Hund für kurze Zeit anschaffen (testen)?

9 Antworten

Kannst ja mal Freunde fragen ob du auf deren Hund aufpassen kannst. Und sonst würde ich einfach mal beim Tierheim anrufen und fragen ob du mal einen „ausleihen“ kannst.
Und wegen Stress: Die ersten Monate sind immer schlimm, aber je älter sie werden desto ruhiger werden sie. Und wenn du kleinere Hunderassen hast, müssen die auch nicht so viel laufen, also brauchen nicht viel Auslauf.

Und bei meinem Vater war es genauso, erst wollte er keinen Hund, als wir unseren Beagle hatten waren die beste Freund und mein Vater will jetzt noch mehr Hunde dazu holen😂

Ich wünsche dir mal viel Glück!

So ziemlich alles an diesem Kommentar war falsch.

  1. kein Tierheim wäre so verantwortungslos und würde ihre Hunde für 1 Woche in ein unerfahrenes zu Hause schicken. Das ist absoult schrecklich für die Tiere vom einen zum anderen Ort geschickt zu werden. Als Hundebesitzer solltest du das wissen!
  2. kleine Hunde brauchen genauso Auslauf wie große Hunde. Das ist Rasseabhängig und nicht größenabhänhig! Und es gibt keinen einzigen Hund der „nicht viel“ Auslauf braucht. Alle brauchen mindestens 2h Auslauf pro Tag.
  3. Von alleine werden Hunde auch nicht ruhiger. Man muss sie erziehen. Und Hunde sind in jedem Alter anstrengend und viel Arbeit

da ein Beagle ein kleiner Hund ist tut er mir einfach leid dass er bei euch leben muss. Du bist ja anscheinend der Meinung kleine Hunde brauchen nicht viel Auslauf, ein Beagle braucht verdammt viel Auslauf und muss jagdlich ausgelastet werden. Armer Hund.

6
@Katha187erz

Doch, Beagle gehören zu den kleinen Hunderassen. Und schade, dass du nur das aus dem Kommentar mitgenommen hast. Das war nichtmal der Punkt des Kommentars.

2
@Katha187erz

Doch ein Beagle ist ein kleiner hund& wie unten schon jemand geschrieben hat, ist das nicht alles was in meinem Kommentar stand.

1
@LilyInstaGirl1

Es ist doch egal über was ich mich äußer? Ich muss mich für nichts rechtfertigen. Du weißt ja schließlich nicht, wie ich meinen Hund halte oder wie ich mit ihm umgehe. Einfach so über Leute zu urteilen, aber rein gar nichts über sie zu wissen ist nicht sonderlich klug. Und da ich meinen Hund nicht ausm Tierheim hab, kann ich nicht sagen wie es da abläuft. Und wegen kleine Hunderassen: Z.B. ein Chihuahua, meine Cousine hat einen. Wir sind mit dem am Tag 2mal gelaufen und das jeweils eine halbe Stunde, danach mussze meine Cousine ihn immer auf die Hand nehmen weil er nicht mehr laufen wollte. Und sonst konnte er immer wann er will in den Garten. Man sollte immer wenn man die Peson nicht kennt nie über sie urteilen, weil es dann einfach respektlos ist. Oder am liebsten gar nicht verurteilen😘

0
@Katha187erz

Ich weiß genug von dir um zu wissen dass du keine Ahnung hast.

nur weil dieser 1 Chihuahua in deinen Augen nicht mehr laufen wollte, heißt das nicht dass alle kleinen Hunde wenig Auslauf brauchen.

was ist mit nem Jack russel Terrier? Ein total kleiner Hund und trotzdem braucht der mehr Auslauf als ein Berner Sennenhund.

du hast gesagt kleine Hunde brauchen nicht viel Auslauf, da Beagle kleine Hunde sind gehe ich davon aus, dass dein Hund nicht jagdlich ausgelastet wird.

ja, du kennst dich nicht mit Tierheimen aus. Ich auch nicht. Und trotzdem weiß ich dass kein Tierheim sowas machen würde weil ich weiß dass die Tiere darunter leiden. Dafür muss man nur minimal Ahnung von Hunden haben.

4

wie kommst du darauf, das kleine Hunde nicht viel Auslauf brauchen?

0

Nein sowas ist totaler Stress für die Hunde. Und allein dass du denkst es wäre eine gute Idee einen Hund auszuleihen, zeigt, dass es dir nicht um das Wohl der Tiere geht sondern um deinen eigenen egoistischen Wunsch ein Tier zu haben.

für Tiere ist es schrecklich 1-2 Wochen von ihrem Besitzer wegzukommen und in ein anderes Leben gerissen zu werden um dann wieder in die alte Familie zu kommen. In sovielen Hinsichten wäre das eine dumme Idee.

wenn deine Eltern keinen Hund wollen musst du das akzeptieren.

Das einzige was es in der Art gibt, sind Pflegestellen. Das kann aber auch mehrere Monate dauern und dafür braucht man viel hundeerfahrung.

also wohl kein Hund für dich. Warte bis du ausgezogen bist.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Besitzern eines Golden Retrievers

"immer der meinung, dass ein Hund zu anstrenged sei"

Das ist auch absolut korrekt. Wer das auf die leichte Schulter nimmt hat schon verloren. Ein Hund macht eine GANZE Menge Arbeit. Wenn eure Eltern kein Tier wollen, dann wollen sie auch keinen Testhund (und den würdet ihr maximal von Verwandten oder Freunden bekommen, die halt mal ne Woche in Urlaub wollen)

Wie lange seid ihr denn jeweils in der Schule? Ein Hund darf maximal 4-5 Stunden alleine bleiben (und in der ersten Eingewöhnungszeit gar nicht, wenn ihr einen Welpen anschafft dann sogar ein halbes Jahr keinen einzigen Moment) Kriegt ihr das hin?

Wenn du wirklich so sehr einen Hund möchtest kannst du deinen Eltern das auch beweisen.

Wenn du beispielsweise regelmäßig im Tierschutzverein oder Tierheim Hunde ausführst und dort deine Hilfe anbietest, kannst du schon den 1. Schritt machen und ihnen Verantwortung beweisen.

Du darfst aber nicht vergessen, dass ein Hund sehr viel Arbeit macht und da geht es nicht nur ums Füttern und Gassi gehen (was täglich ca 3-4 Stunden in Anspruch nimmt). Es geht um Erziehung und Beschäftigung.

Und wie schon in einem anderen Kommentar erwähnt wurde: einen Hund seinem Besitzer wegzunehmen, nur weil du deinen Willen durchsetzen möchtest, ist egoistisch... nur Tierqäulerei!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

frag mal im Tierheim ob du mal mit den Hunden Gassi gehen kannst. Vielleicht findest du dort sogar einen neuen Freund.

Was möchtest Du wissen?