Hund füttern - bestes verhältniss. Nass und Trockenfutter

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

ich denke, du mußt rausfinden, was dein kleiner am besten verträgt. unserer hat nur das diätbilligtrockenfutter von lidl vertragen. morgens und abends ne tasse voll. von allem anderen hat der durchfall bekommen, egal ob frisch gekocht, oder teures futter. getrunken hat er immer genug, und ist damit richtig alt geworden. also versuch mal alles durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trockenfutter und Nassfutter immer getrennt füttern nie mischen weil beides verschiedene Verdauungszeiten hat. Wenn Du Trockenfutter fütterst achte auf ein Futter mit viel Fleischanteil min 60% besser 70% und keinem Getreide. Getreide kann Allergien auslösen und sollte vermieden werden. Beim Futter drauf achten das kein Zucker drin steckt (also auch keine Rübenmelasse) Informationen unabhängig von Futtermittelindustrie findest Du zum Bsp hier www.feedmydog.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du deinen Hund artgerecht füttern möchtest, dann wäre es mal das beste, wenn du ihn Barfen tust. Das ist die hochwertigste Nahrung. Irgendwo haben alle Hundefutter mehr oder weniger viele Inhaltsstoffe drin, die mit Frischem Fleisch nicht zu vergleichen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir füttern immer ein sehr gutes Trockenfutter, Satisfaction, vom Züchter und TA empfohlen. An der allgemeinen BARF-Diskusion beteilige ich mich nicht, weil wir viel unterwegs sind und es zu aufwendig wäre.

Er trinkt natürlich viel. Was wir regelmäßig machen ist. Wir mischen zur Abwechslung in unregelmäßigen Abständen Olivenöl, oder Tunfisch, kleine Schinkenreste, Fleischreste, auch schon mal Gemüsesaft/Soßen, alles was sinnvoller Weise anfällt usw. in kleinen Mengen, so als Geschmacksvariante mit unter und er frisst mi gutem Appetit seine normale Ration.

Das mache ich schon seit Jahrzehnten so und wir haben nie Probleme gehabt, dass einer unserer Hunde unter normalen Umständen, nicht fressen wollte. außer bei Krankheit oder "Verliebtsein" ;-)). Ich glaube das ist auch ein wenig "Erziehungssache".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Monasophie17
03.10.2011, 15:08

Schinkenreste = Schwein, solltest Du meiden, besonders im Ausland, aber Schweinfleisch ist generell ein NoGo für Hunde.

0

da man naß- und trockenfutter mit einem abstand von mindetens 12 stunden füttern sollte, trockenfutter braucht sehr lange, bis es verdaut ist, bleibt wohl nur ein verhältnis 1:1, wenn du zwei mahlzeiten am tag fütterst.

wobei ich dir sagen muß, daß trockenfutter nicht unbedingt sein muß, möchtest du es trotzdem füttern, dann schau nach artgerechtem trockenfutter mit einem fleischanteil von mindestens 60% (zB orijen, platinum, wolfsblut,...)

naßfutter hat ähnliche kriterien (fleischanteil ab 60%) allerdings lassen sich hier eher marken finden, die dies bieten. am beste reine fleischdosen (zB rinti, real nature, best meat,.....)

besser als die kombination trocken- naßfutter ist die kombi aus naßfutter und rohem. durch das kauen von rohem fleisch(alles außer schwein) und das benagen von knochen reinigt dein hund seine zähne automatisch.

was natürlich auch geht, ist reines barfen, hierfür solltest du dich allerdings erst einmal ins thema einlesen.

ein futter sollte generel artgerecht sein, damit verhindert man schon einige krankheiten, wie zB nieren und blasenprobleme, ausgelöst durch zu wneig flüßigkeit, hautprobleme, ausgelöst durch zu viel nicht artgerechtes getreide und zusatzstoffe, gelenksprobleme, die durch die verdauung von großen mengen getreide entstehen, zahnprobleme, die durch ungenügendes, weil nicht notwendiges kauen verursacht werden,.....

wenn dein hund sein trockenfutter nicht mag, dann kannst du es ohne probleme auch komplett weg lassen. kein hund braucht diese getrocknete getreidepampe. was fütterst du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

trockenfutter gar nicht. es entzieht dem hundekörper wasser, was der hund dann nicht wieder aufnimmt. ich persönlich würde barfen, also mit rohem fleisch füttern. nassfutter nur von vet concept, oä. denn in den auch angeblich sonst so "guten" und "teuren" marken stekt nur 4% fleisch. weniger als 5 gramm >.< und getreide, das in einen ernährungsplan von carnivoren nicht reingehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Olivia337
03.10.2011, 14:52

der hunde nimmt das wasser wieder auf, jeder hund, der mit trofu gefüttert wird, trinkt mehr.

0

Lass das Trockenfutter weg und fütter nur Nassfutter - das st auch gesünder. Geb ihm aber regelmäßig was Hartes zum Kauen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zusamen würde ich es nicht machen wenn du auf nassfutter umstellen willst dann nur nassfutter.. beides verträgt sichnicht so gut.. du kansnt immer umstellen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mein hund früchstückt mit sie bekommt meistens ne extra wurst aber nur ein bisschen nach dem mittagessen ein Hundestangerl oder 2 frolik und gegen 5 eine schüssel mit dosenfutter und vorm schlafen gehen 2 frolic

mein hund ist ein shitzu ca 8 kg kleingehalten

Mein hund ist aber so gerne krabbenchips die bekommt sie auch zwischendurch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TygerLylly
05.10.2011, 09:28

Dein Hund lebt sehr, sehr ungesund!

0

Auf gar keinen Fall Nass-und Trockenfutter in einer Mahlzeit mischen, das verursacht schlimmste Verdauungsprobleme, da beide Sorten unterschiedliche Verdauungszeiten haben.

Wir barfen = argerechtes Rohfutter. Hier kannst Du Dich ausgiebig dazu informieren: www.barfer.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

platinum natural. du darfst aber nicht trofu und nassfutter zusammen füttern, wegen der unterschiedlichen verdauungszeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

täglich Nass- und Trockenfutter, mit Mass und Ziel. Soll heißen nicht zu viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

außerdem nicht immer zur selben zeit - ein wolf frisst auch nicht immer um 5.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Olivia337
03.10.2011, 14:54

mit einem wolf geht auch kein mensch gassi. für einen hund ist es überhaupt nicht schlimm zu gleichen zeiten gefüttert zu werden.

0

verhältnis 1/0 nassfutter/trockenfutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?