Hund für sein Alter zu ruhig?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn du alle gesundheitlichen Probleme ausgeschlossen hast, bieten sich Suchspiele an.

Gerade für unmotivierte Hunde sind Suchspiele, die du individuell auf deinen Hund zuschneiden kannst sehr gut, um ihn möglichst lange in all seinen Fähigkeiten auszulasten.

Suchspiele für Hunde

Die folgenden Tricks kannst du nach eigenem Können und der Leistungsbereitschaft deines Hundes bis zur Höchstform ausbauen. Dabei solltest du jede Übung immer mit einem Erfolg für ihn beenden, dass ist wichtig für ihn und auch für dich ;-D). Wenn dein Hund nicht ausgelastet ist, dann mache doch einmal Suchspiel mit Ihm, dass fordert und fördert ihn sowohl geistig und auch körperlich, mit all seinen Sinnen.

Diese Spiele, die du da mit ihm bisher machst, sind eine wunderbare Ergänzung, füllen ihn aber in seinen Fähigkeiten nicht wirklich aus. Darum schlage ich dir mal einen Full-Time-Job für dich und den Hund vor und ich denke auch, du selbst wirst begeistert sein und erstaunt sein, was dein Hund so alles drauf, wenn du seine Fähigkeiten geduldig und in Ruhe weckst.

Also keinen Druck, keine harte Leistung abverlangen, dass kommt mit der Arbeitsfreude später ganz von selbst. Zuerst, damit er weiß, worum es geht, versteckst du etwas, so dass er es sieht und noch leicht hat, ein Leckerchen. Wenn er es findet, ganz groß loben und ein Leckerchen. Z.B. nimm als Suchobjekt eine alten Socken vor dir, den du aber vor her noch getragen hattest.

Dann versteckst du es, wenn er es nicht sieht. Dabei ziehst du die Socke leicht über den Boden. Merke dir immer den Anfangs und Endpunkt. Dazu nimmst du ihn an die Leine und schickst ihn Voraus und sagst dabei Name- Such verloren****. Immer wieder ** Name-such verloren, die ganze Strecke, wenn er abgelenkt ist, wieder neu auf die Spur bringen und wieder **Name- Such verloren, mit heller, begeisterter Stimme, solange bis er Erfolg hat und immer wieder loben. Dann gönne ihm eine Pause, spiele etwas herum und dann lege eine andere Spur, woanders.

Wenn er das gefunden hat, machst du es Tage später schwerer, du steckst den Socken an einen Stock und tupfst damit dann alle 30-50cm den Boden lückenlos bis zum Versteck (später alle 1m oder noch später alle 2m). Wieder groß loben und belohnen, wenn er es gefunden hat.

Dieses Spiel ist von der Riechleistung sehr anstrengend für ihn, also Anfangs nur 15-20-30 Minuten, solange, wie er mit Interesse dabei bleibt. Immer mit einem 100% Erfolg beenden. Dann frühestens am Nachmittag wiederholen oder am nächsten Tag. Wichtig: Am Endpunkt eine Beute finden lassen, also eine besondere Belohnung.

Dann machst du er noch schwerer, so eine Woche später, wenn er sonst alles gefunden hat. Machst du eine Z-Spurenfigur, so ca. 60m lang. Dann eine U-form und dann was dir einfällt, sehr viel später kannst du deine Spur, die du gelegt hast, auch kreuzen (Achtung, besonders schwer, darum vorher niemals, sozusagen aus Versehen in die Nähe der gelegten Spur kommen), da musst du ihm beim ersten male aber wirklich helfen und dir ein Zeichen (einen Zweig, Stein, ... immer etwas anderes, denn sonst such er nur noch nach deinen Zeichen ;-DD)., an den Kreuzungspunkt machen.

Achtung mit den Sichtzeichen, also nicht auf dem Boden /die Gleichen: Clevere Hunde merken sich die Sichtzeichen, wenn sie allzu offensichtlich sind und stürmen auf die Sichtzeichen zu und halten nicht mehr die Spur.

Mache es immer so, dass der Hund Erfolg hat. Immer mit einem Erfolg aufhören. Er darf maximal, je nachdem wie lange du die Strecke machst, 2-3 Spuren pro Spaziergang suchen. Dienst-Suchhunde dürfen nur 1,5h lang arbeiten. Darum baue Pausen ein.

