Hund beibringen nicht unter Carport durchzulaufen?

2 Antworten

Bespritze deinen Armen Hund nicht mit Wasser! Klar wird er Meide-Verhalten gegenüber der Tür zeigen. Erstmal. Es gibt dann zwei Möglichkeiten. Entweder er geht durch diese Tür nicht mehr, aber zum Gassi gehen müsst ihr ja da raus. Oder er checkt "oh zum Gassi gehen geht es auch da durch" und geht nach einer Weile einfach wieder normal durch. Angst ist niemals eine Erziehungsmethode.

Entweder du bastelst etwas dran, dass der Hund nicht mehr durchpasst, oder du hast ein genaueres Auge auf ihn. Alleine im Garten bleiben soll ein Hund sowieso nicht und wenn ihr an einer großen Straße wohnt, ist das auch gefährlich.

Woher ich das weiß:Hobby – Hatte schon 5 Hunde aus allen Altersklassen

Aber ich hätte gedacht dass ich sie nur mit wasser bespritze wenn sie gerade am durchlaufen ist. Weil dann verbindet sie es ja damit dass das wasser nur kommt wenn sie durchläuft.
Wasser tut den hunden ja auch nicht weh, es erschreckt sie halt.

0
@kathifanki

Ja, muss sie denn durch das Tor dann nie wieder durchlaufen? Also zum Gassi gehen geht es wo anders lang? Wenn sie Angst vor dem Tor hat, dann braucht sie das nämlich.

Hundeerziehung ist der von Kindern Recht ähnlich. Dort ist es nämlich genauso: Nur weil es einem Kind nicht physisch weh tut, ist es auch nicht gleich in Ordnung.

1

Das ist nicht gut was Du da vorhast - Du willst den Hund locken mit Spielzeug und ihn dann bestrafen wenn er da durchläuft. Wenn Du Pech hast verknüpft der Hund das aber nicht mit dem Carport sondern mit Dir und dem Spielzeug.

Sowas sollte man nie machen wenn man nicht ganz genau weiß was man tut und ein sicheres Timing hat.

2

Macht doch ein Brett von der Innenseite des Carports dran.

Was möchtest Du wissen?