Hund beißt in meine Jacke, was könnte ich dagegen tun?

3 Antworten

Das geht ja gar nicht. Es ist unverantwortlich,Euch da alleine hineinzuschicken.

Der Hund fühlt sich durch Deine Jacke wahrscheinlich an das Spiel mit demHetzarm erinnert. Aber egal, warum er das tut, die erfahrenen Tierheimmitarbeiter müssen den Hund sichern, ehe Du das Gehege betrittst. Das ist grob fahrlässig!

Wenn sie das nicht tun, weigere Dich ruhig das Gelände zu betreten. Spreche auf jeden Fall mit Deinen Eltern, und falls es ein Schulprojekt ist, auch mit Deinen Lehrern.

Beschwert euch beim Chef. Es ist unverantwortlich, dass junge Praktikanten mit einen schwierigen Hund alleine umgehen müssen. Sie sollen euch zeigen, wie das geht und nicht erwarten, dass ihr schon alles wisst.

Wie, der Hund greift Dich an und die Mitarbeiterin tut nichts? Dann musst Du Dich selbst schützen - vor dem Hund - aber auch vor der Mitarbeiterin.

Shiba Inu im Zwinger

Ich möchte mir gerne einen Shiba Inu anschaffen. Allerdings habe ich neulichs gelesen, dass die immer mit der familie leben sollten (im Haus) damit sie eine bindung aufbauen können. ursprünglich hatte ich aber vor meinen neuen hund während der nacht und meiner abwesenheit im zwinger zu lassen. würde sich in dem fall keine bindung aufbauen? wie würde sich der hund mir gegenüber verhalten?

...zur Frage

Antiepilektikum dem falschen Hund gegeben - schadet ihm das?

Hey,
Ich bin ganz aufgebracht... Ich habe Frühdienst in der Hundepension und die Spätschicht hat gestern 2 Hunde vertauscht, also in den falschen Zwinger gebracht. Da ich beide Hunde nicht kenne, habe ich es nicht gewusst und Medikamente nach Zimmer Nummer verteilt. Dann sah ich im PC den Fehler. Natürlich hat der Epileptiker die Medikamente nun auch bekommen.
Frage ist: schadet dem NICHT Epilepsie erkrankten Hund die Tablette?
Es handelt sich um 1/2 Tablette Mylepsinum 250mg. Es ist ein Labrador, der die Medikamente fälschlicher Weise bekommen hat.
Ich fühl mich schrecklich, sowas darf auf keinen Fall passieren. Ist es bisher auch noch nie.
Ich kenne die Nebenwirkungen des Medikaments, frage mich nur, ob es erstrecht welche gibt, wenn der Hund gar keine Epilepsie hat.
Meine Chefin erreiche ich nicht und weder Tierklinik- noch Arzt haben geöffnet...
Danke für jede hilfreiche Antwort.

...zur Frage

Hat mein Hund kein Vertrauen zu mir?

