Hund bellt ohne ersichtlichen Grund?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich gehe davon aus, dass er Tiere welcher Art auch immer verbellt. Z.b. die Katzen, die nebenan in einem Baum (für dich nicht sichtbar) sitzen. Oder auch Maulwürfe, Mäuse, Igel etc. Wir haben z.B. öfters Rehe am (unbebauten) Nachbargrund und die werden regelmäßig von unseren Hunden verbellt. Ist ganz witzig, weil die Rehe (immerhin Wildtiere) das überhaupt nicht stört, da sie offensichtlich wissen, dass sie durch den Zaun vor unseren Hunden geschützt sind.

Babsi2404 11.03.2011, 11:36

Danke für den Stern!

0

Ich gehe davon aus, dass er Tiere welcher Art auch immer verbellt. Z.b. die Katzen, die nebenan in einem Baum (für dich nicht sichtbar) sitzen. Oder auch Maulwürfe, Mäuse, Igel etc. Wir haben z.B. öfters Rehe am (unbebauten) Nachbargrund und die werden regelmäßig von unseren Hunden verbellt. Ist ganz witzig, weil die Rehe (immerhin Wildtiere) das überhaupt nicht stört, da sie offensichtlich wissen, dass sie durch den Zaun vor unseren Hunden geschützt sind.

Hund von meinem Kumpel läuft immer raus in Garten und bellt einmal kurz. Hört sich an wie wenn er sagen will "Ich bin jetzt draußen"..wir denken er will auf sich aufmerksam machen..aber manchmal bellt er auch ein paar Mal ohne ersichtlichen Grund. Bellen ist wie reden bei Menschen und solange es keinen stört..?

Tut mir leid, aber Deine Fragestellung ist schon im Ansatz falsch, wenn Du schreibst ohne "ersichtlichen" Grund: Dein Hund hat andere Wahrnehmungen, ihm sind Dinge "ersichtlich" (besser gesagt "wahrnehmbar"), die Du nicht wahrnimmst oder u.U. gar nicht wahrnehmen kannst, insbesondere Gerüche und Geräusche. Es kann aber auch ganz einfach daran liegen, dass er aus Lust am Bellen bellt, z.B. weil er sich langweilt.

zu allererst wird er "sein" grund und boden verteidigen.je nach dem was es für ein hund ist, auch mehr oder weniger vehement.es reicht ein geräusch oder kleine bewegung.auch den hund im garten lassen will geübt und trainiert werden. oft passiert der fehler, im garten kann nichts passieren usw. aber der hund ist ist auf diesen wenigen m2 alleine und kann machen was er will. da testet er auch einiges aus. manche hunde sind feinnerviger als andere und sie erregt schon kleinste kleinigkeiten. halte dich öfters mit ihm zusammen im garten auf und beobachte, was in ihm vorgeht. vielleicht hat er angst, vielleicht will er spielen.....

Tafelbutter 07.03.2011, 10:24

..also er hat schon einen größeren Garten, wenn ich jetzt mir den von anderen Hunden ansehe. Und ich hab iwie nicht das Gefühl, dass er da was verteidigen will, weil wenn zum Beispiel einer vor seinem Gartentörle steht, geht er freudig dahin und wedelt wie ein Weltmeister. (Ausser die Person macht ihm Angst; Frisur. Kleidung usw :'D)

0

Ohne Grund gibt es bei Hunden nicht. Wenn du sowieso in der Hundeschule bist, vereinbare eine Einzelstunde (wirst aber vermutlich mehr brauchen) mit deinem Trainer. Er soll sich das Verhalten ansehen. Eine Ferndiagnose macht wenig Sinn. Bellen ist eine Reaktion auf viele Dinge. Tue es schon deinen Nachbarn zuliebe.

Hallo, wie immer in solchen Fällen finde ich Ferndiagnosen verwegen. Wir kennen nicht die genauen Umstände, du hast ja auch sehr wenig über die Gesamtsituation beschrieben. Der Hund könnte sich das z.B. aus Langeweile angewöhnt haben, er könnte Vögel, Mäuse oder Katzen verbellen usw. Vielleicht solltet ihr statt stupider Spaziergänge mal versuchen, ihm Adventure-Tours zu bieten, also unterwegs Party machen. Futter verstecken (s. Tipp von TygerLylly) oder ein Spielzeug, ihn auf umgefallenen Baumstämmen balancieren lassen, zusammen was Interessantes erschnüffeln (ja, du kannst durchaus mal so tun, als hättest du was Tolles geschnuppert - musst dazu natürlich nicht auf dem Boden rumkriechen), vielleicht schuffelt er dann mit. Du kannst auch Gehorsamsübungen oder irgendwelche anderen neuen Sachen wie z.B. Elemente aus dem Dogdancing einbauen (mancheiner findet sowas albern, aber wenn es Mensch und Hund Spaß macht, warum nicht?). Wenn er sich richtig auspowern kann, wird er im Garten vielleicht eher nur dösen. Gruß, Kerstin

Hunde haben ein viel besseres Gehör als Menschen und wenn er bellt wird er schon seinen Grund dafür haben.

