Hund Blutvergiftung

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich gehe mal davon aus, daß der "vergessene" Welpe samt Nachgeburt raus ist und der Tierarzt deiner Hündin eine Aufbauspritze gegeben hat und sie untersucht hat?? Die Frage ist halt wie lange nach der Geburt der letzte Welpe in der Hündin verblieb und ob er schon in Verwesung übergegangen war? Der Tierarzt wird alles nötige veranlaßt haben und du mußt einfach bei deiner Hündin bleiben, sehen, daß sie gut trinkt und regelmäßig die Temperatur kontrollieren. Wünsche dir alles Gute und viel Freude beim Aufziehen der Kleinen - das klappt schon!!

Danke, mal jemand der nicht auf einen los geht. Wir sind auf dem richtigen Weg Fieber weg, Katze anbaffen , Leckerlies klauen klappt schon wieder. Ich denke wir haben es geschafft und auf das groß werden der Kleinen freue ich mich besonders weil dies sicher das erste und letzte mal war das ich das erleben werde obwohl Nora eine gute Mutter ist und sich liebevoll um die Rotznasen kümmert

0

woher weisst Du dass sie eine Blutvergiftung hat?? Hast Du die Hündin denn nicht zum TA gebracht und den Welpen entfernen lassen? Man lässt eine Hündin doch nicht stundenlang in Wehen liegen und sieht tatenlos zu wie sie sich abquält! Das es dabei zu Komplikationen kommen kann, muß Dir doch bewusst sein.

Den Tierarzt anrufen anstatt hier Zeit in einem Laienforum zu verplempern.

Wieso musste Deine Hündin überhaupt Welpen kriegen?

Tierarzt? Woher weißt du, dass dein Hund eine Blutvergiftung hat, wenn dir das kein Arzt gesagt hat? Allerdings hätte doch ein Arzt sicher was dagegen getan, wenn er so was feststellt? Mein Rat jedenfalls: Geh zum Tierarzt. Gute Besserung für deinen Hund!

Ist das ne neue Trollmasche?

Es kann doch wirklich kein erwachsener Mensch so naiv sein, so eine Frage in einem Internetforum zu stellen - speziell nachdem du scheinbar (was anderes wäre auch komplett undenkbar) beim Tierarzt gewesen bist. Was erwartet mensch sich da für Antworten!?

Irgendwelche geheimen Hexenkräuter Hausmittelchen für Blutvergiftung? Zaubersprüche?

Ja es gibt neben der Schulmedizin noch andere Wege und ich hatte wirklich gehofft - auch als erwachsener Mensch - irgendjemand gibt mir nen Rat mit dem ich was anfangen kann. Wer seid ihr denn? Sitzt ihr am 'Rechner und wartet darauf das Ihr über jemanden herfallen könnt der eigentlich nur Hilfe erwartet hatte. Warum haltet Ihr euch denn da nicht einfach raus?

0

Das kann dir nur der Tierarzt sagen, bei dem deine Hündin hoffentlich in Behandlung ist. Eine Blutvergiftung muss innerhalb der ersten Stunden notfallmäßig behandelt werden, sonst hat deine Hündin kaum Chancen, zu überleben. Und die Welpen vermutlich auch nicht. Also sofort zum Tierarzt oder als Notfall in die nächste Tierklinik!

Inzwischen hast du geschrieben, dass die Hündin in Behandlung ist. Halte dich strikt an die Anweisungen des Tierarztes. Sorg dafür, dass die Hündin möglichst viel Ruhe hat, dass sie gut liegen und sich erholen kann, während die Medikamente wirken. Wichtig ist auch, dass sie viel trinken kann. Ansonsten kannst du nicht viel tun. Falls etwas Außergewöhnliches passiert und du den Tierarzt nicht erreichen kannst, hier findest du die Nummer vom tierärztlichen Notdienst in deiner Nähe. Such dir am besten schon einmal die Nummer heraus - für alle Fälle.

Hier findest du noch Informationen dazu:

http://www.doggydoc.de/hundewissen/krankheiten/sepsis-blutvergiftung

Alles Gute!

