Hund bellt fremde und bekannte Menschen an

Das ist der Hund um den es geht - (Hund, Menschen, Erziehung)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das solltest du nicht nur wegen der Größe bezweifeln.

Das haben kleine Hunde so an sich, die bellen gern...

Du musst da konsequent dagegen halten. Entweder ignorierst du das bellen und lobst ihn in dem Moment wenn er aufhört und gibst ihm ein Leckerchen...oder ab: in der Wohnung gibt es ein kräftiges Pfui oder Nein und er muss auf seinen Platz. Kommen Leute rein, bellen irgnorieren, Hund überhaupt nicht beachten - das ist zwar nervig, aber irgendwann sollte er kapieren, dass ihm das Bellen keinen Vorteil bringt.

Auto: bellen viele Hunde wenn sich jemand nähert, da sie meinen, das Auto "bewachen" zu müssen.

Generell solltest du mehr mit Lob für Nichtbellen arbeiten, als mit schimpfen und unnützen " Pfui oder Aus". Durch deine Ansprache fühlt sich der Hund bestätigt.

Ich empfehle wenn du es selbst nicht hinbekommst einen Trainer.Außerdem darfst du nie verzweifeln und aufgeben,man muß immer am Ball bleiben.Üben üben üben.Ich denke auch das der Hund auch in der Pubertät ist,da hören sie generell eher weniger.Machen was sie wollen und man denkt man hat ihm noch nichts beigebracht.Mein Hund ist 6,5 Monate und auch bei Ihm stoß ich jetzt des öfteren auf taube Ohren.Wie schon gesagt.Übung,Konsequenz und Durchhaltevermögen sind jetzt das A und O.Oder eben ein Training. Wünsche dir viel Erfolg Liebe Grüße

Frag mal den hundeprofi :D sonst guck dir mal folgen davon an, vlt gibt es da ja welche in ner ähnlichen situation ;)

das ist doch quatsch, man kann doch nicht von einem anderen hund auf den eigenen schließen. die einen bellen aus angst, andere weil es ihnen einfach nicht passt, dass da jemand ist. aber man kann nicht beides auf die selbe weise lösen

0

Wie bringe ich meinem Hund dazu andere Hunde nicht anzubellen?

Ich habe einen 3jährigen Chihuahua, er ist männlich. Das problem ist das er andere Hunde anbellt und sogar agressiv wird, bei Menschen manchmal auch. Ich habe das gefühl er Vertraut mir auf der Strasse nicht, zuhause folgt er sehr gut und ist brav. Und für einen Hundefachmann haben wir nicht genug Geld. Ich habe auch das gefühl er vertraut den Menschen am anfang garnicht. Aber bei kleinen Hunden in grösse wie er bellt er nicht und will dann auch mit ihnen Spielen.

...zur Frage

was tut man wenn der hund immer die autos anbellt?

Hallo (: immer wenn ein auto vorbeifährt rennt der hund dem auto nach und bellt. Er ist schon 4 jahre alt. Kann man da noch i-was machen ? (:

...zur Frage

Hund bellt und knurrt Fremde Menschen an

Ich habe einen 4 monate alten Chihuahua rüden und ich bin mit meinen nerven am ende!;) er bellt immer fremde menschen an und knurrt sogar ich weiß das es aus angst ist und aus unsicherheit nur die anderen menschen können das nicht einschätzen! egal ob es beim spatzieren gehn ist und er sieht wen oder es kommt zu uns besuch (wenn die klingen läutet und ich zur türe gehe bellt er noch nicht erst wenn er den Menschen sieht) wenn er den besuch kennt ( ich, oma,opa andere die im haus wohnen und öfter zu uns kommrt freut er sich wie ein wilder) aber wenn jemand kommt den er nicht kennt bellt er und knurrt er denjenigen an. es hilft kein aus und nix! wegsperren will ich ihn nicht den wenn er raus kommt und der jenige ist noch immer da bellt er wieder und ihn immer weggesperren für die zeit wo jemand da ist will ich auch nicht den so lernt er es ja nie! Ich brauche umbedingt tips oder übungen wie ich ihm das beibringen kann! ;) mich stört es so das er jeden anbellt sogar andere hunde die ihm nix tun ;/ Hilfe.

...zur Frage

Mein Hund bellt meist jeden an?

