Hund frisst zu viel - was machen?

15 Antworten

Also erst mal, was hast Du für nen Hund, wie gross, wie alt, etc. Welpen oder Junghunden sollte man der Grösse entsprechend 3x täglich zu fressen geben, älteren Hunde 1x täglich. Gib ihm ausschliesslich Hundefutter und nichts, das Du isst, denn so lernt Dein Hund nur das Betteln und meist ist Menschenessen nicht unbedingt tiergerecht. Je nach Rasse kannst Du Deinem Hund auch nen Knochen zum Knabbern geben, oder mal ein getrocknetes Schweineohr.

er scheint dich gut im griff zu haben! gib ihm keine komplette dose am mittag, verteile dafür kleine trockenfutterleckerlis über den tag! UND: bewegung, bewegung, bewegung!

weniger füttern, was denn sonst? mein hund kommt auch öfter an, es gibt aber nur früh und abends eine mischung nass/trockenfutter und zwischendurch nur mal ein leckerlie. allerdings sollte man auch nicht menschliches essen an den hund verfüttern.

Nass und Trockefutter sollte man auf Grund der verschiedenen Verdauungszeiten nicht mischen. aber es ist ok morgens trofu und dabend dose zu geben, oder umgekehrt.

0
@Kelly090909

Ach, dann weist du aber mehr als die Tierärzte. Da hatte bisher keine Einwände dagegen und wir waren schon bei sehr vielen aufgrund einer chronischen Erkrankung unseres Hundes. Ist ja nicht so das man alle 2 Stunden füttert, zwischen früh und abends liegen ein paar Stunden mehr.

0
@mac82

die meisten tä wissen leider sehr wenig über hundeernährung. gehört nicht primär zum studium.

0

Mach mal einen Tag Diät. nix geben, gar nix. Füttere 2x am Tag. morgens und abends. Hunde können immer fressen und Menschen essen passt sowieso immer rein. Die meisten Menschensachen sind allerdings nicht gut für deine Hund. Bedenke das du ihn mit jedem Happen KRANK und FETT machst. Dadurch wird er auch nicht glücklicher. Sei konsequent. Betteln darf keine Essen bringen. Wenn du isst schicke ihn auf seinen Platz, du willst ja deine Ruhe. Ignoriere solange du isst jeden Bettelversuch. Sprich nicht mit ihm oder dreh dich weg. Sorry, aber ich stelle mit irgendwie gerade einen Labbi an deiner Seite vor ;-)

Ich habe da sehr gute erfahrung mit dem Diätfutter von Hills gemacht. Mein Hund hat nach der Kastration zugenommen und nachher nur noch die hälfte von seinem normalen Futter bekommen was halt Nährstofftechnisch scheiße war und sie hatte ständig Hunger.

Von dem Hills Diät kann sie die für ihr Gewicht normale Menge bekommen und nimmt nicht weiter zu. Durch den hohen Getreide anteil (Hunde können Getreide nicht verwerten) ist der Hund satt nimmt aber wenig auf. Normal zeichnet ein hoher Getreide anteil ein schlechtes Futter aus weil der Hund es eben nicht verwerten kann, aber das ist bei einem Diätfutter ja das Ziel und somit hat das Futter genau das erreicht was ich wollte.

Mein Hund ist nicht mehr ständig Hungrig, bekommt aber das was er braucht und nimmt nicht zu!

Was möchtest Du wissen?