1
@Bennykater

Mein Tierarzt ist 24 Stunden im Einsatz , hat heute schon 2 mal reingeschaut, hatte wirklich gehofft hier nen guten Rat zu bekommen aber statt dessen wird man nieder gemacht ohne Ende versteh ich nicht , ich habe ordentliche Vorsorge gemacht alle auf dem Ultraschall zu sehende Welpen waren da ihr ging es gut beim ersten Anzeichen das etwas nicht stimmt waren wir in der Praxis

0
@1006sabine

Wo habe ich dich denn niedergemacht?? Du hattest in deiner Frage leider vergessen, den wichtigen Fakt anzugeben, dass du beim Tierarzt in Behandlung bist. Solche Dinge wären natürlich wichtig. Ansonsten habe ich wirklich versucht, deine Fragen zu beantworten und dir mit dem Link noch Informationen zu geben. Auch mit der Telefonnummer für Notfälle hatte ich nicht vor, dich "niederzumachen"...

2
@Bennykater

Ja du warst sicher der oder die einzige der hilfreich war nicht so gemeint ,bin aber auch ein wenig drüber habe die ganze Nacht bei meinem Hund gesessen um im Notfall reagieren zu können. Wenn dann aber Kommentare von Welpenproduktion usw kommen ist man schon ein wenig traurig hatte eigentlich gehofft Leute zu finden die sagen schneid Ingwer in den Wassernapf oder so was. Einfach jemand der auch ausserhalb der Schulmedizin an Heilung glaubt ohne gleich ein Troll zu sein.

0
@1006sabine

Das kam halt, weil du nicht gleich geschrieben hast, dass du mit dem Hundin tierärztlicher Behandlung bist und dass das alles bereits veranlasst wurde. Wenn du das nächste Mal daran denkst, passiert das nicht mehr.

Glaubst du denn nicht, dass der Tierarzt alles Notwendige und Mögliche tut? Weshalb hast du Zweifel? Der Mann hat jahrelang studiert und du schreibst ja, dass er sogar heute am Sonntag schon 2 x vorbeigekommen ist. Das scheint mir ein guter Tierarzt zu sein, dem man schon vertrauen kann.

1
@Bennykater

Ja unser Tierarzt ist gut , und wir haben es allem Anschein nach geschafft . Unarten wie Katze anbaffen und Futter klauen funktioniert schon wieder. Fieber ist runter, ich hatte auch nicht eine Minute an Diagnose und Behandlung gezweifelt wollte Nora eigentlich nur unterstützen wie ganz banale Dinge bewirken manchmal großes. Habe mich wohl ein wenig unglücklich ausgedrückt , war doch relativ geschockt wie die Leute auf einen losgehen weiß nicht ob ich jemals wieder eine "gutefrage.net" stellen werde

1
@1006sabine

Das ist die beste aller möglichen Nachrichten! Und gf solltest du schon noch weitere Chancen geben. Nur darfst du wichtige Angaben nicht mehr vergessen zu machen. Gerade, was Tierhaltung anbelangt, begegnen einem hier auch verantwortungslose Menschen, daher geht der rote Knopf schnell los. Alles Gute!

0

ab zum tierarzt mit dem tier, sofern sie es noch nicht ist.

Ich war selbstverständlich beim TA hatte gehofft in dem Forum einen Tipp zu bekommen wie ich die Behandlung noch unterstützen kann Hausmittel oder ähnliches denkt Ihr etwa ich sehe da tatenlos zu . Wieso soll meine Hündin keine Welpen bekommen die Frage verstehe ich nicht.

Wieso soll meine Hündin keine Welpen bekommen die Frage verstehe ich nicht.

Dir scheint nicht bewusst zu sein, was Du mit Deiner Welpenproduktioen angerichtet hast: Deine Hündin ist (oder war zumindest) in Lebensgefahr!

Was machst Du mit den Welpen?

Glaubst Du, die Welt wartet, insbesonders angesicht unzähliger Welpen in Tötungsstationen, darauf, dass Du noch weitere Mischlinge dazu produzierst?