Hallo Leute. Woran kann es liegen das mein Hund beim spazierengehen an gewissen Tagen jeden anbellt und an anderen Tagen nicht? auch zieht er beim gehen wie verrückt. Mich belastet das dann sehr wenn er andere so anbellt und er so austickt...Es ist ein kleiner Hund(Zwergpinscher)... Tipps, Tricks ??????????

...zur Frage

Wie kann ich meinem Hund das Bellen bei anderen Hunden abgewöhnen?

Hallo alle miteinander! Ich habe ein Problem...

Ich habe meinen Chihuahua jetzt schon seit zwei einhalb Jahren, aber egal womit ich es versuche, ich kann ihm das bellen nicht abgewöhnen... Er bellt eigentlich nur wenn er andere Hunde sieht. Er bellt nicht agressiv, sondern wenn er zu dem Hund hin will, um hallo zu sagen, oder wenn er einen größeren Hund sieht, den er nicht kennt, dann bellt er aber eher aus Angst. Und meistens wenn er bellt, dann lassen die anderen Leute ihren Hund nicht zu meinem, weil mein kleiner Chihuahua könnte ja ihren Bernhardiner verletzen -_-

Er ist wirklich keinesfalls agressiv! Ich war schon auf diversen Seiten, aber habe keine Lösung gefunden...in der Hundeschule war ich auch schon, aber da haben sie gesagt, ich solle den anderen Hunden einfach aus dem Weg gehen... Aber genau das will ich nicht, ich will entspannt laufen können, dass er andere Hunde kennenlernen kann, mit ihnen spielen kann usw.

Bitte helft mir!

...zur Frage

Box als Hilfsmittel?

Hallo Leute,

Ich habe nun folgendes Anliegen. Mein 7 Monate alter Australian Shepherd Rüde, habe ich vom ersten Tag an an die Box gewöhnt. Er hat da drin gefressen, am Anfang drin gespielt, nach zwei Wochen kam die Box zu uns ins Schlafzimmer und ist von Woche zu Woche einen halben Meter weiter weggerutscht. Bis er irgendwann alleine dort drin schlafen konnte so dass er sich wohlfühlt. Er war auch in der Box wenn er alleine war, was ca maximal zweimal die Woche vorkam für maximal 4 Stunden. Jetzt ist es so, ich möchte diese Box einfach weg haben. Mich nervt dieses Ding, ich möchte ihn da nicht einsperren wenn er alleine ist. Es stört mich mittlerweile einfach. Und ich bin mittlerweile der Meinung, ich gehe einem Problem aus dem Weg und gehe es nicht an. Denn wenn er alleine ist und nicht in seiner Box ist zerstört er Dinge. Was für mich ein klarer Fall dafür ist, dass er Stress hat wenn wir nicht da sind. Jetzt trainiere ich mit ihm das alleine sein, und wir sind mittlerweile bei einer Stunde. Auch in der Nacht habe ich ihn jetzt ohne Box gelassen und der hat nichts kaputt gemacht. Ich war total stolz auf ihn. Jetzt ist es so, er ist total Reizempfindlich. Sprich wenn er bei mir in der Arbeit dabei ist und der sieht aus dem Fenster, wir haben eine große Fensterfront, bellt er Leute an, Leute die reinkommen bellt er an. Sieht er Hunde Vorbeilaufen, bellt er, oder Leute die einfach nur vorbeigehen wollen. Mich stört das total, auch beim Arbeiten und ich möchte auch nicht dass er irgendwelche Leute anbellt. Meine Trainerin hat mir nun empfohlen eine Box in die Arbeit zu packen, ihn da rein zu tun und eine Decke drüber zu werfen damit er gar nicht erst so viel sieht. Ich habe das mal einen halben Tag lang gemacht und er hat zwar nicht mehr gebellt aber sobald er etwas gehört hat er gewufft. Ganz leise kurz vor sich hin. Jetzt habe ich aber wieder das Gefühl, ich gehe einem Problem aus dem Weg, ich habe auch das Gefühl ich isoliere ihn komplett. Er soll ja lernen mit dem Problem umzugehen, und es nicht zu meiden. Dazu stört es mich einfach meinen Hund den ganzen Tag in die Box sperren zu müssen und eine Decke drüber zu legen. Habt ihr einen Tipp?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?