Mein Hund bellt an der Leine andere Hunde an. Was kann ich machen?

14 Antworten

Du solltest bei Euch einen guten Hundeverein oder eine Hundeschule suchen. Achte darauf, dass dort nicht mit Leinenruck und Gebrüll gearbeitet wird, sondern auf die Hunde eingegangen wird. Jeder Hund muss individuell gearbeitet werden. Ein Verein, der mit den Hunden auch in der Gruppe arbeitet wäre für euch gut. Dein Hund ist auf keinen Fall trotzig. Sie wird wahrscheinlich unsicher sein. Durch die Gewöhnung in der Gruppe wird sich das Problem dann schnell legen.

Gib dem Hund eine Aufgabe, verlange irgend etwas von ihm. Oder unterbreche den Sichtkontakt und geh mit ihm zügig voran.

Hallo.

In der Hundeschule lernst Du, dass TinaFritz Recht hat und Miela und Mausi voll daneben liegen. Der Hund fühlt sich an der Leine nicht stark sondern eingeengt. Beste Lösung ist "vorbeifüttern" bzw. mit Leckerchenunterstützung die Aufmerksamkeit auf Dich lenken, bis der andere Hund vorbei ist (schau/such/find-Befehle). Das ging bei unserem Mädchen ziemlich fix. Vor Allem aber nicht auf den Hund einreden oder schimpfen, weil ihn das nur bestätigt (Frauchen bellt auch, also hab ich Recht). Viel Spass beim Gassi...!

Da will ich mal hoffen,das dein Hund in der Hundeschule mehr aufgepaßt hat als du.In meiner Familie befindet sich ein Hundetherapeut und ich glaube schon,das der das wohl weiß;bin sogar absolut sicher!Du liegst völlig daneben!Erkundige dich mal,wie sich das wirklich verhält,anstatt falschen Rat zu geben.

0
@miela

Hundetherapeut, schon klar. Legt er Hunden die Hand auf um Ihre Gedanken zu lesen? Ich rede hier natürlich von seriösen Hundeexperten, nicht von Therapeuten.

0

Was möchtest Du wissen?