Idee kommen ein Tier auszusetzen oder weh zu tuhen wenn ich Tiere jammern höre vor den einkaufsladen dann tut mir das schon leid die Leute die sowas tuhen mit Tiere quälen usw die müsste man in die Finger bekommen und das 3 fache mit den machen Ich passe auf ihn gut auf 😊

0

Du hast ihn als Fundtier gemeldet und bewahrst ihn jetzt als Pflegestelle fürs Tierheim auf. Du hast alles getan, um ihn seinem Besitzer, wenn es denn einen gibt, zurück zu geben. Ansonsten wäre es Diebstahl.

Wenn sich 6 Monate niemand meldet, und davon kannst du wohl ausgehen, ist es unwiderruflich dein Hund. Wenn sich dann noch einer meldet, kann er den Hund nicht mehr zurück verlangen.
Du bist also auf der sicheren Seite.

Mit 2 Jahren keine Hundesteuer zahlen ist aber ein Gerücht.

Viel Glück und viel Spaß euch beiden :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sandrellaaa
29.07.2016, 23:57

Vielen Dank das habe ich auch gehört das man bis zu 6 Monaten warten muss ob sich bis dahin jemand meldet 😐 viele sagen ja schon er wurde ausgesetzt er hat auch extrem Angst vor Männern und mit Kindern kann er auch nicht :/'

0
Kommentar von sandrellaaa
30.07.2016, 08:33

Tiersammelstelle meinte ja auch ich soll Mir kein Stress machen und es ist gemeldet das er von mir gefunden wurde sie meinte nur wenn ich ihn nicht behalten kann aus iwelchen gründen dann soll ich ihn vorbei bringen aber wir haben das alles zeitlich eingeplant wenn er raus geht oder wer aufpasst wenn ich arbeite in der Familie Wechseln wir uns ab ist ja nicht unser erster Hund 😊

0

Schön das es Menschen  wie dich gibt. Er war dort angebunden und streunerte nicht rum, wie es z.B. sein könnte wenn er im Urlaub seinen Besitzern ausbuchst. Du hast doch alles in deiner Macht stehende getan. Wenn ihn jemand vermisst wissen tier heim etc ja wo sie sich melden müssen. 

Alles Gute dir und deinem neuem Hund, auf dass er jetzt ein schöneres Leben hat. Das war bestimmt Schicksal das der kl bei dir gelandet ist. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sandrellaaa
30.07.2016, 08:35

Es ist nur schade für ihn den auch wenn er sehr aktiv und manchmal macht was er will ist es ein lieber Kerl es hätte so viel möglichleiten gegeben anstatt ein Tier auszusetzen

0

Klär das  mit dem ordnungsamt ab den es hört sich danach an das der Hund dort vorsetzlich ausgesetz worden ist,Außerdem kann dir auch das ordnungsamt was genaures dazu sagen wie es in dem fall mit der Steuermarke ist und dir was schriftliches geben das wirst du dan nämlich brauchen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich ist es Fundunterschlagung wenn Du ihn nicht ins Tierheim bringst. Es wundert mich das Dir das keiner gesagt hat.

Wenn man ein Tier findet muß man es bei der Polizei oder im Tierheim abgeben. Aber wenn Du Dich mit Hunden auskennst und Zeit und Geld für den Hund hast und ihn behalten willst kannst Du im Tierheim nachfragen ob das möglich ist.

Hundesteuer wirst Du trotzdem bezahlen müssen.

LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sandrellaaa
29.07.2016, 23:55

habe ja schon alles geklärt sogar Tierheim hatte ich am telefon und die Polizei macht dagegen nix da es wie eine fundsache ist nur das es ebend ein Tier ist

0
Kommentar von sandrellaaa
30.07.2016, 08:29

das habe ich mir auch gedacht Polizei Freund und Helfer und dann sowas da er keine Gefahr für andere gewesen wäre da er angebunden war deswgen haben sie nix gemacht

1
Kommentar von Negreira
30.07.2016, 11:56

Das ist so nicht ganz richtig. Wenn das Tierheim, Polizei und die Fundbehörden Bescheid wissen, ist es keine Unterschlagung mehr. Das Tierheim könnte, wenn sie ihn dort abgegeben hätte, ihn ja auch an eine Pflöegestelle weiterreichen, das könnte, wie in diesem Fall, auch der Finder sein.

Was die Hundesteuert anbelangt, würde ich mal mit dem Tierheim Rücksprache nehmen. Fundtiere sind nicht explizit von der Steuer befreit, aber manche Gemeinden geben einen Nachlaß oder eine bestristete Befreiung für Tiere aus dem Tierheim.

Vielleicht kannst Du mit dem Tierheim eine Vereinbarung treffen. Fragen kostet nichts.

0

wohnst du in deutschalnd? dann muss der hund auf jeden fall ins tierheim gebracht werden -sonst waere es unterschlagung. wenn sich dann keiner meldet koennt ihr den hund adoptieren.

hundesteuer ist eine lokale angelegenhit, in seltenen faellen sind tierheimhunde fuer eine gewisse zeit steuerbefreit. da muesst ihr eure hundeverordnung googlen und lese oder auf der gemeidne anrufen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sandrellaaa
30.07.2016, 08:28

Ich habe mit der Tiersammelstelle geredet und gefragt wie es aussieht wenn ich ihn aufnehme und die haben da kein Problem gesehen da Sie mit den Tierheim zusammenarbeitet ja wohne in Deutschland

0

Also, du hast alles getan, um den Besitzer zu finden. Offensichtlich meldet sich keiner mehr und der Hund war ausgesetzt.

Jetzt hast du einen Hund. Freu dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sandrellaaa
30.07.2016, 13:55

Mach ich 😊

0

Nun mach Dir mal keine Sorgen um die Hundemarke!!! Schenk dem Kleinen ein schönes Leben mit viel Liebe, aber auch Konsequenz. ER GEHÖRT (zu) DIR!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sandrellaaa
30.07.2016, 00:02

Das mach ich er ist sehr zutraulich und anhänglich geworden das Er ein Paar Fehler hat dafür kann er ja nix wer weiß was er voher durch machen musste wir versuchen ihn schon viel beizubringen und er ist gegenüber mein Vater und meiner Mutter und Freund auch zutraulich bei mein Brüdern ist das noch ein Problem kann sein weil er sie selten sieht 😊

0

Was möchtest Du wissen?