Hallo Leute. Heute beim Spaziergang ist uns ( meiner 5 Monate alten Hündin und mir) etwas ziemlich blödes passiert. OK ich schildere euch mal die Situation. Sie war an der schleppleine als uns plötzlich ein Schäferhund der laut Besitzerin auch noch jung war begegnet. Er kam auf uns zugestürmt und meine Hündin die sowieso etwas schüchtern bei anderen Hunden ist hat total Angst bekommen und hat den Schwanz eingeklemmt. Der Schäferhund ist weiter auf uns zugegangen und meine hündin ist dann erstmal kreischend 10 Meter weg gerannt und der Hund ist ihr natürlich gefolgt hat sie eingeholt. Sie hat weiter geschrieen ( gequiekt halt total schrille Laute) und ich habe sie dann gerufen sie ist dann nach ein paar Sekunden zu mir gelaufen und der andere Hund ist ihr wieder gefolgt. Blöderweise habe ich meinem Hund dann noch "spielen" lassen mit dem achäferhund ( natürlich war das kein Spiel für meine Hündin ). Sie hat die ganze Zeit versucht an mit hochzuspringen wie als wolle sie auf den Arm genommen und getröstet werden ( sie hat meinem Schutz gesucht ) aber  ich habe sie immer weggeschubst weil ch ja nicht will dass sie mich und andere anspringt. Nach 30 Sekunden "spielen " wollte ich ihr zeigen dass der andere hund nicht böse ist und habe ihn vor ihren Augen gestreichelt aber sie wollte immer noch an mir hoch. Dann sind wir gegangen und sie hat noch ungefähr 5 Minuten probiert mich anzuspringen ( was sie eigentlich immer macht nachdem wir einem Hund begegnet sind ! Wisst ihr warum ? ) leider wurde ich dann etwas grober und hab sie weggeschubst und wurde etwas lauter bis sie es dann wie  gesagt nach einigen Minuten gelassen hat. Mein Problem ist jetzt dass ich Angst habe dass das Vertrauen zu mir gebrochen ist oder die Bindung geschwächt wurde weil ich ihr nicht geholfen habe bei dem Hund. Sie ist ja schreiend zu mir gerannt und wollte meinen Schutz. Danach ist sie irgendwie nicht mehr so freudig zu mir gelaufen wenn ich sie gerufen hab :( denkt ihr dass sie nicht mehr so viel Vertrauen zu mir hat oder die Bindung nicht mehr so gut ist als vor dem Vorfall mit dem Hund oder wegen dem laut werden und wegschubsen wegen dem anspringen ?
Danke

...zur Frage

Darf man einen angreifenden Hund wegtreten?

Hallo, und wiedereinmal ist es passiert das ich mit meinem kleinen Hund im Wald spazieren ging. Ein Hund ohne Leine und der besitzer ca 100m um die Ecke entfernt rennt aggressiv auf uns zu. Ich nehme meinen kleinen in die Hand und weiche den Sprüngen des Hundes aus. Als ich den Hund mit der Hand weg gewunken habe, ist er zum Besitzer zurück gerannt, als wir uns um der Ecke traffen kam er mit blöden kommentaren, ob mein Hund eigentlich überhaupt Gassi geht, weil ich ihn immer auf den Händen tragen. Ich hab einfach nur schon gesagt und bin weiter gelaufen, aber innerlich hats mich fast zerfressen. Ich habs einfach Satt, passiert zu oft mit dem selben... Ich bin mir sicher das es wieder passieren wird, andere haben berichtet das der Hund jemandem sogar die Jacke zerissen hat. Darf ich dem Hund das nächste mal einen Abstandstritt verpassen?

...zur Frage

Tiermedizin studieren mit FOS?

Hallo, ein Bekannter meinte gerade das man Medizin bzw auch Tiermedizin nur studieren kann, wenn man auf dem Gymnasium war.

Wenn man nach dem Realschulabschluss auf die FOS geht, hat man ja ein Fachabitur, allerdings kann man doch auch die 3-jährige FOS machen, bei der man doch dann das allgemeine Abitur hat und auch Medizin studieren kann, oder sehe ich das jetzt falsch?

(Ich gehe auf eine Realschule in Bayern)

...zur Frage

Tierpfleger erfahrung?

Hey leute. Ich bin 14/Mädchen und komme im September in die 9. Klasse. Ab da beginnen Praktika. Wir müssen 2 praktika im schuljahr machen/je eine woche. Ich wollte hier in Bayern/münchen eins machen zur Tierpflegerin, da dies mein Traumberuf ist. Ich habe gelesen, dass ich dieses Praktikum erst ab 16 Jahren ausüben darf. Im schuljahr 2017/2018 werde ich mit der 10. Klasse abschließen und will dann in den Sommerferien 2018 ein Praktikum machen.

Frage: Hat jemand erfahrungen mit Tierpfelger/Beruf/Praktikum, und könnte vllt erzählen, wie er es empfunden hat und/oder was er dort alles machen durfte?

MfG rxphxelxXoXoXo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?