Hund des nachbarn ist sehr laut!

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

hundepfeife anschaffen das kann nur er hören,möglichst dauerton mit kleinen kompressor,der meint er hat tinitus

spiritualheart 13.03.2014, 20:14

Diese Pfeifen sind aber Tierquålerei! Es wäre besser drn Hund zu erziehen!

1
wollyuno 14.03.2014, 10:22
@spiritualheart

mag schon sein,nur wenn der besitzer nicht klar kommt überlegt man halt was man machen kann ohne das es der andere merkt

0

da könnt ihr doch unterschriften und beschwerungen von nachbarn ( nicht nur einen nachbar!) sammeln und dann zum hausmeister bringen. Ich glaube er kann den hund nicht rauswerfen aber mit dem besitzer reden, dass er was gegen seinen bellen tut. Oder geh direkt zum hausmeister

Trotzallem hat der Hundebesitzer dafür zu sorgen, dass weder der Hund selbst noch sein Gebelle andere belästigt. Wenn ein Gespräch nicht hilft würde ich den Vermieter konsultieren.

Nicht in jedem Fall und das letzte Wort hat generell der Vermieter. Wendet Euch an ihn, denn wenn 3 Mieter ein Problem damit haben..sollte eine Einigung erzielt werden.

Hi. Wenn ich du wäre würde ich eine Beschwerde beim Vermieter wegen Ruhestörung einbringen.

Sag dem Nachbarn ,er soll eine Hundeschule besuchen!

Es ist doch in seinem eigenen Interesse!

Unzumutbares bellen ist nicht erlaubt,auch wenn der Hund in der Whg. erlaubt ist.

Gib dem Nachbarn die Chance,dass er seinen "Wauzi"in die Schule schicken kann,bevor du zu anderen Maßnahmen greifst!

Nichtsdestotrotz habt Ihr Recht auf Eure Ruhezeiten.

Sind nach 22 Uhr abends und vor 6 Uhr morgens Lärmbelästigungen festzustellen, müsst Ihr die Polizei rufen (so dumm das auch klingt).

Ferner müsst Ihr ein "Lärmprotokoll" anfertigen, in dem jede Lärmbelästigung mit Datum und Uhrzeit erfasst wird.

Dies sollten die gestörten Nachbarn gemeinsam machen und dem Vermieter, dem Ordnungsamt und im Falle einer nächtlichen Ruhestörung der Polizei mitteilen.

Als erstes ist hier der Vermieter verpflichtet, für Ruhe zu sorgen - bei Belästigungen während der gesetzlichen Ruhezeiten ( 22 bis 06 Uhr) ist die Polizei zu rufen.

Ruft die Polizei wegen Ruhestörung oder Lärmbelästigung oder du musst dich mit ihm und den anderen Nachbarn zusammensetzen und versuchen das zu klären.

Dem Ordnungsamt melden... die kümmern sich um sowas und schauen, ob der Hund auch artgerecht gehalten wird!

Pannendienst 13.03.2014, 16:39

Hm wenn ihr in einem Mehrfamilienhaus lebt und ihr und die Nachbarn sich gestört fühlen... dann könnt ihr auch gemeinsam Beschwerde beim Vermieter einlegen... führt ein Lärmprotokoll und legt es dem Vermieter vor! Der muss dann handeln!

0

Ich kann mir nur wünschen, dass du möglichst bald aufhörst so viel unterbelichteten geistigen Dünnpfiff von dir zu geben...

Doch leider sind Haustiere in der Wohnung erlaubt.

Menschenskind... als kleiner Schuljunge der Angst vor der eigenen Mutter hat, bist du hier aber ganz schön aufgeblasen...

Die nächste Apotheke aufsuchen und gute Ohropax kaufen.

Was möchtest Du wissen?