Hund buddelt ständig, was kann dies bedeuten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Genau so war es bei meiner Dobermannhündin auch . Schlechte Verhältnisse, erst ein bisschen gebuddelt und dann wurde es immer schlimmer. Sie hat uns gar nicht mehr wahrgenommen. Der Grund war mit Sicherheit nicht mangelnde Auslastung. Allerdings macht meine Hündin das im Garten. Das einzige was noch interessanter ist, ist ihr Frisbee. 

Wenn Du rausbekommst, was sie noch lieber mag, hast Du zumindest etwas, mit dem Du sie ablenken kannst. 

Ich unterbinde das Buddeln sofort, wenn sie mal wieder anfängt. Reagiert sie auf nein oder hier nicht, hole ich sie von der Stelle weg, lass sie bei mir Platz machen und wenn sie sich beruhigt hat, spiel ich mit ihr.

Viel Erfolg und liebe Grüße Susanne 

Ja, wir laufen wirklich sehr viel mit den Hundis, das einzige was sie noch mehr liebt als buddeln, ist Wasser..aber bei den Temperaturen die gerade sind hab ich sie ungern im Wasser weil es doch sehr kalt bei uns ist...und sie hat des öfteren auch Entzündungen im Ohr aufgrund dessen das sie als im Wasser ist..das wäre halt noch eine möglichkeit, ich probier mal einiges aus, an Spielzeugen und so :-)

1
@Denvi

Und brich das Buddeln sofort konsequent ab. Lucy hat es so übertrieben, dass sie vorne fast keine Krallen mehr hatte und sie probiert es auch immer wieder, aber ich gebe nicht nach...

1

Wir unterbinden es auch immer direkt, wenn sie nicht hört gehe ich halt hin und nehme sie von dort weg, ich hab halt manchmal wirklich Angst das sie da irgendwas findet, oder sich evtl. Verletzt...ich mag es auch nicht wenn sie irgendwas von draußen frisst..sie hat halt viel Magen Probleme und bei uns gibts halt viele Landwirte und andere Personen die gerne mal giftköder auslegen..erst letztens hat uns einer damit gedroht...

0

Sinnvoll auslasten und das abrufen vom buddeln mit dem buddeln dürfen verstärken. So könnt ihr das abrufen mit einem primären Verhalten verstärken und müßt euch keinen funktionalen Verstärker suchen, das ist immer sinnvoller als schimpfen oder alles andere. 

Erst würde ich das buddeln unter Signal stellen, ihr seht sicherlich wann sie anfängt zu buddeln, dann würde ich schauen das ich zu Hause etwas aufbaue was sie durch den Aufbau abgöttisch liebt und dann würde ich sie damit vom buddeln abrufen und dann würde ich sobald sie sich abrufen hat lassen mit dem Freigabesignal ergo dem Signal zum buddeln das abrufen verstärken. 

Allerdings wenn sie es so exzessiv macht könnte es auch in Richtung ARV (abnormal repititives Verhalten) deuten und das ist ne Sache für einen verdammt gut ausgebildeten Hundeverhaltenstherapeuten. 

PS: Sollte es ARV sein und man trainiert das ab, wird es sicherlich ein Ersatzverhalten demnächst geben welches sie sich dann aneignet. 

Das schimpfen haben wir uns angewöhnt, ich lerne ja auch nicht wenn mich jemand anschreit, natürlich betüddeln wir sie auch nicht, es fängt halt damit an, sobald sie aus dem Auto raus kommt das sie eigentlich zuerst ins Wasser geht, das liebt sie auch total, aber im Moment bei den Temperaturen-bei uns ist es nämlich ganz schön abgekühlt- lasse ich sie nicht ins Wasser, aber sobald sie eine große Wiese sieht ist es vorbei, da können wir rufen und tun und machen es hilft alles nichts..es dauert eine Weile bis sie wirklich mal hinterher kommt wenn wir einfach weg gehen und sie uns nicht mehr sieht..aber dann gehts wieder von vorne los, sobald sie uns wieder im Blick hat..manche Tage hört sie auch wirklich gut da kommt sie auch sobald ich rufe, aber momentan keine chance..

