Hund blutet aus dem Mund was tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Auch Hunde haben Milchzähne, die sie irgendwann verlieren, wobei sie mit zehn Monaten ziemlich spät dran ist.

Passt auf, dass es sich nicht entzündet, ansonsten ist es kein Problem.

Ich hab voll die Panik, das sie verblutet oder so!

1

Quatsch, du hast damals sicher auch ein wenig geblutet, als du dein bleibendes Gebiss bekommen hast. Genauso, wie Frauen auch nicht während der Periode verbluten.

Wenn es bis Montag nicht weniger wird, geht zum Tierarzt und lasst die Zahnwunde veröden. Stellt so lange viel frisches Wasser bereit.

Meine Hunde haben ihren Zahnwechsel übrigens auch ohne Probleme überlebt, also keine Sorge. ;)

2

Das es etwas blutet wenn ein Milchzahn ausfällt ist ganz normal. Mit 10 Monaten müsste sie ja fast durch sein mit dem Zahnwechsel, da sind dann die Fangzähne dran. Das blutet immer etwas mehr weil auch die kleinen "Nähnadeln" schon Miniwurzeln haben 

Für Hunde wie Kinder ist es angenehm etwas Kaltes naschen zu können, auch und grade wenn die Zähne nachwachsen. Wenn sie es veträgt ist ein "Eis" aus etwas Naturjoghurt und vielleicht ein paar Früchten die sie mag nicht verkehrt. Die Kälte sorgt dafür das es nichtmehr blutet und beruhigt das Zahnfleisch wenn die neuen Zähne durchkommen. Meine Dicke hat es geliebt und bekommt so noch immer im Sommer etwas Kühlung ;)

Ich denke mal das einfach ein Milchzahn ausfällt. Sollte das bluten aus dem Mund allerdings lange anhalten würde ich empfehlen zu einem Artzt zu gehen.

Ein Notarztfall ist das nicht, würde ich sagen!

Hunde beginnen den Zahnwechsel zwischen dem vierten und siebten Lebensmonat und das gesamte Procedere kann schon mal bis zu drei Monaten dauern!

Der Meinige war und ist auch immer etwas verunsichert, wenn es bei ihm im Maul blutet. Passiert ja auch mal, wenn sie sich auf die Zunge beißen. Dann schlecken sie halt. Wenn die Blutung steht, ist das schnell vergessen.

Beobachte das weiter, achte darauf, dass der gesamte Zahn raus ist. Ist dies nicht der Fall, würde ich Montag zum Tierarzt gehen.

Was ist es für eine Rasse? Das wird höchstwahrscheinlich noch ein verspäteter Milchzahn sein. Kannst du ihr ins Maul gucken um nachzugucken wo es blutet? Dass ein wenig Blut dabei ist beim Zahnwechsel ist völlig normal, eventuell hat sie sich auch das Zahnfleisch verletzt, das blutet dann etwas nach.

Ja, die ist ein Mischling, ich hab nachgeguckt und der Zahn ist hinten rechts.. 

1

Welche Rassen?

Ist darunter schon ein weißer Schimmer zu sehen bzw ein Buckel? daran siehst du, dass darunter ein neuer Zahn steckt?

1
@Tarsia

Mutter ist Pinscher Vater Shih tzu. 

Kann man schwer erkennen ich kann nur sehen das es rot ist 

1

Dann ist alles in Ordnung. Sorg dafür, dass sie genug Wasser hat und verzichte auf Trockenfutter, das könnte dem empfindlichen Zahnfleisch ziemlich schaden. Sollte es bis Montag immer noch bluten wäre ein Tierarztbesuch angebracht, aber das wird über Nacht aufhören :)

1

Ich binmir ziemlich sicher, dass es nicht normal ist wenn ihr ein Zahn ausfällt :-/ ich würd auf jeden Fall mit ihr zum Tierarzt gehen. Das es blutet ist aber normal, ist ja logisch wenn ihr ein Zahn ausfällt :o

Aber eigentlich haben Tiere ja keine Milchzähne oder so wie bei uns Menschen, die ihnen einfach ausfallen können und sollten

Natürlich haben Tiere Milchzähne o.O

6

Nein das ist natürlich nicht normal! Du musst in die Tierklinik heute Abend noch

ist halt beim spielen abgefallen, ich hab leider kein Auto und meine Eltern sind nicht zuhause! 

1

Du musst gar nichts, das ist kein Notfall. Wenn den Kindern die Milchzähne ausfallen, rennt man ja auch nicht in die Notaufnahme!

2
@annalenax3x3

Nein, genau so wenig wie du als dir die Milchzähne ausgefallen sind. verletzungen am und im Maul bluten immer ziemlich stark aber nicht lange.
Einfach etwas beobachten, es ist aber ein natürlicher Vorgang der zum Erwachsenwerden dazugehört.

1

Milchzähne hat er mit 10'Monaten definitiv nicht mehr! Es grenzt an Tierquälerei den Hund nicht zu behandeln nach eine massiven Zahnunfall!

0
@FrauFanta

Lötzinn!!

Außerdem: Was soll der Tierarzt machen?! Eine Krone auf Nichts?!

Der Zahn ist futsch, der Drops gelutscht...^^

3

Naja - wenn die FS Angst hat, dass der Hund verblutet blutet es wohl sehr sehr stark. In diesem Fall würde ich schon zum Tierarzt fahren .... dahinter kann ja auch eine Vergiftung durch Rattengift, Bluterkrankheit o.ä. stecken.

1
@BigDreams007

Zahnausfall ist kein Hinweismerkmal für Rattengift und Bluterkrankheit, soweit ich weiß.

Die Frage liest sich für mein Empfinden nach einem jungen Menschen, der erstmals einen Zahnwechsel sieht.

Der Umstand, dass ein Tierarztbesuch bei eigener Unsicherheit angeraten ist, versteht sich von selbst, denke ich mal so...^^

1

Was möchtest Du wissen?