Du wirst sehen, erleben, wie sich mit der Zeit, die innere Verbindung zu deinem Hund und dir sehr stark vertieft, wenn das so ist, seit ihr ein "Starkes Team".

Zur Krönung, so nach ein paar Wochen "verlierst" du mal im Garten ein Portmonee oder ein Mütze, ohne ein Spur gelegt zu haben und sagst Name-such-verloren (immer mit gleicher begeisterter Stimmlage, die Ihn aktiviert und anreizt Höchstleistung zu bringen) dann wird er Chaotisch, also unsysthematisch suchen, lass ihm erst einmal diese Freiheit, später kannst du immer noch ganz sanft lenken, aber lass ihn soviel wie möglich alles von alleine machen, denn er muss ja erst einmal von der geführten Spur auf Chaotisches Suchen umschalten lernen.

So ist der Hund in all seinen Sinnen ausgelastet und auch du hattest wahrscheinlich sehr viel Spaß, bei diesem für Euch Beide, sehr anstrengenden "Hochleistungs-Arbeitsfreude". Das ganze ist kein Spaß, sondern für den Hund lustvolle Arbeit, womit du respektvoll umgehen solltest. Viel Vergnügen und viel Spaß für euch Beide. So habe ich das als Kind auch gemacht, als Vorbereitung für unsere Jagdhunde zur Fährtenarbeit am Wild, aber alle Hunde können es lernen.

http://www.gutefrage.net/nutzer/Portbatus/tipps/neue/1

Weitere Tipps zum Thema Hund findest du in meinem Profil, wenn du auf diesen Link klickst und bei meinen Tipps "rumschnüffelst".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LisaElla
08.09.2013, 14:22

Ich bin ja mal gespannt wie es funktionieren wird :D Heute ist Sonntag, also viiiel Zeit zum Ausprobieren danke :-)

1

ein gesundheits check beim tierarzt ist notwenidig -herz, schilddruese etc muessen untersucht werden. eine erstuntersuchung kostet so ca 25-30euro. dann muss aber bei einem verdacht leider weiteruntersucht werden...

wenn dein hund auffaellig ruhig und uninteressiert an seiner umwelt ist, hat das gruende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde zum Tierarzt gehen und vor allem mal das Herz untersuchen lassen, klar kann es auch am Hormonhaushalt nach der Läufigkeit liegen....aber der Bernersennenhund ist auch von DCM betroffen und da du einen Mix mit der Rasse hast kann es schon sein das da Probleme bestehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh unbedingt zum Tierarzt, eine ganz normale Untersuchung ( Reflexe, Augen, Ohren, Maul, Herzabhören und Körper abtasten) kostet bei uns 25 Euro. Ist schon komisch, kann aber auch sein, daß sie läufig wird - manchmal sind Hündinnen da sehr komisch, oder auch was Schlimmeres z.B. ein Herzproblem. Geh besser mal, ich wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LisaElla
29.08.2013, 18:34

läufig war sie schon ( Mitte Juli) Habe mich gerade durch Scheinträchtigkeiten gelesen, suche jetzt noch danach wie lange, von wann bis wann die wäre.. Danke für deine Antwort, hatte schon Angst vor Röntgen, Ultraschall und danach doch nicht mehr wissen..

0

Frisst sie normal? Trinkt sie ausreichend? - Wenn ja,

dann handelt es sich wohl eher um ein psychisches Problem. Hündinnen großer Hunderassen bekommen mit +/- 12-16 Monaten ihre erste Hitze. Und je nach RasseEigenschaften bzw.individueller Veranlagung gibt es da solche Sensibelchen, bei denen sich die Vorboten bereits 2 Monate vorher ankündigen.

Sie ist - für ihre sonstigen Verhältnisse - besonders gehorsam? Sie hängt einfach mehr als sonst an ihrem Menschen? Sie verteilt ihr "kleines Geschäft" häufiger auf mehrere Stellen? Sie liegt öfter einfach in ihrem Korb, mit einem Ausdruck als würde sie alle Unbill dieser Welt belasten, stöhnend oder grummelnd wirkt sie zutiefst besorgt?

