Hund bellt wenn Nachbar im Treppenhaus ist

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ähnliche Situation hatte ich vor einigen Jahren. Musste mit meinen Doggies vom Efh in eine Mietwohnung. Das war für meine Hunde genau so gewöhnungsbedürftig wie für mich. Auf dem Grundstück taten sie ihre Pflicht bezüglich des Meldens, die sie in der Wohnung natürlich weiter ausübten. Allerdings habe ich meine Hunde gut erzogen und sie mich, wir vertrauen uns. Hektisches "aus" oder sonst. umstrittene Maßnahmen weil man keinen Ärger mit den Nachbarn braucht, helfen am wenigsten. Ruhe und Normalität signalisieren! - O.k. Du hast gemeldet, ich habe es registriert, aber es ist alles i.O. Unterstützend mit den leisen, ruhigen Worten: "aaaaalles ist guuuuut". Am besten den Hund nachts in der Nähe des eigenen Bettes schlafen lassen, so dass er die Ruhe und Gelassenheit seines Menschen beobachten kann. Deine Reaktion wird bereits eine ungewünschte Verknüpfung beim Hund hergestellt haben, was es noch schlimmer macht. Er versteht: wenn Nachbar kommt, dann wird es unangenehm für mich, also warne ich den Nachbarn schon mal etwas mehr, damit er fernbleibt.

Wir sind in einem Hundeverein dort wurde das mit dem Wasser geraten oder aber räumliche Trennung.Aber räumliche Trennung wäre bei uns schlecht möglich...Und das mit dem Wasser scheint nicht zu wirken bei ihm.

Schick deinen Hund an seinen Platz und belohne ihn, wenn er nicht bellt.

Wenn er bellt, musst du ruhig bleiben. Regst du dich auf, signalisiertst du dem Hund nur, dass es einen Grund zum Bellen gibt.

"Wasser auf den Hund" hilft da eher nicht, denn da wäre äußerst exaktes Timing notwendig; ob das zu dieser Uhrzeit klappt, wage ich mal zu bezweifeln ;-)

Auch mit exaktem Timing ist das eine völlig dilettantische Vorgehensweise, die nichts bringt außer für tolle Einschaltquoten bei Assi-TV zu sorgen. Glaubst Du, ein Hund, der nicht mehr bellt, weil er einen Wasserguss befürchten muss, kann sich in seiner Haut noch wohl fühlen?

0

Du könnstest Dir selber einen Eimer Wasser über den Kopf schütten, ist doch momentan in.

HALLO?????? Dein Hund meldet. Völlig nomales Hundevehalten. Dafür wurden Hunde seit Jahrhunderten gehalten. Um zu melden. Und dafür schüttest Du ihm Wasser über den Kopf? Was glaubst Du, was das mit Eurrer Beziehung ausmacht? Ich kann es Dir sagen. Den Traum von Vertrauen und Hingabe kannst Du begraben.

Wenn Dein Hund seine pflicht tut und meldet, bittest Du ihn freundlich zu Dir und sagtst "is ok". So einfach ist das. DAS ist Kommunikation MIT und nicht GEGEN seinen Hund.

Kippe ja keine ganze Eimer Wasser drüber...Ich spreche ihn an und versuche ihn zu beruhigen und auf mich aufmerksam zu machen...wenn er nicht reagiert spritze ich mit einer kleinen wasserpistole Wasser um dann die Ruhe und schrecksekunde zu nutzen und ihn aus der Situation heraus zu holen...nur ändert dieses halt dauerhaft nichts

0

Da geht man zu einem Hundetrainer bzw. in die Hundeschule oder in einen Club, der für solche Fälle auch Trainings anbietet. Als Alpha musst du dem Hund klar machen, wann er die Klappe zu halten hat.

Was möchtest Du wissen?