Hund bellt andere Menschen an: Wie kann ich das ändern?

10 Antworten

Der Hund will dich "beschützen", da es keine Alternative mehr gibt (Zweithund leider verstorben)der ihm das richtige Verhalten aufweist, er hat sich an dem Zweithund orientiert, wenn du ihm nicht zeigst das sein Verhalten nicht in Ordnung ist wird das Verhalten so bleiben. Zeig ihm mit strengen Worten oder einer Geste das du das nicht duldest, er wird mit der Zeit merken das es nicht richtig ist, und darauf reagieren, natürlich nicht sofort, aber mit etwas Geduld wirst du ein Erfolg sehen.

Danke für den Ratschlag. Ich versuch das mal

0

Etwas Spät, aber trotzdem frohes neues Jahr.

0

Wenn der Hund aus Unsicherheit so reagiert wäre es falsch noch mehr druck zu machen

0

@MisterMonday13,

vielleicht hilf uns beiden so eine Rekapitulation:

meine Poppa fängt auch an, Menschen anzubellen. Seltsamer Weise sind es  bei ihr immer nur Menschen, die nicht richtig geradeaus gehen können (seit Geburt "Mentalbehinderte", Gleichgewichtsstörungsleidende, angetrunkene, usw. /ich weiß nicht, wie man solche Eigenschaften kurz fassen kann?/). Sie stelllt sich vor den Betreffenden hin, sieht den direkt in die Augen, macht Sitz und fängt an, ohne Blick abzuwenden, zu bellen. Direkt ins Gesicht!!???? Es sind 4 Tage her, daß sie dies macht. Also, so was kenne ich gar nicht! Weder von anderen Hunden, noch von ihr. Ich fürchte nur, das die Sache noch kulminieren wird, wie bei Dir MisterMonday13 auch, meine bellt bereits beschriebene Menschen an, weil sie bei mir angibt, meine ich. Ihr ist zu langweilig bei Gassigehen nur zu laufen und schnuppern, also, wenn sie den geringsten Grund sieht, aus dem Eingefahrenen auszubrechen, tut sie es auch und natürlich, wer ist da der Leidtragende....!! Ich fürchte, daß solches Benehmen sehr oft ausartet und nächster Schritt dann ZUBEIßEN wäre???? Dein Hund tut womöglich auch nur ANGEBEN um Dich zu beeindrucken und auf sich zu lenken??? Also, wenn er/sie merkt, daß Dich/mich dies gar nicht beeindruckt, was dann, geht er/sie dann die nächste Stufe an - zubeißen, nur daß wir was merken??? Wäre dies möglich? Von Hunde-Intelligenz her, sage ich ein klares J A !

Wie ist dies zu behandeln? Wie soll man vom Weiten her, merken, wer angesaust ist, wer behindert ist, usw. Vom lauten Aufpassen, daß Pippa nichts blödes anstellt, stolpere ich immer öfter, sogar mit Rollator.

Also, Deinen Fall hier muß ich im Auge behalten, da die Vorschläge auch für mich lebenswichtig sind!!!

Sorry !!!

Liebe Grüße und viel Glück Euch beiden im Neuen Jahr  <(●_●)>  Pippa & Rozina 

Er sieht es als seine Aufgabe an dich zu beschützen. Wenn ihr das nächste mal jemandem begegnet nehme deinen Hund hinter dich und stelle dich vor ihn. Du musst ihm klarmachen, dass es nicht seine Aufgabe ist sondern dass du dich um alles kümmerst. Weise ihn zurecht wenn er doch wieder bellt. Viel Glück!! :)

Es muss raus gefunden werden wieso er das macht: Unsicherheit etc.

Dann kann man dagegen vorgehen. 

Dazu such dir bitte einen guten, gewaltfreiarbeitenden Trainier, der zu euch nach Hause kommt.

Ganz meine Meinung. Es kann viele Gründe haben. Es muß auch nicht zwingend sein, daß er DICH beschützen will - vielleicht will er auch nur SICH schützen, weil er denkt, daß Du das nicht kannst.

Sowas kriegt man nicht über paar Tipps aus der Ferne hin, sondern dazu braucht ihr echt einen GUTEN Trainer.

Euer Hund wird es Euch aber danken, denn er ist sicher auch nicht glücklich mit der Situation.

1
@Berni74

Jap. Für den Hund ist es stress. Die sind froh wenn sie meine Verantwortung zutragen haben 

0

Geh in die Hundeschule, vielleicht können die Dir weiterhelfen.
Jahrelanges Fehlverhalten bekommt man kaum durch einen Tip ausgebügelt.

Was möchtest Du wissen?