Das würde man bei menschlichen Weibchen als prämenstruelles Syndrom bezeichnen... Also, sie wird in den nächsten Wochen läufig werden. Je größer die Hündin, desto länger kann sich "diese melancholische Phase" hinziehen.

Nutze diese Zeit, dich über die Sexualität von Hündinnen zu informieren! Rüste dich mit aus mit den notwendigen Accessoires.- Aber vor allem - begegne deiner offensichtlich sehr sensiblen Hündin mit entsprechender Aufmerksamkeit und gleicher Sensibilität. Schmuse noch mehr mit ihr. Und du wirst sehen, da kommt dann eine dankbare Schleckerzunge über deine Hand oder deinen Nacken gefahren.

Du hast eine riesengroße Chance die Bindung zu deinem Hund in dieser Phase elementar zu stärken. Nutze sie!

P.S. Solch sensible Hündinnen neigen nach der Läufigkeit gerne zu Scheinträchtigkeit. Das ist aber ein neues Thema. Du kannst mich deswegen gerne ansprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LisaElla
08.09.2013, 14:16

Jaa die seufzt und stöhnt beim Hinlegen, beim Rumdrehen im Schlaf oft! Ich hab schon einen Schreck bekommen ihr könnte irgendwas wehtun, aber da sie es nicht immer macht und völlig normal läuft und so hab ich es als Tick angesehen :-) .. aber dass sie in den nächsten Wochen wieder läufig wird? Die letzte Läufigkeit war doch erst im Juli! Ich bin sehr froh dass es "nur" etwas psychisches zu sein scheint und kein Herzproblem oder sowas (man malt sich ja immer gleich die schrecklichsten Dinge aus!) Mal ganz plump gefragt: würde eine Kastration helfen? Es kann dem Hund doch auch keinen Spaß machen nur als Trauerkloß durch die Gegend zu laufen?

0

Ist sie denn vorher rumgerannt? Bei jungen Hunden, die etwas unsicher sind, ist es normal,dass sie lieber in der Nähe einer vertrauten Person sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LisaElla
29.08.2013, 18:23

Ja immer vor und zurück, den ganzen Spaziergang lang, dass wir uns gewundert haben wie viel Ausdauer man überhaupt haben kann!! Jetzt verhält sie sich als wäre sie zehn Jahre und nicht zehn Monate alt..

0

Auch ein Berner müsste mit 10 Monaten schon aktiver sein ! Ein kleiner Check beim Tierarzt dürfte nicht sehr kostspielig sein. Mach es, dann bist Du beruhigt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LisaElla
29.08.2013, 18:26

..also dann Herz und Lunge abhören..? Könnte es evtl auch eine Scheinschwangerschaft oder sowas sein fällt mir gerade ein? wie lange dauert sowas?

0

wenn sie vorher immer gut drauf und munter war dann stimmt was nicht mit ihr , auch wenn sich die scheinschwangerschaft bestätigen würde --durch einen tierarzt!!! , dann muß man daran arbeiten , evtl muß sie sogar kastriert werden , um weitere scheinschwangerschaften zu verhindern, schleppt sie den auch kuscheltiere oder kissen in ihr körbchen und bemuttert diese?

vieleicht will aber der border in ihr auch einfach interessanter beschäftigt werden -- alleiniges gassie gehen scheint ihr nicht mehr zu reichen und sie resigniert? gehst du mit ihr auf einenhundeplatz ? wie würde sie sich dort verhalten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LisaElla
08.09.2013, 14:29

Hmmm das mit dem Hundeplatz könnte ich ausprobieren.. Ich war mit ihr zehn Wochen oder so in der Welpen/Junghundeschule am Anfang, als wir sie bekommen haben.. da hat es ihr total viel Spaß gemacht durch den Tunnel zu laufen und über Wippen.. dann war eine Zeit lang Pause und danach war sie ja "nicht mehr so fit" und ich wollte was körperliches ausschließen lassen.. wenn sich das bestätigt mit der Langeweile und Unlust kann ich ja wieder zum Hundeplatz fahren :-)

0

Einige Hunde sind eben ruhiger und gehorsamer als andere. Ich würde mir da keine Sorgen machen, wenn sie ansonsten fit ist ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?