Hund bellt den ganzen Tag, auch geundlos

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey :) Kenn das zugut, wie sind auch von einem Haus in eine Wohnung gezogen. Bei uns haben sich die Nachbarn beschwert. Meine Eltern wollten ihn weggeben. Wir probierten viele Dinge aus. Meine/unsere Erfahrung ist, das diese Halsbänder genau so wie die Stecker für die Steckdose total nutzlos sind. Es gibt allerdings Tabletten (ich kann die nicht genau sagen wie die heißen) die helfen. Jedenfalls bei unserem Mischling. Wenn ihr keine Medikamente nehmen wollt, müsst ihr erstmal die Ursache des bellen bsw. Missverhältnis herausfinden. Wir hatten eine kleine 50qm Wohnung in der es sehr hellhörig war. Jedesmal wenn wir den Hund allein gelassen haben, haben wir ein Radio oder ein Fernseher laufen lassen, und die Fenster geschlossen. Das hat auch gut geklappt.

belohnen wenn er es nicht tut und IGNORIEREN wenn er es tut. die meisten meckern, dann ist der hund ruhig und dann gibt es eine belohnung weil er ruhig ist.

also bellt er wieder, damit herrchen reagiert und ihm sein leckerchen holt :)

das haben wir auch schon versucht. Hat aber leider überhaupt nichts gebracht.

0
  • was habt Ihr denn schon alles probiert?
  • wie alt ist Dein Hund?
  • seit wann hast Du ihn?
  • seit wann macht er das?
  • macht er das nur, wenn er alleine ist?
  • macht er das nur, wenn er etwas sieht oder hört? Oder für Euch "grundlos"

Antibellhalsband kannst Du vergessen. Das wird Dir nicht helfen.

  • Hundeschule, Hundepsychologin (dachten er hat schlechte Erfahrung gemacht), wir haben viele Varianten ausprobiert, beim bellen geschimpft, ignoriert, in weggeschickt,...

    • mein Hund ist jetzt 11 Jahre

    • Meine Familie hat ihn seit ich 11 bin, da war er dann 12 Wochen alt. Seit 3 Jahren ist er immer bei mir (davor hatte ich ihn häufig zu Besuch)

    • bellen tut er schon immer viel

    • Wenn er alleine ist bellt er garnicht, dann schläft er immer :)

    • Er bellt bei Pferden, beim Spielen, wenn iwo ein Telefon oder es an der Tür klingelt und zur Begrüßung. Da er aber mit seinem Bellen weder auffordert noch Angst oder etwas ausdrückt, haben wir keine Ahnung. Vor Pferden hat er keine Angst. Er ist sehr anhänglich und schnell eifersüchtig aber es klappt mittlerweile damit ganz gut, bellen wurde trotzdem nicht weniger.

0
@Padira

Beim Bellen schimpfen ist kontraproduktiv und verstärkt das Problem. Das sollte ein Hundepsychologe aber eigentlch wissen.

Wenn er alleine ist bellt er garnicht, dann schläft er immer :)>

Dann könnte das Verhalten mit Dir bzw den Personen liegen, die bei ihr sind, wenn sie bellt.

Ich vermute mal, dass das Bellen in den letzten 11 Jahren ritualisiert wurde. Nach so langer Zeit ist es natürlich schwer, das Ritual zu durchbrechen.

0

Bitte vergiss ganz schnell jeden Gedanken an irgendein Anti-Bell-Halsband!!!

Ja, stimmt... Appenzeller Sennenhunde, auch als "Bless" bekannt, bellen gerne... Und sie sind sehr aktive Hunde die eine Menge Beschäftigung brauchen...

Wie ist es denn bei den Bekannten wo dein Hund während deiner Arbeitszeit ist?

Hält er da auch keine Ruhe und bellt ständig?

Wie alt ist dein Hund? Rüde oder Hündin?

Was nimmt dein Hund zum anlass um zu bellen?

Schreib mal... ich antworte gerne...

Hallo, also men Hund ist 1 Jahre alt und ein unkastrierter Rüde, der aber glaub nicht weiss dass er noch kann ;) Er ist bei meiner Bekannten den ganzen Tag in den Pferdeställen mit dabei und trifft dort viele Hunde mit denen er den ganzen Tag rumtobt, meine Bekannte hat selbst einen jüngeren Hund und die beide verstehen sich super.

Er ist im allgemeinen eig sehr ruhig, er bellte nur im Stall sobald seiner Bezugsperson an ein Pferd rangeht, für mich als Reiterin ist es sehr nervig da ich nie meinen Hund mit zum reiten nehmen kann, er bellt im Stall dann auch bis ich wieder da bin obwohl es eig sein zweites zu Hause ist. Er bellt zur Begrüßung und hört damit garnicht mehr auf, es ist ja toll das er sich freut aber das gebelle muss nicht sein. Heute nacht hat er sich das erste mal leise gefreut. Er bellt wenn es an einer Tür klingelt (auch wenn ich mit im bei Feunden bin), er ist fast nie alleine und darf eig überall mit hin, selbst wenn er mal daheim ist hat er noch zwei Katzen mit denen er kuschelt und schläft.

Wir haben ihn seit er ein Welpe war (12 Wochen alt soweit ich weiss war damals noch zu jung) seit knapp 3 Jahren gehört er mir da meine Eltern keine Zeit mehr hatten.

Bei mir kommt er wie gesagt jeden Tag 11h zu meiner Bekannten und am Wochenende ist er mit mir unterwegs. Ich weiss man sollte keinen Hund halten wenn man keine Zeit hat, aber es klappt wunderbar und er ist glücklich und freut sich jeden Morgen wenn meine Bekannte vor der Tür stellt und ihn abholt.

0

dannhat er wohl Langeweile ist unausgelastet.

Kann nicht sein, mein Hund ist wenn ich arbeiten bin (also unter der Woche tagsüber) bei einer Bekannten und tobt sich da mit anderen Hunden aus, er ist den ganzen Tag draußen und unterwegs im Pferdestall.

0

Was möchtest Du wissen?