Hund bringt Spielzeug nicht ganz!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das letzte Stückchen zum Bringen - bis hin, dass der Hund sich absetzt und dir das Stück hinhält und hergibt - das erreichst du am Besten durch - Motivation.

Versuchst du es mit "Appell" sprich Gehorsam, dann kann passieren, dass sich Fehler einschleichen. Und deinem Hund soll das Ganz ja Spass machen und keinen Stress verursachen.

was Du ändern muss und einbauen in deine Übung zum Apportieren:

  • stell dich seitlich und nicht frontal zum Hund
  • bleib nicht starr stehen, sondern biete dem Hund durch seitlich Wegbewegung und Hand seitlich ausstrecken - Hilfe an.
  • zieh -wenn er auf diesen Meter vor Dir ist - plötzlich ein neues "Apportel" aus der Tasche - Voila - biete es zum Tauschen an.
  • mach das Neue Teil interessant, so dass dein Hund weiter zu dir mit Apportel kommt. Bleib dabei konsequent. Erst neues Apportel werfen wenn er mit dem anderen direkt zu dir kommt
  • das kannst du nun ausbauen - so weit bis sich dein Hund mit dem gebrachten Gegenstand vor dich stellt und diesen "anbietet" - dann gibt es den anderen Gegenstand
  • zum Schluss kannst du das Absitzen auf diese Weise fördern - fertig ist die Apportierübung

Viel Vergnügen und keinen Erfolgszwangstress wünscht, Yarlung

Nimm ihn an eine Laufleine. So kann er damit nicht abhauen. Du kannst auch vor ihm weglaufen, das motiviert die meisten Hunde. Ansonsten gilt einfach: Geduld haben und nur mit Futterdummy erstmals trainieren. Irgendwann wird er verstehen dass es ihm nichts bringt den Dummy zu haben da er eh nur mit deinen Hilfe an das Futter kommt. Bei meiner hat es Anfangs geholfen nur drinnen zu trainieren wo die Ablenkung kleiner ist.

Viel Glück! Rosa

Apportieren ist eine Handlungskette: Hinlaufen, Aufnehmen, Tragen, (Absitzen), Ausgeben. Handlungsketten werden sinnvollerweise immer von hinten nach vorne aufgebaut.

Heißt: Du beginnst mit dem Ausgeben. Lass den Hund absitzen, gib ihm das Spielzeug ins Maul (das musst du möglicherweise zuerst trainieren, da manche Hunde nicht ohne Weiteres Dinge ins Maul nehmen, wenn der Jagdreiz fehlt) und lass es dann auf Kommando in deine Hand geben.

Klappt das im Sitzen, wirf das Spielzeug einen Meter vom Hund weg, lass es ihn nehmen, ihn absitzen und ausgeben. Beginne den nächsten Schritt immer erst, wenn der vorherige sitzt.

Mach das Training erstmal auf ca 1 m Entfernung, da lässt es sich besser händeln. Arbeite erstmal nur mit Futterbeutel. Bei meinem Chi habe ich immer auf die Hand gezeigt und gesagt "auf die Hand".

Er kann es und hat trotzdem seine persönliche Note eingebracht.

Der Futterbeutek wird vor meine Hand gelegt und raufgeschoben.

Mit seinem Ball verfährt er so, dass er den vor meiner Hand fallen lässt. Dann bestehe ich darauf, dass er ihn auf die Hand legt. Das dauert dann manchmal ein wenig. Aber mein Chi meint der Ball hat die Schuld und knurrt ihn dann an.

Aber ich bekomme die Sachen in die Hand, wenn auch sehr viel Zeit ins Land geht :-D .

Wichtig ist, wir haben Spass.

ihn wieder hinschicken und nochmal ganz zu dir apportieren lassen, vorher gibts keine belohnung

also, wenn er es fallen lässt und zu dir kommt, schickst du ihn einfach nochmal los und erst wenn er es dir am besten in die hand gibt, dann belohnst du ihn... das sollte eig. reichen

Was möchtest Du wissen?