Hund freut sich " zu sehr" wenn ich nach Hause komme, bitte um einen Ratschlag/ Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn du weiblich bist, könnte ich mir vorstellen, daß er dich zwar " zum Fressen " gern hat, aber dich lieber decken möchte, um Nachwuchs zu bekommen.

Jetzt, zur Karnevalszeit, darf man ja weiter fantasieren, daß, wenn´s klappen würde, eine Weltsensation entsteht, du würdest den allerersten " Hundemensch " gebären.

Wir wären alle darauf gespannt, wie sich diese neue Spezie entwickelt. Vielleicht ein Mensch mit der besonderen Intelligenz, die auch der Hund besitzt, unsere Umwelt nicht zu zerstören, seinem Lebensgefährten stets treu bleibt und niemals auf die Gedanken kommt, ihm oder anderen was Schlechtes vorzumachen.

dfllothar grüßt dich mit " Franken Helau !"

Klingt eher nach einer Märchenstunde so wie du das hier erzählst.

Apfelkuchen96 23.02.2017, 17:25

Denkst du ich hab nix besseres zu tun als mir ne Geschichte auszudenken und dann son langen Text dazu zu schreiben? Wenn du keinen anständigen Tipp für mich hast, lass es und kommentier nicht erst!

0

Ganz ehrlich? Die Geschichte glaub ich Dir nicht.

Haste lange Weile?


Dein Hund will dir damit zeigen das er sich als Chef im Haus fühlt.

Kannst du deinen Hund beim nach Hause kommen ignorieren ? 

Ich weiß das es sehr schwer ist, aber mach alles ohne auf den Hund zu achten und sobald der Hund sich beruhigt hat gehst du zu ihm und kannst ihn begrüßen, dann aber nicht so doll das der Hund vor Aufregung  mit seiner Begrüßung anfängt.

Geht ihr zur Hundeschule ? 

godlikegenius 23.02.2017, 16:02

Dein Hund will dir damit zeigen das er sich als Chef im Haus fühlt.

Nein.
Der Hund freut sich ganz einfach nur. Und das ist ja eigentlich auch toll. 
Es geht nur nicht, dass ein evtl. grosser Hund das halbe Mobiliar umlegt, Kinder umwirft und man selber seine Einkaufstüten alarmmässig zur Seite schmeissen muss.

Der Hund lernt, wie er sich zu verhalten hat. Und er hat auch Spass dabei. Man muss ihm an anderer Stelle die Möglichkeit geben, seine Ventile zu öffnen.
Es ist ja auch laaaaaangweilig, wenn man stundenlang alleine zuhause ist. Aber etwas Ordnung muss sein. Weil man ein geordnetes Leben führt und weil es um Sicherheit und Kontrolle geht.

5
Apfelkuchen96 23.02.2017, 17:28
@godlikegenius

Er ist ja nicht stundenlang allein zu Hause dass ist es ja. 

Meine beiden Eltern sind da und mein Vater läuft sogar morgens mit ihm 2 Stunden. Und meine Mutter beschäftigt sich auch noch zwischen durch mit ihm .

0

Denk daran, dass hier auch User lesen, die wirklich was von Hunden verstehen....vor allem auch über das Sexualverhalten bei Rüden....so von wegen abspritzen....also erzähl nicht solch einen Quatsch

Apfelkuchen96 23.02.2017, 17:31

Ich hab das jetzt einfach mal " abspritzen" genannt. Ich weis nicht wie man das bei hunden nennt. Vielleicht verliert er auch einfach nur Urin wenn er juckelt. Aber auf jeden Fall ist der Boden nass wenn er dass gemacht hat. 

0
xttenere 23.02.2017, 19:28
@Apfelkuchen96

Dass Hunde vor lauter Freude pinkeln (übrigens auch aus Angst) gibt es....vor allem bei sehr jungen Hunden.

1. Lass Deinen Hund nicht zu lange alleine....2. wenn Du nach Hause kommst, lass ihn sich hinsetzen und begrüsse ihn zuerst nur mit der Stimme... in Begleitung von 1 oder 2 Leckerli....danach wirst Di ihn ohne Probleme streicheln können....er wird sich beruhigt haben.

Bei meinen Beiden funktioniert das super.