Bewegt er sich ausschließlich im Garten? Wenn ja, wird er nicht ausgelastet sein und aus Langweile imaginäre Feinde verbellen.

Tafelbutter 07.03.2011, 10:22

Er hat die Balkontüre immer offen (mit Ausnahmen, aber dann ist er drinnen.) Außerdem hat er echt einen großen Garten und wir spielen auch draussen mit ihm. Also :S :D

0
TygerLylly 07.03.2011, 10:24
@Tafelbutter

Das reicht aber nicht. Hunde müssen fremden Reizen ausgesetzt werden, um sie geistig auszulasten. Die Fährte eines Wildtieres aufnehmen oder mit Artgenossen spielen. Was für eine Rasse ist der Hund?

0
TygerLylly 07.03.2011, 10:27
@Tafelbutter

Jo! Gerade diese Hunde müssen RAUS! Geht täglich eine Stunde mit ihm in den Wald, am besten an einer Schleppleine. Versteckt da Leckerchen, übt Gehorsam mit ihm oder lasst ihn mit anderen Hunden spielen. Einen Hund nur in den Garten zu lassen ist nicht artgerecht!

0
Tafelbutter 07.03.2011, 10:42
@TygerLylly

Um Gottes Willen ._. Ich hoffe du denkst jetzt NICHT dass er nicht rauskommt oder wir so etwas nicht machen! Wir gehen jede Woche in die Hundeschule, er kommt jeden Tag in den Garten, wir führen ihn Jeden Tag 5-6x aus u.a. an der Schleppleine und haben ihn auch ab und an mal weggemacht wobei er dann aber immer jagen geht.

0
TygerLylly 07.03.2011, 10:47
@Tafelbutter

Beagle sind aber sehr lebhaft und neigen dazu, sich Unarten anzueignen, wenn sie nicht ausgelastet sind. Entweder, der Hund wird so ausgelastet, dass er im Garten schläft oder ihr lebt mit dem Gekläffe ;)

0
whsww 07.03.2011, 11:22
@TygerLylly

man kann den Hund wenn ihm das SPaziergehen nicht reicht ja auch gut im Garten beschäftigen. Ihm neue Sachen beibringen, spielen...

0
TygerLylly 07.03.2011, 11:27
@whsww

Jo, geht auch. Im Wald ist aber schon was anderes.

Ich habe Samstag einen Futtersack versteckt, den mussten die Hunde suchen, zu mir bringen und dann habe ich Leckerchen ins Gras geschmissen. Während sie diese suchten habe ich das Teil wieder versteckt-war totaler Spaß für uns alle. Hinterher hab ich das Ding in den Baum gehangen, die Hunde sollten einfach mal vor einem Problem stehen. Klein Lilou hatte iwann genug und ist auf den Baum gekletter-natürlich promt runtergesegelt. War eine geringe Höhe, ist auch nichts passiert-außer, dass ich Tränen gelacht habe ;)

0
WE0410 07.03.2011, 12:32
@TygerLylly

Das ist eine sehr schöne Beschäftigung. Klappt aber leider nur, wenn die Bindung stimmt. Wenn ihr Beagle jagen geht sobald sie ihn von der Leine lässt... Aber an der Leine könnte man solche Spielchen auch machen. Ist halt blöd wegen der Verletzungsgefahr, wenn das Ding irgendwo hängen bleibt.

0
TygerLylly 07.03.2011, 13:05
@WE0410

Ich habs ja absichtlich in den Baum gehangen. Ich wollte die Dogge so motivieren, das Ding mal zu bringen und gucken, in wie weit Teamwork bei den Fellnasen stattfindet, indem ich sie vor ein Problem stelle, dass nur die Dogge lösen kann (die anderen beiden sind zu klein, Jack-Russel). Sowas lastet geistig richtig gut aus!

0

irgendeine kleinigkeit wird er sehen

Er wird da schon was sehen, das ihn zum bellen animiert.

Halluzinationen wird er ja keine haben :-)

Vielleicht will er Aufmerksamkeit.

Was möchtest Du wissen?