Hund extrem Hohe Leberwerte was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zwar verstehe ich dass Du nach jedem Strohhalm greifst, um Deinen Hund zu retten. Aber hier ist kein Chat mit Tierärzten. Nun bin ich zwar Menschenarzt aber mir fehlen weitere Befunde und die genauen Kenntnisse in der Tiermedizin.

Es könnte ja vielleicht auch eine Vergiftung sein, die sie Leber stark angreift. Immerhin wäre es denkbar, dass er etwas gefressen hat, was er besser hätte liegen lassen. Die gelbe Färbung hängt damit zusammen, dass Stoffe, die normalerweise mit der Gallenflüssigkeit in den Darm ausgeschieden werden durch eine Störung der Leber in das Blut übergehen.

Wenn die Leberzellen geschädigt sind, geben die Zellen den Farbstoff in die Umgebung ab und so kommt er dann ins Blut. Wenn Gllengänge verstopft sind, kommt es zum Rückstau und so kommt der Farbstoff ins Blut. Der Farbstoff heißt Bilirubin.

Natürlich gibt es auch Keime, die die Leber angreifen und so zu dem Symptom Gelbsucht führen. Die einzigen Ärzte, die Dir am ehesten präzise antworten können, sind die behandelnden Tierärztinnen und Tierärzte. Ich wünsche Euch sehr, dass Euer Hund gerettet werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Berni74
08.11.2016, 16:43

Ich frage das mal hier, weil Du das wahrscheinlich am ehesten beantworten kannst - kann man verschluckte Kastanien überhaupt im Röntgen sehen?

0

Jedenfalls muss er, falls er überhaupt fressen will, Schonkost kriegen. Hochwertiges Eiweiß, gekochtes Huhn z.B., und wenns ihm ganz schlecht geht (schwach), braucht er Infusionen.

Ursache rausfinden? Gegen die ansteckende Leberentzündung und Leptospirose sollten Hunde ja normal geimpft sein. Andere Infektion? Vergiftung? Irgendwo ein Tumor?
Was sagt der Arzt denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt gar nicht gut das ganze! Darf ich fragen, woher ihr den Hund habt? Wart ihr mal außer Landes mit ihm?

Hat er Fieber?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?