1

versuch mal dem hund sofort futter zu geben wenn du heimkommst, also schon gleich wenn du zur tür reinkommst. am besten irgendwas womit er beschäftigt ist....., also richtig satt.....   ( was dann quasi wie das auswürgen oder mitbringen von nahrung ist wenn die elterntiere von der jagd zurückkommen.....!  )

die übermäßige freude ist auch eine erwartungshaltung vom hund - ein "programm" im kopf - nahrung erhalten wollen, als erster ...... !!! daß er dich in der situation anfickt ist wahrscheinlich ein ausweichprogramm......., das machen die jungtiere auch um den rang zu klären wenn "die alten" kommen...., der stärkere bekommt zuerst und das beste. bekommt er also nicht gleich futter...., wird angefickt :-)   muß keine dominanzsache sein ! oder macht er das sonst auch ? dann am kragen packen und zu boden drücken !

Dein Hund hat gelernt, dass er wenn du nach Hause kommst, Aufmerksamkeit bekommt.
Das hast du ihm beigebracht.
Und nicht konsequent wieder beendet.

Das Besteigen und Begatten ist ein Zeichen von Dominanz.
Er zeigt dir damit, dass er dein Boss ist.

Ich nehme stark an, dass du auch in anderen Situation merkst, dass er bestimmt wo es lang geht und die Hunderziehung jetzt nie dein Hobby war.

LukaUndShiba 23.02.2017, 16:19

Das ist in vielen Fällen kein Zeichen von Dominanz sondern ein Anzeichen für Stress. 

3
loema 23.02.2017, 16:22
@LukaUndShiba

Ja. Rammeln schon.
Aber die Fragestellerin zu berammeln nicht.
Das würde ein Hund, der erzogen wurde auch bei Stress nicht tun.

0
wombat6 23.02.2017, 16:35
@loema

du liegst da leider völlig falsch. Das rammeln, egal an was, bedeutet in den meisten Fällen Stress.

Es kann auch eine Übersprungshandlung sein, weil der Hund gerade in der Situation in einem Konflikt ist.

Aber auf jedenfall hat das nix mit Dominanz zu tun.

Der Hund ist einfach zu sehr aufgeregt und braucht ein ventil, wo er dies auslassen kann.

Dem Hund sollte geholfen werden, damit besser um zu gehen und ihn in solchen Situationen beruhigen.

Deine Theorie von Chefgetue ist leider veraltet.

Allerhöchstens könnte es noch sein, dass der Hund einfach nicht erzogen ist. Aber da will ich mich nicht zu sehr aus dem Fenster lhnen, denn dazu kenne ich die Umständer des Hundes nicht.

3

Ignoriere ihn.
Nicht gemässigt mitfreuen oder auf ihn eingehen.
Einfach nur komplett ignorieren.
Keinesfalls mitfeiern oder mit dem Tier reden oder es ansatzweise zur Kenntnis nehmen.

Du kannst ihm auch einfach ein Knie vor den Brustkorb rammen, dann springt er Dich ganz flott nicht mehr an. Sei nicht zaghaft dabei.

Hund = Luft.
Bis er wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen ist.

wombat6 23.02.2017, 16:43

Und was lernt der Hund dann?

Du willst doch nicht wirklich deinem Hund in den Brustkorb treten?

Was hat das mit Hovawart zu tun? Großer Hund? Wenn Du schon so weit gehen musst, deinen Hund zu treten, dann hast Du aber vorher schon so einiges falsch gemacht.

das ist schon ne Hausnummer, den Hund so zu treten.

Und in dieser Situation hier, wirst Du es damit bestimmt nicht verbessern. Im gegenteil, denn der Hund hat Stress, ist zu aufgedreht weil er sich freut, dass er endlich Gesellschaft hat und dann bekommt er eine rein? Ist das Dein Ernst?

Ich fasse es nicht, welche Methoden immer noch angewendet werden.

0
godlikegenius 23.02.2017, 16:49
@wombat6

ch fasse es nicht, welche Methoden immer noch angewendet werden.

Und ich fasse es nicht, dass es immer noch Menschen gibt, die nicht das verstehen, was geschrieben wurde?

Ich habe nicht geschrieben, dass man nach seinem Hund treten soll, oder? Du sollst Dein Knie in dem Moment ausfahren, in dem der Hund Dich anspringt. Nicht mit dem Fuss ausholen oder ihm irgendetwas brechen. 
Der Hund lernt dabei, dass Anspringen doof ist. Es ist verblüffend einfach. Du kannst natürlich auch klickern, mit dem Hund reden oder etwas Homöopathisches anwenden. Letztendlich ist es mir egal, was Du machst.

Bin raus.
Diese Hundethemen entwickeln sich früher oder später eh immer in dieselbe Richtung.

0

Was möchtest Du wissen?