3
@Margotier

Ich habe keine Welpenproduktion wie bist du denn drauf . Wenn du keine anderen Sorgen hast , warum sitzt Du denn am Rechner und antwortest auf Fragen anstatt dich dann um die armen Hunde in den Tötungsstationen zu kümmern

0
@1006sabine

Ganz schön pampig und da erwartest du freundliche Antworten?

3
@1006sabine

Wie sagt man: "Getroffene Hunde bellen".

Also wohl doch Produktion, sonst hättest Du die Frage, warum Deine Hündin überhaupt Welpen kriegen musste, ja beantworten können.

Zur Info: Wir haben Hunde aus der Tötung und ich habe auch schon bei der Vermittlung von Tötungshunden geholfen.

5
@Affia

Bin nicht pampig nur traurig, das man eigentlich nur angemacht wird ohne das von irgend jemand auch nur ein Ratschlag oder das jemand sagt mein Hund hatte das auch ich habe das so gemacht- nichts nur Kritik , zur Info ich habe meinen Hund nicht zugelassen sondern sie hat sich gekümmert und ich habe es nicht gemerkt nun muß ich mit dem Ergebnis leben und freue mich eigentlich darauf .

0
@Margotier

Eigentlich habe ich keine Zeit mich mit derartigen Kommentaren auseinanderzusetzen habe wie du weißt nen kranken Hund und süsse Welpen. Nur noch mal zu meiner Verteidigung ich habe sie nicht zugelassen sie hat sich selbst gekümmert und ich habe es nicht gemerkt - den Schuh muß ich mir vielleicht anziehen, aber ich habe Vorsorge gemacht und ihr ging es gut alle auf dem Ultraschallbild zu sehende Welpen waren da und sie hatte auch keine Wehen mehr . Ich glaube so viel falsch habe ich gar nicht gemacht nur etwas Pech gehabt. Ach ja auch mein Hund stammt aus dem Heim - habe auch meine gute Tat hinter mir Und die Welpen bringe ich sicher nicht zur -Tötung

1
@1006sabine

Ach noch was vielleicht stürzt du dich ja mal mit Deinem ganzen Elan auf die vielen Züchter die ihre Hündinnen zwei mal im Jahr zu Brutmaschienen machen und mit Namen von weiß ich A- Z Würfen jedes Jahr ein heiden Geld verdienen. und läßt die Leute zu frieden die einfach nur Hilfe suchen

0
@1006sabine

Das sind keine Züchter, das sind Vermehrer.

Eine unserer Tötungshündinnen ist so eine Gebärmaschine, die in der Tötung entsorgt wurde als sie, mit noch nichtmal sechs Jahren, ausgemustert wurde.

Züchter belegen ihre Hündinnen maximal einmal pro Jahr und können unmöglich ein "heiden Geld" verdienen angesichts dessen, was alleine schon die Zuchtzulassung kostet und die Aufzucht der Welpen.

0
@Margotier

sag ich doch setz deinen Frust gegen diese Leute ein, ich weiß von einem wie sagst du Vermehrer , aus meiner Gegend das seine Hündinnen zwei mal pro Jahr werfen und da sie aus eínem Zwinger von was weiß ich stammen kosten sie weit über 1000 Euro für mich ist das ne heiden Kohle , ich nehme für meine Welpen nur das was ich an Unkosten hatte. Wieso kostet denn die Aufzucht bei diesen Welpen mehr als die der meinen. Ich bin davon überzeugt das sie die Tiere auch nicht anders groß bekommen als ich meine mit erst Mutterliebe und dann Welpenfutter , meiner Meinung nach zählt das kleine Wörtchen von. Meine Bekannten haben einen Welpen aus einem W-Wurf ich denke da geht deine Rechnung , mit sechs Jahren und einmal pro Jahr , nicht wirklich auf . Mein Hund ist auf dem besten Weg der Besserung, Fieber ist weg und die kleinen sind wohlauf

0

Was möchtest Du wissen?