Danke für den Tipp! Wir versuchen mal unser Glück :-) 

0

geh zuerst zum tierarzt und lass den hormonspiegel testen, das ist ein verhalten von trächtigen/scheinträchtigen hündinnen...kastration ist bei erhöhtem hormonstatus angesagt...

sollte aber alles i.o.sein, solltet ihr zu einem hundetrainer der sich mit hundepsychologie auskennt,den dann wird es sich um ein stereotypisiertes verhalten handeln...auslöser dafür gibts viele,muss auch nicht in der vergangenheit liegen...die müssen vor ort begutachtet werden...

Besorg dir eine lange Leine und geh mit ihr in den Garten. Fängt sie an zu buddeln bekommt sie ihr Abbruchkomando, -ruf sie zu dir. Kommt sie
sofort, belohn sie. Entweder mit einem Spiel oder mit Leckerchen.

Kommt sie nicht kannst du mit der Leine auf sie einwirken. Ein leichtes
zupfen genügt meist damit du wieder ihre Aufmerksamkeit erlangst.
Belohn sie wenn sie zu dir kommt, allerdings nur verbal. Leckerchen bzw
Spiel gibt es nur für ein perfekt ausgeführtes Komando.

Üben,üben und nochmal üben! Das Problem wird sich sicher nicht in ein paar Tagen lösen.

Solange das Training dauert solltest du sie nicht mehr allein in den Garten lassen, damit sie sich, durch ein wunderschönes Loch im Blumengarten, nicht selbst belohnen kann ;-))

Eine Schleppleine haben wir uns schon besorgt, die Kommandos ignoriert sie gekonnt, auch wenn ich an der Leine leicht ruckel, das interessiert sie nicht..das besondere an der Situation ist ja das sie das im Garten eben nicht tut, nur wenn wir draußen im Feld spazieren gehen..

0

Sorry, das sollte nicht gelikt werden, hab mich definitiv verclickt. 

2
@Elocin2910

Wie gut, dass es hier auch nicht ums liken geht!

Du solltest Dir mal die fg.net Regeln mal zu Gemüte führen.

0
@cudepuppy

Entschuldige bitte falls Du Dich in Deiner Ehre gekränkt fühlst, aber verclickt ist nun einmal verclickt und das wollte ich nur zur Kenntnis bringen.

1

Warum sie buddelt? Wahrscheinlich haben alle menschen es immer belächelt und es vielleicht sogar noch gefördert... Somit macht sie es in erster Linie um weiter gelobt zu werden und Aufmerksamkeit von ihren Menschen zu bekommen. Hunde streben immer nach Aufmerksamkeit, egal ob positiv oder negativ.

In dem Fall hilft nur: Anleinen und immer wenn sie beginnt zu buddeln OHNE KOMMENTAR weggehen und es somit ignorieren. Dann wird sie den spaß daran verlieren.

Eben nicht, wir haben es immer unterbunden, am anfang hat sie auch immer darauf reagiert, wenn wir sie gerufen haben, aber mittlerweile nicht mehr, sprich wir müssen hin gehen und sie dort weg holen..

Das Problem ist ja auch das wenn wir einfach weg gehen und es ignorieren, interessiert sie es nicht.

0
@Denvi

Also schenkst du dem ganzen in ihren Augen Aufmerksamkeit!

rufen, weggehen und wiederkommen...

am besten an die Leine und einfach wegziehen wenn sie loslegt!

Ansonsten habt ihr es ja schon ganz gut versucht.

0

Ich will ihr ja auch die Freiheit geben..an die Leine nehmen tu ich sie ja, nur einfach weg ziehen eher weniger, sie ist halt sehr sensibel und in der Hundeschule haben wir gesagt bekommen, das es kein eindeutiges Signal für den Hund ist, das es schon eher an "Gewalt" grenzt, nicht wirklich Gewalt aber das es ein negatives Gefühl gibt, besonders zur Leine..

0

Buddeln ist für einen Hund doch nichts Unnormales. Sie geht ihrem Instinkt nach, den sie offenbar in den schlechten Verhältnissen aus denen sie kam nicht ausleben durfte. Ich denke, dass sich das irgendwann einrenken wird, wenn sie mit ihrem Buddeln keinen Beute Erfolg hat.

Was möchtest Du wissen?