hund beisst tierarzt welche versicherung hafet

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Hundehalter haftet (Oberlandesgericht Hamm, 6 U 14/02).

Quelle: http://vetline.de/vetservices/praxismanager/geld_und_recht/rechtssprechung_tierarzt_von_hund_gebissen.htm

Im Zweifelsfalle dem Hund immer einen Maulkorb anlegen. Um zu versuchen, dem Hund die Angst vorm Tierarzt zu nehmen, würde ich die Tierarztpraxis regelmäßig aufsuchen und dem Hund ein Leckerlie geben lassen. Viele Tierärzte spielen dabei mit. Bei der Gelegenheit kann man den Hund auch gleich auf der Tierarztwaage wiegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es tut mir leid, aber ist es dir schon öfters passiert, dass du deinen hund nicht festhalten bzw. im griff hattest und er sich losgerissen hat??

wenn das passiert, dann stürz dich sofort auf deinen hund und halt ihn zurück,e gal wie er reagiert, besser ist, dass im schlimmsten fall du selbst gebissen wirst, denn du bist verantwortlich für deinen hund und nicht der tierarzt! warum ziehst du ihm kein halsband, geschirr und / oder maulkorb an? wir binden meinen hund immer am vorderen teil der heizung fest und ziehen die leine untendurch, so kann er seinen kopf nicht drehen und der der ihn festhält, kann auch nicht gebissen werden. manchmal übernimmt das auch die helferin, aber am liebsten ich selbst. ich kriege ein halsband geborgt und Gott sei Dank hat mein hund nie jemanden angegrifen, obwohl er leider als kleiner Welpe vom tierarzt aufs dach bekommen hat -_- Seither hat er natürlich angst und wenn er mauli kriegt, dann kann man sich darauf gefasst machen, dass er sich über stunden wehren wird und wir haben es so noch nie geschafft, er ist einfach zu stark und quälen will man ihn natürlich nicht, es soll ja schnell gehen.

deshalb wird er auch so angebunden und es klappt reibungslos, so können wir nach einigen minuten, etwas pipi und kot beruhigt nach hause gehen. ich gehe dann immer mit ihm an einen bach wo er in ruhe trinken und sich erholen kann, das ist immer sehr schön weil ich dann weiss, dass es jetzt noch dauert, ehe wir das wieder durchmachen müssen :-)

probiert andere wege, der hund darf sich nicht so sehr bedroht fühlen, schliesslich weiss er nicht, was jetzt da abgeht und wir menschen gehen auch nicht gerne zum doc -_- wenn er das nächste mal einen maulkorb trägt, streichle ihn die ganze zeit über und gib ihm viel körperkontakt. küsschen auf den kopf helfen bei meinem auch, aber das musst du alles ausprobieren, ehe ihr die beste lösung gefunden habt. .

natürlich liess er sich oft auch nicht gleich beruhigen, aber ein guter tierarzt wird dir zeit lassen und im normalfall sträubt sich jeder hund dagegen, damit muss ein tierarzt leben.

und zu deiner eigentlichen frage: das ist berufsrisiko, tierärzte und deren helfer und helferinnen sind versichert,mach dir keine sorgen, aber lass es nicht noch einmal so weit kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BabyShay
16.10.2011, 13:02

wir binden meinen hund immer am vorderen teil der heizung fest und ziehen die leine untendurch

sorry, wir ziehen die leine nur untendurch, so dass er seinen kopf nicht drehen kann bzw. sich losreissen kann.

0

Diese Frage habe ich meinen TA bereits gestellt, weil mein Hund ihn nur vom Impfen her kennt und schon knurrt, wenn er die Spritze sieht. Er sagte, das ist Berufsrisiko. Ein Helfer würde zwar immer versuchen, ein Tier gut festzuhalten, vielleicht auch mit Halter, eine Garantie, das nichts passiert kann kein Halter geben. Die Sitation beim TA ist meistens immer eine Stresssituation und darauf muß der TA gefaßt sein.

Ich habe schon überlegt, ab und zu mal einfach so zum TA zu gehen und er sich da nur ein Leckerlie abholt, damit er den TA auch mit was Gutem verbindet. Das könnte ich Dir dazu auch empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moucky
28.02.2012, 10:30

Super Ratschlag.. DH !!!!

0

Bei unserem Tierarzt wird grundsätzlich ein Knebel um die Schnauze befestigt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yentl51
29.07.2012, 12:07

Dann würde ich aber sofort den TA wechseln.

0

Ich versteh die Frage nicht. Wenn die TA Ansprüche stellen sollte, gibst du es deiner Haftpflicht und die wird das dann schon prüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen dieses Berufsrisiko sind Tierärzte versichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?