Hund es Nachbars macht mich kirre?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

der arme kerl ist total unausgelastet--  dieses  rumrennen im  garten ist   doch schon lange  langweilig  für  ihn  un d keine freude mehr --also  sucht er sich ein neues spiel , was ihn beschäftigt--  alles anbellen , was  ihm unter die nase kommt-  und  herrchen meint,  durch schimpfen   bestraft  er  den hund  neee im gegenteil  er bestärkt  ihn  nch  weiter  zu machen , denn dem hund ist  es egal ,wie er aufmerksamkeit bekmmt  ob  duch  schimpfe  oder durch lob .  aber  genau DAS  wissen   einige  hundbesitzer  nicht !

ja  wie macht an das  dem nachbarn klar -- man könnte ihm anbieten , mal mit dem hund gassie gehen zu wollen  , auch mit ihm/besitzer zusammen . wenn er nicht drauf eingeht , dann  bleibt  dir nichts anderes ,als  mal  die polizei zu ordern  , denn das  grenzt ja schon  hart an  ruhestörung --hunde  dürfen bellen, keine frage  abe r nicht ununterbrochen  und dann auch noch im garten ,wo alle nachbarn   alles mitbekommen- 

du könntest   auch mal  die nachbarn  fragen  ,was sie davon halten und ob sie  evtl bereit wären  gemeinsam  mal  den besitzer   anzusprechen-- leider  halten s ich die lieben nachbarn lieber raus ,a ls   mal mit  dem besitzer zu sprechen --  man könnte ja  als streitsüchtig  gelten .

ist ne  schwierige situation .


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
06.07.2016, 18:27

dankeschön   fürs  sternchen ,l.g.

0

Du wirst da wenig machen können.

Es ist gar nicht so toll, wenn ein Hund allein im Garten ist. Schließlich langweilt er sich da alleine. Wenn er sich dann selbst eine Beschäftigung sucht, ist diese meist nicht wünschenswert.

Der Hund gehört erzogen. Warum er bellt, kann man so nicht beurteilen. Er kann sein Revier verteidigen wollen, kann einsam sein, weil er nicht gelernt hat, allein zu bleiben. An diesen Dingen kann nur der Besitzer etwas ändern.

Du kannst natürlich das Gespräch mit dem Nachbarn suchen, die Frage ist, ob das etwas bringen wird. Oft werden unerzogene Hunde in den Garten abgeschoben, weil das gleiche Verhalten, das dich nervt, im Haus den Besitzer nervt. Der Besitzer hat meist keine Ahnung, wie das Problem zu beheben wäre.

Du kannst ein Lärmprotokoll führen und alles weitere den Juristen überlassen, wenn der Hund permanent allein im Garten ist und dort bellt, kannst du auch mit einer Meldung beim Ordnungsamt dein Glück versuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rockylady
05.07.2016, 18:08

naja gut, alleine ist der Hund nie, aber eben nicht gut erzogen ...es gibt entweder Gebelle oder ein lauthalses Motzen vom Besitzer ...

0

Wohnst du in meiner Straße :-) also ich bin selbst Hundebesitzer... Aber mein Hund bellt eigentlich so gut wie nie.. Und der Hund meines Nachbarn dafür zu jeder Tages und Nachtzeit.. Wenn ich morgens um kurz nach Vier den Föhn an mache oder mir im Bad etwas runterfällt, schlägt der Arlam.. Zwischen unsren Häusern ist ein Hof. Scheint ziemlich gute Ohren zu haben.. Er schlägt auch nicht nur kurz an, sondern brauch 10 Minuten bis er sich beruhigt.. naja viel machen kann man nicht.. den Nachbarn freundlich ansprechen.. Aber jeh nach dem welche Rasse es ist, wird er nicht viel machen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde erst einmal mit dem Nachbarn reden dass da einfach nicht so weiter geht. Wenn das nichts bringt vllt wirklich mal zum Ordnungsamt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dauergebell muss nicht geduldet werden. du kannst dich deshalb an das ordnungsamt melden.

es ist nicht gut , wenn ein hund tag und nacht im garten ist. das ist totlangweilig und keine artgerechte haltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gib dem Hund Etwas an dem er lange zu kauen hat, dann hält für eine Weile die Schnauze! https://kauartikel.com/category/vom-ochsen.10036.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rockylady
05.07.2016, 18:01

ist nicht greifbar, hab Balkon und der Garten ist gegenüber ..aber danke^^

1
Kommentar von Jerne79
05.07.2016, 18:05

Das ist beim besten Willen keine Lösung.

1. füttert man keine fremden Hunde.

2. bestätigt man durch eine solche Belohnung das unerwünschte Verhalten auch noch.

2
Kommentar von brandon
05.07.2016, 21:13

@ Biberchen

Das ist auch keine Dauerlösung.

0

Was möchtest Du wissen?